Wie hällt man beim 2500m Lauf länger durch?

2 Antworten

Hier solltest du deine Gundlagenausauer verbessern, so das du bei den 2500 Metern nach hinten hinaus ein besseres Durchhaltevermögen hast. Erweitere dein Ausdauertraining soweit das es dir möglich ist 3000-4000 Meter zu laufen. Diese Distanz solange trainieren bis du sie recht durch gut laufen kannst. Dann fängst du auf dieser Distanz an mit intervallmäßigen Tempoläufen. Dies sollte dich dann auf der kürzeren 2500 Meter Distanz weiter bringen so das du auf der Strecke nach hinten hinaus noch etwas Tempo machen kannst.

Zu aller erst solltest Du diese Strecke mit verschiedenen Laufintervalle trainieren. Einen Tag so schnell Du kannst auf 200 m, danach trabst Du bis sich der Puls etwas beruhigt und dann wiederholst Du dies noch 2x. Den Rest dieser 2500 m Strecke joggst Du dann aus. Am nächsten Tag eine Pause einlegen und erst wieder den darauf folgenden Tag trainieren. Da machst Du einen Tempolauf - die ersten 500 m einlaufen, dann die nächsten 500 m etwas schneller werden usw. Du steigerst Dich so alle 500 m - genau 5x. Danach eine kurze Runde auslaufen. Den nächsten Tag wieder Pause und erst wieder den darauf folgenden Tag ein gleichmäßiges laufen dieser Strecke. So wechselst Du jede Trainingseinheit ab. Wenn es Dir aber um einen Wettkampf geht, auf den Du evtl. nicht vorbereitet bist und Du Dir Sorgen machst wie Du das durchstehen sollst, dann jogge bis zu diesem Tag ein wenig - ca. 30 min, damit Dein Körper darauf vorbereitet ist. Das klappt schon, denn mein Neffe (heute 19) war vor zwei Jahren auch auf einem 5000 m Wettkampf dabei ohne das er trainiert hatte. Ihm kam es nicht auf die Zeit an, sondern nur ums durchkommen und da war er noch nicht einmal schlecht.

Was möchtest Du wissen?