Wie heilt man am besten einen Tennisarm?

2 Antworten

Hi cornflake1, eine gute Salbe mag zwar kurzfristig weiterhelfen, aber damit behandelst Du ja nur die Folge, nämlich die Schmerzen, aber nicht die Urasche. Die Frage ist ja, warum hast Du einen Tennisarm bekommen? Oft ist die Ursache für einen Tennisarm eine Überbelastung meist infolge einer falschen Schlagtechnik oder auch ein alter oder zu wenig dämpfender Tennisschläger, ev. auch eine zu harte Bespannung. Soweit ich weiß, kann man den Tennisarm nur durch möglichst viel Schonung ausheilen. Darunter fällt auch die Vermeidung von ungünstigen alltäglichen Tätigkeiten: ein Bekannter von mir hat einen Tennisarm beim Streichen seiner Hausfassade bekommen!

Versuch`s mal mit Jap. Heilströmen ( wirkt selbst bei Meniskus - siehe KSC-Keeper Miller) - wenn Du den richtigen Punkt erwischst, dürften die Symptome lindern.Als Mentaltrainer werde ich häufig mit Verletzungen, etc. der Kadersportler konfrontiert und haben mit der energetischen Arbeit sehr gute Erefolge erzielt! Geh mal mit dem Daumen und Zeigefinger der anderen Hand die Wirbelsäule sanft entlang bis zum Schädelansatz. Wenn Du da angekommen bist, finde mit leichtem Druck heraus, wo du am Ende links und rechts direkt neben der Wirbelsäule ganz oben einen empfindichen Punkt hast! Hast Du ihn gefunden, ist das der Strömpunkt! Hier läßt du jetzt den leichten Druck nach und "berührst" diesen nur noch zart mit den Finger/Daumen-Kuppen ca. 5 Min. lang. Nach ca. 1 Minute wirst Du eine Reaktion in der betroffenen Hand spüren. Ströme trotzdem die ganze 5 Minuten, die Erleichterung wird eintreten! Viel Glück beim üben - kann sein. dass Du das erst trainieren mußt - je nach "Talent" ;-) sonst geh mal zum Profi der energetisch arbeitet - das hilft sicherlich! R. Eck, SHT-Mentaltraining

Was möchtest Du wissen?