Wie kann ich der Überlastung im Ellbogen beim Klettern vorbeugen?

3 Antworten

Nicht die Arme voll durchblokieren. Immer am langen Arm klettern. Wenn die Sehne(Ansatz) am KnochenAnsatz sich verhärtet lass dir Massagen verschreiben und mach DehnÜbungen mit TerraBänder oder mach ne Wärmebehandlung mit Ultraschall und massiere die Stelle selbst mit der Hand. Die Engstelle (EllenBogen) wird zu sehr belastet, da sie das nicht gewohnt ist, regiert sie dementsprechen darauf. Nicht zu viel Ehrgeizig beim klettern. Nicht am Limit deines Grades klettern. Routen Locker angehen - nachdehnen wichtig, vielleicht mal ne kleine Pause von 1-2 Wochen. Gibt auch Bandagen dafür - hatte ich auch ne zeitlang dran. Nun ist alles weg und es kommen andere Probleme :(

Mit einem Theraband kannst Du die entsprechenden Muskeln und _Sehnen dehnen. Theraband über die zusammengelegten Fingerspitzen straff ziehen, die zwei 'Enden des Therabandes mit der anderen Hand nach unten ziehen und dann die Fingerspitzen auseinander. Also das Band mit den Fingerspitzen ausdehnen. Ein paarmal am Tag nebenbei machen und wie schon geraten ein bischen langsamer tun mit den Schwierigkeitsgraden. Am langen Arm klettern und nicht so viele "Klimmzüge". Gute Besserung.

Ein Tape könnte Linderung verschaffen; entweder ein normales Tape oder ein Kinesiotape. Probiers mal aus.

Wo genau im Ellenbogen verspürst du den Schmerz? Generell hilft bei solchen Problemen ein sorgfältiges Aufwärmen in leichteren Touren. Ausserdemdynamische Züge und Springen an Griffe vermeiden. Viel aber leicht klettern um deine Sehnen und Gelenke auch zu trainieren.

Muskeln wachsen schneller als Sehnen gestärkt werde.

Was möchtest Du wissen?