Wie gesund ist barfuß joggen am Strand?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo sportbiene,

ich würde Dir auch wie pooky raten erstmal ganz langsam mit dem Barfuß-Laufen zu beginnen. Die Belastung für die Füße, Gelenke, Muskulatur und Sehnen ist doch wesentlich größer als man es vom normalen Laufen gewohnt ist. Grundsätzlich ist es natürlich gesund, aber man langsam anfangen und es vor allem am Anfang nicht übertreiben. Grundsätzlich stärkt man damit natürlich den gesamten Beinapparat mit diesem Lauftraining.

Viel Spaß beim Laufen, Gruß Wammerl

Auch wenn der weiche Sand dazu einlädt, würde ich dir das zunächst nicht empfehlen, da ich davon ausgehe, dass du es nicht gewohnt bist, barfuß zu joggen. Auch wenn der Sand nachgibt, ist das doch eine außergewöhnliche muskuläre Belastung für die Füße. Außerdem schützt ein Schuh vor Verletzungen durch Scherben, Steine usw.

Wenn du es trotzdem nicht lassen kannst, dann empfehle ich dir, zunächst einen Schuh völlig ohne Stütze zu kaufen und ihn im Alltag zu tragen, um deine Fußmuskulatur aufzubauen. Ein solcher Schuh ist zum Beispiel der "Nike Free". Die Sohle hat über die gesamte Fläche Querrillen, die den Schuh so biegsam machen, dass die Füße eine wesentlich höhere Stützarbeit verrichten müssen. Du wirst merken, dass die Füße beim Tragen dieses Schuhs selbst im Alltag anfangs schnell müde werden. Durch ein stufenweises Steigern der Tragedauer wird die Muskulatur deiner Füße nach und nach gestärkt.

Was möchtest Du wissen?