Wie kann ich mein Rennrad leichter ausrüsten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das größte Einsparpotenzial liegt ganz klar bei den Laufrädern. Hier hast Du den doppelten Vorteil, weil deren Gewicht nicht nur in das Gesamtgewicht einfließt, sondern auch noch rotierende Masse darstellen, die beschleunigt werden will.

Außerdem ist hier das Verhältnis von Nutzen zum finanziellen Aufwand am höchsten. So gibt es 1.500 Gramm leichte Laufräder (pro Satz, also Vorder- und Hinterrad!)bereits für 500 bis 600 Euro, während Du für das gleiche Einsparpotenzial bei andern Teilen viel mehr Geld ausgeben musst. Für diesen Betrag kannst Du Dein Rad also schon einmal um ganze zwei Kilogramm leichter machen.

Bei Vorbau und Sattelstütze, aber auch Lenker und Vorbau sind die Einspar-Möglichkeiten deutlich geringer, hier liegen die Bandbreiten jeweils bei 100 Gramm und weniger.

Auch die Komponenten wie Kurbel, Schaltwerk, Umwerfer, Hebel usw. lassen sich gegen leichtere Modelle tauschen, allerdings bewegst Du Dich hier finanziell im Bereich, wo sich der Neukauf eines Rades eher lohnt. Das gilt auch beim Tausch des Rahmens gegen ein leichteres Modell.

Ich denke, für Dich ist der Tausch der Laufräder erste Wahl, denn mit dem dann nur noch etwa acht Kilo leichteren Rad bewegst Du Dich gut durchschnittlichen Bereich und das für einen vergleichsweise geringen finanziellen Aufwand.

ERGÄNZUNG: Ach ja, das von mir genannte Laufradgewicht bezieht sich auf die Laufräder selbst, also ohne Reifen und Schlauch.

Gehen wir davon aus, dass ein Reifen zwischen 210 und 250 Gramm wiegt, ein Schlauch um die 70 Gramm, Schnellspanner, großzügig geschätzt, 100 Gramm, dann beträgt die Ersparnis immerhin noch deutlich mehr als ein Kilo. Das alles, wie schon geschrieben, recht großzügig geschätzt.

0
@pooky

..."großzügig" im dem Sinne, dass die tatsächliche Gewichtsersparnis mit neuen Laufrädern noch höher sein kann, also dass bei Dir die vorhandenen Komponenten Reifen, Schlauch und Schnellspanner doch nicht so schwer sind, wie von mir in der Rechnung angegeben.

0

Was hast du denn da für Komponenten verbaut? 10 Kg für ein Rennrad welches einen Carbonrahmen hat ist schon verdammt viel. Abgesehen vom Rahmen kannst du wie Pooky schon angemerkt hat die meiste Ersparnis über die Laufräder reinholen, was sich dann auf Grund der unterschiedlichsten Bespeichungen auch sehr stark in der Laufeigenschaft bemerkbar macht. Bremsen, Sattel, Sattelstütze, Gabel sowie Lenker bringen dann zwar auch noch einige Gramm, aber die merkst du als solches während des Fahrens nicht so sehr.

Hab ich nicht selbst verbaut, das Rad war komplett und wirklich ein Schnäppchen (700€ incl. Umrüstung auf Dreifachkettenblatt). Der Händler hatte es für sich selbst zusammengebaut, dann aber wieder verkauft, da doch lieber Mountainbike und wenig Zeit usw... Ich mußte damals schnell ein Rad kaufen, weil ich beim Dreiländergiro recht kurzentschlossen mitmachen wollte (bekam das Rad erst 10 Tage davor). Mein altes Rad war einfach fertig (Trekkingrad mit Rennlenker, 50 000km. Bisher war ich mit dem neuen Rad sehr zufrieden, aber wenn ich lese, was die Räder sonst so wiegen, habe ich gewichtsmäßig einen Nachteil, wenn ich weiterhin damit fahre. Hab aber keinen Bock, jetzt tausende von Euro in ein Neues zu investieren. Ist nicht drin.

0
@stableserin

700 Euro für ein Rennrad mit Carbonrahmen ?? Na, das ist ja mehr als billig wenn man bedenkt was alleine ein Carbonrahmen schon kostet.

0

Wie viel ist mein Fahrrad wert?

Hallo. Hier mal die Teile die an meinem Rad sind:

Rahmen: Dirtbike rahmen von GQ der nur 100 mal hergestellt wurde, also eine Rarität ;)

Federgabel: Marzocchi Bomber 33 TST2 mit 120mm Federweg. (NEU noch nicht gefahren, noch aufkleber auf den Aufklebern)

Bremse: Vorne und Hinten Hayes Nine Hydraulische scheibenbremse.

Laufräder: Vorne Alexrims DP17 Downhill. Hinten: All Terrain rim System.

Bereifung: IRC MythosXC

Schaltung: Shimalo Deore LX

Umwerfer: Shimano Altus.

Vorbau: Truvativ Holzfäller (NEU)

Kurbeln: Shimano Dual SIS

Lenker: Truvativ Holzfäller (NEU)

Pedale: Wellgo

Griffe: Spezialced

Fahrrad Neuwert mit allen teilen einbezogen: 1030€

und hier ein kleines video: http://www.youtube.com/watch?v=KQOd4ctlM-w (Bilder in der Beschreibung, weil sie hier als SPAM identifiziert werden)

Was denkt ihr ist es noch so wert? alter ungefair 1jahr (Der neuen teile natürlich nicht)

...zur Frage

Was haltet Ihr von Kompressionsstrümpfen im Radsport?

Hi!
Wie denkt Ihr über den Nutzen von Kompressionsstrümpfen im Radsport? Hat sie von Euch schon jemand ausprobiert und kann berichten- positive oder negative Auswirkungen?
Lg, Peter

...zur Frage

Was haltet Ihr von diesem Mountainbike? (Bergamont Vitox 7.3, nur für die Strasse, ab und zu Wald)?!

Bergamont Vitox 7.3 black/blue/lime Technologie:

3D-Forging Eine Fertigungstechnik, die es ermöglicht, auch komplexere Rahmenbauteile wie z. B. Ausfallenden schnell in großer Stückzahl zu formen. Geschmiedete Bauteile haben gegenüber komplett gefrästen Teilen auch den Vorteil einer höheren, strukturellen Festigkeit und ermöglichen so einen sicheren Leichtbau.

Fluid-Forming Um flüssige und harmonische Rahmenformen zu realisieren, werden die Rohr-Rohlinge während der Produktion auf mechanische Weise ausgeformt.

Rahmen: Bauart: Hardtail Materialtyp: Aluminium Material: 6061 Aluminium weitere Merkmale: Super-Lite-Tubing, T4/T6 Heat-Treated, Double-Butted, 3D-Dropout Gabel:
Bauart: Federgabel Federgabel: Federweg: 100 mm - 100 mm Gabel:
Marke: Suntour Typ: MLO / Mechanical Lockout Schaltung:
Schaltungstyp: Kettenschaltung Anzahl Gänge: 24 Marke: Shimano Typ: Acera Umwerfer:
Ausführung: 3-fach Marke: Shimano Typ: Altus Schalthebel:
Marke: Shimano Typ: Altus Kettenradgarnitur:
Marke: Shimano Typ: FC-M311 / Chaincover Übersetzung Blatt 1: 42 Zähne Übersetzung Blatt 2: 32 Zähne Übersetzung Blatt 3: 22 Zähne Innenlager: Typ: Sealed-Cartridge Kette:
Marke: KMC Typ: HG-40 Zahnkranz:
Marke: Shimano Typ: CS-HG41 Übersetzung: 11 Zähne - 32 Zähne Bremsen vorne:
Marke: Tektro Typ: HDC-300 Bauart: hydraulische Scheibenbremse Bremsscheibendurchmesser: 180 mm Bremsen hinten: Marke: Tektro Typ: HDC-300 Bauart: hydraulische Scheibenbremse Bremsscheibendurchmesser:
160 mm Bremshebel: Marke: Tektro Typ: HDC-300 Lenker: Marke: BGM Typ: Comp Bauart: Rise Bar Vorbau: Marke: BGM Typ: Comp Bauart: A-Head Griffe: BGM Comp MTB Steuersatz: BGM Comp / semi-integrated Sattel: BGM Comp MTB Sattelstütze:
Bauart: Patentstütze Durchmesser: 31.6 mm Typ: BGM Comp / 2-Bolt Design Nabe vorne: Marke: BGM Typ: Comp / Sealed / 6-Bolt / QR Nabe hinten:
Marke: BGM Typ: Comp / Sealed / 6-Bolt / QR Radgröße:
26 Zoll Felgen: Marke: BGM Typ: Comp / 32H Material: Aluminium Größe: 26 Zoll Speichen:
Stainless Reifen vorne:
Marke: Schwalbe Typ: Smart Sam Größe: 26 Zoll Reifenbreite: 2.1 Zoll Reifen hinten:
Marke: Schwalbe Typ: Smart Sam Größe: 26 Zoll Reifenbreite: 2.1 Zoll Pedale: Wellgo LU-945 MTB Gewicht:
13.9 kg (ca.) Einsatzzweck:
Sport Modelljahr: 2013

Danke im Voraus und wenn es nicht gut wäre, bitte begründen wieso nicht! :)

...zur Frage

Rennrad Windschatten fahren beim Traithlon

Was muss ich beim Windschatten fahren beachten? Ich habe das noch nie gemacht und kann es leider auch nicht mehr üben bis zu meinem ersten Wettkampf und auch weil ich meistens alleine Trainiere. Deswegen brauche ich ein paar Tipps auf was ich achten sollte, wie ich den Windschatten am besten nutze und wann man am besten überholt. Usw.

...zur Frage

W/KG in Altersklasse U17 (Rennrad)?

Hi ich habe letztes Jahr erst angefangen Rennrad zu fahren und habe auch noch keine Rennen bestritten/einen Verein gesucht, jedoch möchte ich dies nächstes Jahr tun und trainiere im Moment intensiv drauf hin. Meine Frage wäre nun wie so die w/kg Leistung bei 15/16 jährigen aussieht (sowohl bei den durchschnittlichen Fahrern, als auch bei den Leistungsorientierten) , damit ich meinen aktuellen Leistungsstand ungefähr abschätzen kann. Wäre auch gut wenn sie schreiben könnten auf welchen Zeitraum die Wattleistung bezogen ist, also wie lange die bestimmte Leistung beibehalten wird. Habe letztens gelesen, dass leistungsorientierte Fahrer im u17 Bereich 5w/kg treten und kann mir das ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie das auf eine Stunde möglich ist.

...zur Frage

Wie kann man als Hobby-Rennradler am besten seine Aerodynamik verbessern?

Ich fahre zwar keine Rennen, möchte mich aber trotzdem als ehrgeizig auf dem Rennrad bezeichnen. Mich interessiert, wie man mit möglichst einfachem Aufwand trotzdem möglichst viel seine Aerodynamik verbessern kann? Und im Gegensatz dazu, wie kann man mit viel (wahrscheinlich auch finanziellem) Aufwand die Aerodynamik verbessern? Mir ist schon auch klar, dass es sicher weit mehr auf den Fahrer selbst und dessen Kondition ankommt, aber ich bin eben ein "Materialfreak" und würde gern etwas optimieren ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?