Wie ist es am sinnvollsten mein Boxtraining aufzuteilen?

 - (Boxen, Sport und Fitness)

1 Antwort

Hi, 

ich würde das Lauftraining auf keinen Fall aus meinem Trainingsplan streichen. Nur weil Vitali Klitschko behauptet, nie gejoggt zu haben, bedeutet das noch lange nicht, dass Ausdauertraining sinnlos oder kontraproduktiv ist. 

Ausdauertraining hat nach wie vor positive Auswirkungen auf unsere Körper:

  • Steigerung des Herzkammervolumens
  • Ausbildung von Herzkammergefäßen
  • Verstärkung der Herzmuskeldicke

Diese 3 Faktoren haben einen gesteigerten Blutfluss pro Herzschlag zur Folge –> die Muskulatur wird effizient durchblutet –> für die selbe Leistung muss das Herz weniger schlagen.

Allerdings sollen sich die Laufeinheiten auf mittellange Strecken bei niedriger Intensität beschränken und nicht - wie früher gepredigt - über Stunden herziehen.

Da Boxen primär eine anaerobe Sportart ist, sind auch Intervall-Läufe nach wie vor sinnvoll. Dadurch lernt der Körper, dass sich der Puls nach einer anaeroben Leistung schnell wieder normalisiert, was einem dann in den Rundenpausen zu Gute kommt.

Gruß Blue

Was möchtest Du wissen?