Wie hängt die Gruppenstärke beim Tennis-Jugendtraining von der Spielstärke der Kinder ab?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi funsportler,

grundsätzlich kann man sagen, dass eine Tennis-Trainingsgruppe um so größer sein kann, je besser die Einzelspieler sind. Je höher die Spielstärke der einzelnen Spieler ist, um so komplexer können die Übungen aufgebaut sein, um so geregelter und damit um so sicherer laufen die Übungen ab. Außerdem kann man bei guten Spielern auf eine Art Stationsbetrieb in eine Übungsform einbauen, wobei zB zwei Spieler gerade in die Schlagübung eingebunden sind, zwei Spieler während dessen eine Konditionsstation (zB Konditionsleiter und Seilhüpfen) absolvieren, und weitere zwei Spieler die herumliegenden Bälle einsammeln und während des Trainings immer den Ballkorb auffüllen. Somit kann man ohne weiteres 6 bis 8 Spieler bei entsprechendem Spielniveau gleichzeitig auf einem Platz beschäftigen. Bei Änfängern sollte zu Beginn die Gruppe möglichst klein sein, da der Trainer sich intensiver mit den Einzelspielern beschäftigen muss.

Je besser die Kinder und Jugendlichen sind, umso größer kann man die Gruppen machen und desto komplexer können die Übungen sein. Vor allem in Bezug auf den konditionellen und körperlichen Aspekt kann der Trainer besipielsweise 4 Spieler gleichzeitig trainieren, während 2 andere Spieler für ein oder zwei Minuten in einer Art Stationsbetrieb Sprintübungen oder Seilhüpfen machen, und wieder zwei andere Spieler schnell die Bälle wieder in den Korb des Trainers einsammeln. Das ganze dann in einem rotierenden Statiosnbetrieb, und schon sind 8 Spieler beschäftigt. Wenn spielschwache oder technisch nicht so ausgereifte Spieler am Platz stehen, muss der Trainer intensiver auf die Schüler eingehen, und kann sich nicht um so viele Spieler gleichzeitig kümmern.

Mit welchen Übungen kann man den Ballwurf für den Aufschlag beim Tennis am besten trainieren?

Soweit ich weiß, ist der optimale Ballwurf beim Tennisaufschlag das Schwierigste. Hier fehlt oft die Genauigkeit, und man zwingt sich selbst mit den Schlagbewegung zu improvisieren. Die Folge ist meist, dass man sich eine falsche oder schlechte Aufschlagbewegung angewöhnt, weil man den Ball eigentlich viel zu selten im richtige Treffpunkt schlagen kann. Das heißt, der Aufschlag verliert an Geschwindigkeit und Genauigkeit. Wie trainiere ich am besten den Ballwurf, damit der Aufschlag möglichst effektiv wird?

...zur Frage

Ab wann können Kinder oder Jugendliche mit einem Erwachsenen-Tennisschläger spielen?

Irgendwann sollte jeder Jugendliche mal auf einen Erwachsenen-Tennisschläger umsteigen. Aber wann ist dieser Moment? Hängt das von Alter, Größe, oder Kraft ab? wie kann man das am besten feststellen? Gibt es eine Faustregel?

...zur Frage

Mit welchen Angeboten kann man die Tennisjugend zu mehr Spaß am Tennis motivieren?

Ich möchte mich für die Jugendförderung des örtlichen Tennisclubs einbringen, und will zusammen mit dem zuständigen Jugend- und Sportwart der Tennisjugend etwas zur Förderung des Tennissports bieten. Wer hat schon Erfahrungen damit und konkrete Vorschläge dafür?

...zur Frage

Wieviele Kinder sollten in einer Tennis-Trainingsgruppe spielen?

Es geht um die Frage, wie effektiv bzw. wieviel lernen Kinder in einer zu großen Trainingsgruppe? Ab wievielen Teilnehmern ist eine solche Gruppe zu groß und die Kinder lernen nicht mehr effektiv? Zwar sind bei mehreren Teilnehmern die Trainingskosten geringer, aber der Lerneffekt wahrscheinlich auch? Welche Gruppenstärke haltet ihr für am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?