Wie kann es sein das man im Verein schlecht ist und in der Freizeit gut ist ? ( Fußball)

2 Antworten

Ronaldinho hat schon einiges geschrieben. Gut und schlecht sind relativ. Wenn man in der Freizeit immer gegen jüngere und schlechtere Gelegenheitsspieler kickt, ist man relativ gesehen natürlich besser als wenn man gegen Vereinsspieler spielt. Klar ist aber, dass du langfristig im Verein bessere Chancen hast stärker zu werden!

In der Freizeit ist man oft lockerer und hat Freude am Spiel - dann gehen die Aktionen wie von alleine. Im Verein sind die Spieler meist sehr aggressiv, gerade weil sie von den Trainern auch aufgefordert werden "aggressiv in die Zweikämpfe" zu gehen. Jedoch stehen Freude und Aggressivität in einem diametralen Verhältnis zueinander, d.h. ein Spieler kann entweder freudig oder aggressiv sein, aber nicht beides zugleich. Wenn man nun während des Spiels die ganze Zeit aggressiv ist, kann dies dazu führen, dass man nicht mehr das mit dem Ball zeigen kann, was man eigentlich drauf hat. Daher sollte man versuchen, zwischen einer aggressiven und einer freudigen Gefühlslage zu wechseln, je nachdem ob Fighting oder Style in einer Spielsituation gefragt ist.

Mit 15 Jahren Fußball anfangen als Anfänger?

hallo ich bin sehr schlecht in sport bin nicht übergewichtig bin aber sehr oft am pc und ich wollte sportlicher werden und fragen wie schnell man mittelmäßig sportlich wird. fußball kann ich auch nicht gut spielen deswegen macht man sich über mein spielstil lustig z.B. ich schieße mit pike und im tor habe ich angst vorm ball und ich wollte besser in fußball werden. bin ich zu schlecht um ein verein beizutreten?

...zur Frage

Ist dieses Training sinnvoll? Dauerhaftes Anspannen der Muskulatur für Fußball?

Moin Leute,

ich habe hier mal eine Frage zu 'nem Training. Ich bin Fußballer (kein Profi) und derzeit ist Winterpause. Um auch für die Rückrunde fit zu sein gehe ich nun etwas öfter ins Fitnessstudio um bisschen auf's Laufband zu gehen, bisschen Krafttraining zu machen, sowas halt. Nun hat es zeitlich so gepasst, dass gerade ein Kurs stattfand, als Rücken-Fit, publiziert, den ich einfach mal mitmachte. Schien eher eine Frauendomäne zu sein, denn ich war mit zwei weiteren Männern nur unter Frauen. Auch die kurze Aerobic-Einlage zum Warmmachen hatte mich irritiert, aber darum geht's jetzt eigentlich nicht.

Es hieß zwar Rücken-Fit, aber auch andere Körperteile wurden rangenommen, speziell die vordere Oberschenkelmuskulatur und Gesäßmuskulatur (hab gerade tierischen Muskelkater :D). Dort ging es in der Regel darum die Spannung über einen längeren Zeitraum zu halten. Beispielsweise lag man auf'm Rücken, streckte alle Gliedmaßen von sich und hielt diese ein paar cm über dem Boden und das eben mehrere Sekunden bis wenige Minuten lang (habe mir übelst einen abgebrochen, Muskelzittern setzte ein).

Nun ist es beim Fußball ja so, dass die Spannung nie gehalten wird. Beispielsweise werden beim Sprint ja jeweils unterschiedliche Muskelgruppen nur kurzzeitig und schnell aktiviert (in sehr kurzen Intervallen), wo die Anspannphase ja keine Sekunde übersteigt. Genauso bei 'nem Schuß, wo der Körper kurz angespannt wird um dann die Kraft beim Impakt auf das Spielgerät entladen wird.

Jetzt habe ich bedenken, dass dieses andauernde Anspannen nicht von Vorteil für das Fußballspielen ist, vielleicht, dass es sogar kontraproduktiv ist. Ich fürchte, dass dadurch sich gar Schußtkraft, Wendigkeit und Spritzigkeit verschlechtern könnten. Sind diese Befürchtungen berechtigt oder absoluter Schwachsinn? Eigentlich hatte mir der Kurs Spaß gemacht und ich würde ich gerne wöchentlich mitmachen bis die Winterpause vorbei ist, auch wenn die weibliche Herde mich da ganz schön alt hat aussehen lassen (ich mecker nie wieder über Yoga oder sowas, bleibt mir fast nur noch Nordic-Walking zur Belustigung :D) und ich mehrmals während des Kurses um ein Ende dieser Geißelung meines Körpers (und Seele :D) gefleht habe merkte ich, dass ich hier eben klare Nachteile habe.

Also die grundlegende Frage: Wenn sich die Muskulatur auf ungewohnte Bewegungsabläufe anpasst, verschlechtert sie sich für eigentlich gewohnte Bewegungen?

Danke für's Lesen des ganzen Textes, aber kürzer ging es nicht zu beschreiben. Auf Antworten würde ich mich freuen!

Gruß Lynx

...zur Frage

Wie kann ich mich mental auf ein fussball match vorbereiten

Ich (15)spiele schon lange fussball und habe nie probleme gehabt vor einem match mich gut vorzubereiten.Seit dem ich aber bei einem anderen verein spiele ist das ander weis aber nicht ob das jetz was mit dem verein selbst zu tun hat.Was kann ich tun das ich im kopf wieder klar werde

mfg Janinho14

...zur Frage

Fußball mit 17 anfangen?

Hallo Leute, ich wollte eventuell mit Fußball anfangen in einem Verein. Bin 17 jahre alt und habe noch nie im Verein gespielt. Derzeit Gehe ich ins Fitnessstudio und mache Muay Thai Kickboxen. Wäre es zu spät mit Fußball anzufangen? Habe früher in der freizeit immer Fußball gespielt sonst ja nicht. Hätte ich also eine chance da oder nicht :/

Danke für die Antworten

...zur Frage

Auf Probetraining vorbereiten

Moin Moin, ich habe mal so ne kleene Frage. Ein Kumpel und ich haben die Chance ein Probetraining in 1-2 Wochen beim KFC Uerdingen in der A Jugend zu bekommen. Ich habe vorher schon in 2 Vereinen für kurze Zeit gespielt. Die restliche Zeit habe ich nur Straßen und Hallen Fußball in meiner Freizeit betrieben. Fußballerisch bin ich eigendlich jetzt nich schlecht , aber ich will mein können noch perfektionieren und Spezialisieren. Im ersten Verein habe ich als erstes ne Zeit im Tor, dann in der Abwehr gespielt. Dann später im Sturm. Im anderen Verein habe ich auch im Sturm gespielt. Beim KFC läuft die aufnahme aber leider komisch ab. Die habe für die neue saison ca. 30 Spiele im Probetraining und wollen sich auf maximal 25 beschränken. Wie kann ich mich nun darauf vorbereiten und EInstellen um aufgenommen zu werde?

Gruß :D:D:D

...zur Frage

Wie kann ich meine Nervosität vor wichtigen Spielen verlieren ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?