Wie kann ich einen Gleitschirm steuern?

2 Antworten

Hallo, durch eine rechte und linke Steuerleine, die das Gleitsegel einseitig abbremsen. Ausserdem ist es möglich den Gleitschirm durch Gewichtsverlagerung zu steuern, indem man sich in seinem Gurtzeug nach aussen lehnt.

Während des Fluges hast du in jeder Hand eine Handschlaufe, die mit einer Steuerleine verbunden ist. Über diese Steuerleinen kannst du die Segelhinterkante nach unten ziehen und damit für mehr Widerstand auf einer Seite sorgen. Dies führt dazu, dass der Schirm zu der angebremsten Seite dreht.

Zusätzlich setzt man sein Körpergewicht zur Steuerung ein. Ähnlich wie beim Fahrradfahren kann man den Schirm in eine Richtung steuern, indem man sein Gewicht auf eine Seite verlagert. In der Praxis kombiniert man i.d.R. beide Techniken, man steuert also mit "Körpergewicht und Bremse links bzw. rechts".

Desweiteren kann man die Fluggeschwindigkeit ebenfalls über diese Steuerleinen beeinflussen: "Hände hoch" bedeutet maximale Geschwindigkeit, "Hände ganz runter" bedeutet Durchbremsen (= Strömungsabriss, zur Landung).

Die ideale Position ist "leicht angebremst, mit maximaler Kappenstabilität." - d.h., man hat während des normalen Geradeausfluges die Hände ungefähr in Ohrenhöhe, bzw. so, dass man ca. 2 kg Zug hat. Das alles ist Bestandteil der Ausbildung.

Desweiteren gibts noch einen Fußbeschleuniger, auch Speedsystem genannt. Über eine kleine Trittleiter mit einer oder zwei Sprossen kann der Pilot während des Fluges den Anstellwinkel seines Schirmes verändern. Dadurch nimmt die Geschwindigkeit zu, allerdings reagiert der Schirm dann auch dynamischer auf Störungen. Daher wird das Speedsystem oft in Verbindung mit "Ohren anlegen" verwendet (d.h. die äußeren Enden des Schirmes werden vorher eingeklappt).

Bestimmte Schirme der modernen Gerätegeneration bieten darüberhinaus noch die Möglichkeit, über ein sog. B-Flug-System gesteuert zu werden. Dabei handelt es sich um eine einfach zu erlernende und durchzuführende, aber trotzdem recht effektive Möglichkeit, Höhe abzubauen.

Paragliding Start - (Technik, Gleitschirmfliegen, Steuern)

Wasm sind Bewegungsprobleme beim Salto vw. im Turnen aus Schülersicht?

Hallo Sportler. Ich quäle mich seit ein paar Wochen mit einer Turnklausur herum. Ich hoffe ihr könnt mir helfen: Wir sollten uns eine Fertigkeit aussuchen. Ich habe mir einen Salto vom kleinen Minitrampolin ausgesucht. Wir hatten in einer Gerätekomibination folgende Übung: von einem großen Kasten aufs Trampolin springen und dann einen Salto auf WBM Turnen. Nun soll ich folgende Aufgabe bearbeiten:

"Nennen Sie alle Bewegungsprobleme aus Schülersicht, die beim Turnen der Fertigkeit auftreten können? Bennen Sie diese in zeitlicher Abfolge und begründen sie kurz, warum es hier zu Problemen kommt, wenn es nicht richtig oder gar nicht ausgeführt wird."

Was versteht ihr genau unter einem Bewegungsproblem? Ich habe mir folgende Antworten überlegt:

  • Wie springe ich richtig in das Trampolin hinein um eine ausreichende Sprunghöhe zu erzielen? (Wenn keine ausreichende Sprunghöhe erreicht wird, bleibt nicht genügend Zeit um den Salto zu turnen und der TU kann sich nicht einmal um die Körperbreitenachse drehen.)
  • In welcher Körperlage muss ich vom Trampolin abspringen um den Salto einzuleiten? (Wenn der TU nicht in leichter Vorlage abspringt, erzielt er statt eines exzentrischen Kraftstoßes, einen konzentrischen Kraftstoss und springt damit auf der Stelle in die Höhe, kann keine Drehung einleiten und würde wieder auf dem Trampolin landen.(
  • Was muss ich mit meinen Armen und Beinen nach dem Absprung machen? (Wenn der TU die Bewegung nicht richtig steuern kann, kann er die Rotation nicht beeinflussen)
  • Wie und woran kann ich mich im Sprung orientieren? (Fehlt dem TU ein Orientierungspunkt weiß er z.B. nicht, wann er die Landung einleiten soll.)
  • Wann und Wie kann ich die Landung vorbereiten? (Wenn er die Landung nicht richtig vorbereitet und seinen Körper zu spät öffnet, wird er nach vorne überrotieren und auf die Matte fallen.)
  • Wie kann ich eine Überrotation verhindern? (Wenn er überrotiert, dann landet er mit der Nase auf der Matte.)
  • Was muss ich machen um nach dem Salto wieder sicher auf den Beinen zustehen? ( Wenn der TU nicht weiß, wie er sich bei der Landung verhalten soll, wird er in den Beinen einknicken.)

Könnt ihr mir helfen? Ist das so richtig? Habe ich was vergessen? Sind das überhaupt Bewegungsprobleme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?