Wie groß ist für euch der Unterschied zwischen Heimspiel und Auswärtsspiel?

3 Antworten

Wichtig sind nicht nur die Fans sondern eben auch das Umfeld. Die Anreise und das Umfeld, all das ist wichtig, damit mansich wohlfühlt. Dann ist man auch besser. Im Amateurbereich gibt es auch den kleinen Heimvorteil, obwohl die Fans sicher nicht so Laut sind. Da zählt das Umfeld und die Anreise des Gegners als positive Effekte für das heimteam!

Grundsätzlich kann man sicher von einem Heimvorteil sprechen. Es macht einfach einen beruhigenderen Eindruck auf einen Sportler, wenn ihm die äußeren Umstände schon vertraut sind, und die Mehrheit des Publikums hinter ihm steht. Je professioneller ein Sportler ist, umso weniger sollte ihm das aber auch ausmachen. Ich glaube, dass der Heimvorteil auch in den untersten Ligen eine Rolle spielt.

Der Heimvorteil ist mehr Psychologischer Natur und das eigene Publikum kann als sogenannter elfter Mann dann schon mal sehr aufputschend wirken. Allerdings kann der Heimvorteil auch ins negative umkippen, nämlich dann wenn die Heimmanschaft sich zu sehr unter Druck setzt um die Heimspiele gewinnen zu wollen. Immerhin ist das so ein bisschen die Erwartungshaltung der Fans. Die Ergebnisse in den Bundesligen zeigen dann auch oftmals das sich letztlich die bessere Manschaft und nicht unbedingt die Heimmanschaft durch setzt.

Was möchtest Du wissen?