Wie ist Woggen definiert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim Woggen handelt es sich um eine Übergangstechnik zum Joggen. Dabei geht es nicht darum, aus dem sehr schnellen Walken heraus dann den Übergang zum Joggen zu finden! Im Gegenteil: Beim Woggen wird die Geschwindigkeit wieder reduziert und mehr auf den Bewegungsablauf geachtet, der sich peu à peu dem Joggen annähert. Um den Bewegungsapparat langsam von der „Erdnähe“ zu entwöhnen und auf Flugphasen und damit neue Belastungen vorzubereiten, wurde eine Technik entwickelt, die auf die Besonderheiten des Gelenk-, Knochen-, Sehnen- und Bandapparates abgestimmt ist.

Nach meiner Achillessehnen-OP habe ich mit dem Woggen angefangen, nachdem ich beim Walking massivste Probleme bekam, da es durch das feste Abdrücken des Vorfußes zu einer Spannung des gesamten Fußes kommt, was sich bis in die Ferse weiterleitet und dieser Bereich mehr belastet wird, als beim lockeren Woggen-man könnte das Woggen eher mit einem Laufen auf der Stelle vergleichen, kombiniert mit einer leichten Vorwärtsbewegung, was sich als absolut gelenkschonend herausgestellt hat.

Was möchtest Du wissen?