Wie gestaltet man ein perfektes Lauftraining?

1 Antwort

Aus meiner Sicht sollte ein perfektes Lauftraining abwechslungsreich gestaltet sein. Das heißt, es sollte lange langsame Läufe (je nach Zielwettkampf), kurze schnelle Einheiten (z.B. 10 x 200 m oder 5 x 1.000 m) und Läufe dazwischen (z.B. 60 min im zügigen Tempo) enthalten. Je nach Trainingsziel sollten 3 bis 6 Einheiten pro Woche absolviert werden. So könnte eine Trainingswoche aussehen: Mo. Erholungslauf ca. 30 min in langsamen Tempo, Di. eine schnelle Einheit, Mi. Krafttraining und Dehnen, Do. mittlerer Lauf von 60 min. Fr. eine schnelle Einheit oder ein Fahrtspiel, Sa. Ruhetag (eine andere Sportart oder z.B. Shopping), So. langer langsamer Lauf.

Dies setzt eine gewisse Fitness und eine gute Gesundheit voraus.

Es ist für mich auch wichtig, die Laufstrecken zu variieren. Dann kommt keine lange Weile auf.

Viel Spaß beim Laufen! Laufkonzepte

Wie fit sollte man sein, um Steigerungsläufe in das Lauftraining einbauen zu können?

Ich würde gerne meine Trainingsintensität erhöhen und Steigerungsläufe in das Lauftraining einbauen. Doch woran kann ich erkennen, dass ich dafür schon fit genug bin? Gibt es hier einen Meßwert? Einen Anhaltspunkt? Wieviele Kilometer sollte man in welcher Zeit schaffen? Oder kann ich das auch schon machen, wenn ich 60 min am Stück laufen kann???

...zur Frage

gleichmäßgen anlauf beim weitsprung/dreisprung hinbekommen?

ich verzweifle momentan daran.. bei wettkämpfen habe ich wenn ich glück habe 4 von 6 gültigen versuchen, neulich hatte ich sogar mal 6 von 6 ungültige. sonntag habe ich einen sehr wichtigen wettkampf, und montag habe ich meinen anlauf getestet (87 füße) und es hat 3-4 mal perfekt gepasst. heute beim training wieder kontrolle-und was war? das erste mal mit dem falschen bein am brett, das zweite mal ca. 1 meter entfernt vom brett mit dem linken bein, beim dritten mal musste ich die schritte extrem lang ziehen um das brett eingermaßen zu treffen und einmal tippeln.

ich hasse es einfach, ich will den wettkampf am sonntag (westfalenmeisterschaften) nicht verkacken weil der anlauf nicht passt. der letzte versuch hat wiederum gepasst heute. ich versuche immer gleich anzulaufen, die gleiche frequenz zu beginn und gegen ende, die gleiche schrittlänge usw. und versuche mir das tempo "zu merken", aber manchmal bin kurz vorm aufgeben und will einfach nur noch heulen oder schreien...:D

irgndwelche tipps? das schlimmste ist dass ich gute chancen habe zu gewinnen, jedoch nicht wenn es wie ein lottogewinn ist ob ich das brett treffe..... kurz bevor es losgeht beim aufwärmen mach ich ja noch 2-3 probeanläufe, die könnten mir vielleicht helfen in den rhythmus zu kommen.

...zur Frage

Sind laufhosen für Männer anders geschnitten als die für Damen?

Hallo!

Ich möchte mir eine Laufhose kaufen, nur leider gibt es das modell da sich möchte aktuell nur für Männer.

Jetzt meine Frage, gibt es da überhaupt einen Unterscheid? Die müsste ich doch eigentlich genauso tragen können, wenn sie von der größe her passt.

Oder sind die vom Schnitt her anders?

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Laufen bei starken Schneefall?

Ich wollte heute eine kleine Runde draußen laufen, weil gestern war bei uns der Schnee komplett weggeschmolzen und es regnete nur. Heute morgen stand ich auf und war total schockiert - es schneit ohne Ende und als ich die Straßenlage abcheckte, ist nichts geräumt. Nun habe ich bedenken, bei diesem Schneefall draußen zu laufen. Wegen der Sicht usw. - das macht mir nichts aus, da habe ich gut vorgesorgt mit Mundschutz, Schneebrille, Mütze - nur die Wege sind sehr rutschig und solange es nicht aufhört zu schneien befürchte ich, dass es so rutschig bleibt. Ich habe zwar Spikes für die Schuhe, aber auf blanken Asphalt laufe ich mit diesen Dingern nicht so gut. Eine zweite aber weniger schöne Möglichkeit wäre natürlich noch das Laufband im Fitnessstudio. Wie macht ihr Profis das so? Tempolauf kann ich in diesem Fall nicht ratsam machen. Aber zu langsam laufen möchte ich auch nicht.

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?