Wie häufig sollte man denn einen Dauerlauf in das Training einbauen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kann nur erneut auf die Trainingsprinzipien hinweisen:

http://www.praemotion.de/contents/training/trainingthema3_6.1.htm

  1. konkrete Ziele setzen ("besser werden" ist kein konkretes Ziel - ein konkretes Ziel ist messbar - z.B. 10km Volkslauf am xx.xx.2009 in der Zeit von xx:xxh schaffen)

  2. abwechslungsreiches aber strukturiertes Training: extensive/intensive Intevalle/Wdh., Fahrtspiel, Antritte, Hügelläufe, Koordinationstraining, Krafttraining, Beweglichkeitstraining etc. (nicht 5 x pro Woche gleiche Dauer, Strecke, Intensität, Inhalt)

  3. langsam steigern (maximal 10% zur Vorwoche - entweder Häufigkeit, Umfang, Intensität - und nicht alles auf einmal)

  4. Entlastungs-/Erholungszeiten einhalten

  5. Wiederholen

  6. Schwerpunkte setzen

Wenn Du ein konkretes Ziel definiert hast, gibt es für Läufer ausreichend fertiges Material (Trainingspläne) im Netz, das Du auf Deine Bedürnisse anpassen und wonach Du trainieren kannst. Wenn es Dich interessiert, kannst Du einen Plan analysieren und die Gesetzmäßigkeiten (Prinzipien) entdecken und anwenden lernen.

trooper 01.02.2009, 18:06

Sehr gute Antwort. Aber auch Verbesserung kann ein Ziel sein. Es muss nicht immer eine Fixe Zeit oder Platzierung sein. Oft verbeisst man sich zusehr in Ergebnissen, anstatt eine Verbesserung einer Technik oder sonstigen Leistungsbereich z.B. als Ziel zu haben.

0
zecke 25.02.2009, 22:37

Super, Danke!

0

Was möchtest Du wissen?