Wie ist es mit dem Stockeinsatz beim Aufsteigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt keine echte Faustregel fürs Bergauflaufen - je nach Gelände und Steigung sollten die Stöcke halt entsprechend kurz eingestellt sein, damit sie auch eine echte Aufstiegshilfe sind. Wichtiger und auch knie-schonend sind die Stöcke meiner Meinung nach eh beim Abstieg.

Beim Bergauflaufen find ich sie störend, da laufe ich lieber ohne Stöcke. Allerdings fände ich es nach einem Berglauf ganz angenehm sie für den Abstieg dabeizuhaben, habe sie bisher aber nie mitgenommen, weil ich die Transportfrage noch nicht gelöst habe. Mit Rucksack laufe ich auch nicht gerne und am Wimmerl bringe ich sie nicht unter.

Beim Wandern kannst Du die Dinger benutzen, wie es Dir passt. Beim Walken gibt es da bestimmt irgendwelche Vorschriften, die sicherstellen, dass Du eine effektives, gesundes Ganzkoerpertraining absolvierst, bei dem deine Kniegelenke entlastet werden und gleichzeitig eine Kraeftigung des Oberkoerpers stattfindet, verbunden mit effizienter Fettverbrennung.

Was möchtest Du wissen?