Wie kann ich meine aerobe Ausdauer im Schwimmen trainieren?

2 Antworten

Ich würde da auch zu vielen mittleren Strecken raten. Ich weiß nun nicht, wie es um deine Kondition steht und was eine lange Strecke für dich ist. Wenn du von dem, was du maximal schaffst, 50% für eine 8er bis 10er Wiederholung nimmst oder 70% für eine 4er, wäre das schon ein guter Anfang. Das lässt sich dann gut steigern. Kontrolliere den Puls und schalte einen Gang zurück, wenn er zu hoch wird. Und versuche, eine konstante Pausenzeit einzuhalten, das ist auch wichtig.

du meinst doch einfach deine Grundlagenausdauer, oder? darauf hätt ich ein paar trainings-tipps... wichtig ist, dass du einfach vieeel lange Strecken schwimmst... mit einem extra Trainingsplan kann ich dir leider nicht weiterhelfen, weil ich keiine Ahnung hab, wie gut du bist... ich könnte dir ein paar Trainingseinheiten von meinem Langstrecken(aufbau)training geben, aber ich weiß nicht, ob das bewältigbar ist für dich... (das beläuft sich alles auf 5-7km/Einheit) wenn nicht, dann kürze einfach alles ein bisschen, aber mach keine "sprints" draus, sonst ist der effekt vom ausdauertraining nicht vorhanden.

erst ab (mind.) 70 sek belastung schalten sich nämlich die langsam zuckenden Muskeln (mit aerober Energiegewinnung) ein....

... schwimm dann lieber 5x400 (z.b.) statt 8x500.

Progr.1: 500m warm up; 8x500m free (freistil) GA I (Puls (in 10 sek) 19-25; 500m cool down {=5,0km}

Progr.2: 400m warm up (progressiv); 5x800m free GA I; 400m all (locker schwimmen, beliebig irgendwas); 10x100m I.M. (Individual Medley= Lagen) GA II (puls/10sek 25-30) Start alle 2:15 min (individuell entscheidbar); 200m cool down {=6,0km)

Progr.3: 2000m free GA I; 2000m fr-a (Kraul-Arme mit poolkick oder poolboy) GA I; 500m all GA I; 1000m free übergang (d.h. puls zw 23-27); 300 all GA I; 5x200m I.M. übergang mit 30sek Pause dazwischen; 200m cool down {=7,0km}

-> das sind jetzt, wie gesagt, 3 Programme aus meinem Aufbau-Training, vielleicht hilft es dir weiter :)

TIPP: egal was du schwimmst, wenn du deine aerobe Ausdauer verbessern willst, ist es wichtig, dass du viel lange Strecken mit (niedrigem,)gleichmäßigem (!!!) Puls schwimmst, und nicht zuviel Intervalltraining machst, was den Puls nach oben schnallen lässt und die schnell zuckenden Muskeln (mit anaerober Energiegewinnung) einschaltet.

PS: vielleicht ein kleines Feedback, wie weit dir mein Beitrag geholfen hat ;)

Für einen "interessierten Hobbyschwimmer" dürfte das zu starker Tobak sein. Damit kannst du schon die meisten Triathleten fertig machen - und die sind hart im Nehmen. ;o) Wenn das dein Aufbauprogramm ist, was schwimmst du dann nach dem Aufbauprogramm? Gruss. Sabsine

0

Trainingseinheit Grundlagenausdauer

Hallo liebe Community,

Ich bin gerade an der Sportschule und mache meine Ausbildung zum C-Trainer in der Leichtathletik. Als Lehrprobe muss ich mti der Gruppe eine Trainingseinheit zur Verbesserungen der aeroben Ausdauer machen. Klingt zuerst ganz simpel, aber stellt mich doch ein wenig vor Problemen. Ich persönlich wäre für einen normalen Dauerlauf über 30-60min. Aber zum einen hört sich das etwas plump an und ist den Leitern auch evtl nicht kreativ genug, auch wenn es den Zweck erfüllen mag. Die Zielgruppe sind Jugendliche im Alter von 14-16Jahren, die schon im F-Kader sind, also Leistungssport betreiben.

Jetzt meine Frage: Habt ihr evtl noch Ideen, wie ich so eine Einheit gestalten kann? Außer Dauerlauf, Fahrtspiel oder etwa die extensive Intervallmethode, kenn ich noch das Zirkeltraining, weclhes auf Ausdauer ausgelegt sein soll, aber mir nicht unbedingt geheuer ist in seiner wirklichen Praxistauglichkeit.

Schon einmal vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Trainingsplan 100 Freistil für Sporteignungstest

Guten Tag,

ich bin gerade in der Vorbereitung zum Sporteignungstest und muss auf 100 die Zeit von 4:15 schaffen. Ich will nicht ganz planlos trainieren, deswegen frag ich hier nach wie ich am besten trainiere, damit ich das locker packe! Der Test ist erst im Juni, dennnoch will ich jetzt schon anfangen! Des weiteren muss ich 16m tauchen und diese Distanz mit 5 Zyklen überwinden. Könnt ihr mir da auch Tipps geben wie ich da länger durchhalte? mir geht immer die Lauft aus bei knapp 16 Metern!

Vielen Dank für eure Hilfe.

MfG Michael

...zur Frage

Regenerationspausen? Wann nötig?

Hi, ich trainier seit 3 Wochen fast durchgehend. oft auch wenn ich mit muskelkater aufwache. hab halt vor kurzem mit schwimmen angefangen und hab jetz irgendwie jeden tag bock drauf (will mich unbedingt verbessern!!!). ich hab ca. 6 tage die woche immer trainiert jetz, wobei ich vorher nur 1-2mal fitness/kampfsport gemacht hab.

seit kurzem schwimm ich auch im verein. das vereinstraining ist wesentlich fordernder als wenn ich so für mich schwimmen gehe, da bin ich nach 1,5h richtig kaputt und hatte auchn muskelkater davon.

wenn ich alleine schwimme is es entweder ausdauer (um die 6km) oder einfach nur technik... ab und zu auch mal kleine 50m sprints wenn ich ausdauer mache, aber nicht mit vollster kraft.

das ding ist... fast jeden morgn nachm aufstehn denk ich mir: "oh man, irgendwie fühl ich mich total kaputt, ich mach heut mal n tag pause".... aber 2 stunden nachm aufstehn fühl ich mich schonwieder so, dass ich unbedingt schwimmen gehn will xD

Woran merke ich jetz das ich wirklich ne Pause brauche? Damit ich nicht ins Übertraining oder so komme.

...zur Frage

Worin unterscheidet sich aerobe und anaerobe Ausdauer?

ich hab diese Begriffe erst kürzlich gehört und würde gern mal wissen man darunter versteht? Vor allem die anaerobe Ausdauer, gibt es die überhaupt?

...zur Frage

Wer kennt spaßbringende und gleichzeitig effektive Aufwärmübungen für den Breitensport?

Mich würden eure Erfahrungen mit euch bekannten Aufwärmübungen interessieren.

Welche bereiten der Gruppe bzw dem Einzelnen besonders viel Spaß und sind nebenbei noch sehr effektiv?

Nutzt ihr Musik dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?