Wie gut sind die Lenkeraufsätze fürs Rennrad?

3 Antworten

Ich fahre mit Lenkerausätzen und habe festgestellt das ich deutlich schneller bin als ich erwartet hätte. Nätürlich sind richtige Triathlonlenker besser kosten bei ordentlicher qualität aber 300-1000euro Bei Strecken über 40km ist es nicht empfehlenswert dauerhaft in der position zu fahren ist aber zwischendrin eine willkommene abwechslung und entspannung des Rückens wenn man in verschidenen haltungen Fährt.

Wenn die Position auf deinen Körper abgestimmt ist, dann läßt sich hiermit sehr gut fahren. Atmungstechnisch beeinträchtigt dies nicht. Du hast durch das enge Greifen und der Unterarmauflage eine andere Kraftentfaltung aus den Armen heraus, die es erlaubt dich förmlich in den Lenker reinzuziehen so das du einen besseren Druckpunkt aus den Beinen heraus hast. Allerdings ist der reine Triathlonlenker gewöhnungsbedürftig und das Lenkverhalten anders als beim herkömmlichen Rennlenker. Eine gute Alternative ist hier der Triathlonaufsatz auf einem herkömmlichen Rennlenker. Wenn du viel in den Bergen fährst dann ist der Triathlonlenker jedoch eher unprakltisch da dir hier die Mittelgriffposition fehlt um bequemer am Anstieg zu fahren.

Man kann halt aerodynamischer fahren und somit Windwiderstand und Kraft sparen. Auf langen Strecken würde ich diese Haltung aber nicht wählen.

Was möchtest Du wissen?