Wie kann ich meine aerobe Ausdauer im Schwimmen trainieren?

2 Antworten

Ich würde da auch zu vielen mittleren Strecken raten. Ich weiß nun nicht, wie es um deine Kondition steht und was eine lange Strecke für dich ist. Wenn du von dem, was du maximal schaffst, 50% für eine 8er bis 10er Wiederholung nimmst oder 70% für eine 4er, wäre das schon ein guter Anfang. Das lässt sich dann gut steigern. Kontrolliere den Puls und schalte einen Gang zurück, wenn er zu hoch wird. Und versuche, eine konstante Pausenzeit einzuhalten, das ist auch wichtig.

du meinst doch einfach deine Grundlagenausdauer, oder? darauf hätt ich ein paar trainings-tipps... wichtig ist, dass du einfach vieeel lange Strecken schwimmst... mit einem extra Trainingsplan kann ich dir leider nicht weiterhelfen, weil ich keiine Ahnung hab, wie gut du bist... ich könnte dir ein paar Trainingseinheiten von meinem Langstrecken(aufbau)training geben, aber ich weiß nicht, ob das bewältigbar ist für dich... (das beläuft sich alles auf 5-7km/Einheit) wenn nicht, dann kürze einfach alles ein bisschen, aber mach keine "sprints" draus, sonst ist der effekt vom ausdauertraining nicht vorhanden.

erst ab (mind.) 70 sek belastung schalten sich nämlich die langsam zuckenden Muskeln (mit aerober Energiegewinnung) ein....

... schwimm dann lieber 5x400 (z.b.) statt 8x500.

Progr.1: 500m warm up; 8x500m free (freistil) GA I (Puls (in 10 sek) 19-25; 500m cool down {=5,0km}

Progr.2: 400m warm up (progressiv); 5x800m free GA I; 400m all (locker schwimmen, beliebig irgendwas); 10x100m I.M. (Individual Medley= Lagen) GA II (puls/10sek 25-30) Start alle 2:15 min (individuell entscheidbar); 200m cool down {=6,0km)

Progr.3: 2000m free GA I; 2000m fr-a (Kraul-Arme mit poolkick oder poolboy) GA I; 500m all GA I; 1000m free übergang (d.h. puls zw 23-27); 300 all GA I; 5x200m I.M. übergang mit 30sek Pause dazwischen; 200m cool down {=7,0km}

-> das sind jetzt, wie gesagt, 3 Programme aus meinem Aufbau-Training, vielleicht hilft es dir weiter :)

TIPP: egal was du schwimmst, wenn du deine aerobe Ausdauer verbessern willst, ist es wichtig, dass du viel lange Strecken mit (niedrigem,)gleichmäßigem (!!!) Puls schwimmst, und nicht zuviel Intervalltraining machst, was den Puls nach oben schnallen lässt und die schnell zuckenden Muskeln (mit anaerober Energiegewinnung) einschaltet.

PS: vielleicht ein kleines Feedback, wie weit dir mein Beitrag geholfen hat ;)

Für einen "interessierten Hobbyschwimmer" dürfte das zu starker Tobak sein. Damit kannst du schon die meisten Triathleten fertig machen - und die sind hart im Nehmen. ;o) Wenn das dein Aufbauprogramm ist, was schwimmst du dann nach dem Aufbauprogramm? Gruss. Sabsine

0

Trainingsplan für schnellen Muskelaufbau zuhause?

Ich möchte meine Muskeln trainieren (hauptsächlich Bizeps, Sixpack) & so schnell wie möglich ein Resultat haben (am besten bis zum sommer, wenn sowas überhaupt funktioniert), aber ich weiß nicht wie so ein Trainingsplan aufgebaut ist.

...zur Frage

Wie oft Schwimmtraining für den Triathlon?

Schwimmen ist meine schwächste Disziplin beim Triathlon, sollte ich jetzt in der Wettkampfvorbereitung besonderen Wert auf das Schwimmtraining legen oder lieber meine stärkeren Disziplinen mehr trainieren?

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Worin unterscheidet sich aerobe und anaerobe Ausdauer?

ich hab diese Begriffe erst kürzlich gehört und würde gern mal wissen man darunter versteht? Vor allem die anaerobe Ausdauer, gibt es die überhaupt?

...zur Frage

Trainingsplan für Crosstrainer?

Ich habe mir vor drei Wochen ein Crosstrainer Ergometer geleistet, aber bisher steht es nur da und wartet. Ich würde gern gezielt trainieren und nicht einfach nur "strampeln". Wisst ihr, wo ich einen Trainingsplan herbekommen könnte?

...zur Frage

Führt mein Trainingsplan zum Übertraining?

Hallo wie schon oben genannt weiß ich nicht ob mein Trainingsplan zum Übertraining führen kann und ob sich meine Muskeln vollständig regenerieren können

Montag: Brust&Trizeps

Dienstag: Rücken&Bizeps

Mittwoch: Pause

Donnerstag: Brust&Schulter

Freitag:Rücken&Bizeps

Samstag:Beine&Bauch

Sonntag: Pause

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?