Wie genau läuft das mit einem Pacemaker bei einem Wettkampflauf ab?

1 Antwort

Ich glaube momomo verwechselt da etwas. Bei einem Marathon gibt es zum Beispiel solche Pacemaker. Das sind erfahrene Läufer, meist mit einem Luftballon gekennzeichnet, die eine bestimmte Zeit genau und vor allem gleichmäßig laufen können. Das ist nicht ganz einfach, und da braucht es schon Läufer mit viel Erfahrung. Diese Pacemaker dienen als Orientierung für viele Läufer, um einschätzen zu können, in welchem Lauftempo sie welche Zeit sie im Ziel erreichen werden. Die Pacemaker sind vor allem für unerfahrene Läufer und Neulinge ein guter Anhaltspunkt um beispielsweise nicht zu überpowern.

Ach ja, auch bei kürzeren Laufdistanzen gibt es auch Pacemaker. Vor allem bei Groß-Sportveranstaltungen wie zB Weltmeisterschaften. Die Pacemaker sorgen für ein ziemlich hohes Anfangstempo, um die Favoriten möglichst mitzuziehen. Diese Pacemaker (oder "Hasen") steigen dann irgendwann im LAufe des Rennens aus, und die "ernsthaften" Läufer beenden dann auch das Rennen.

0
@ausserpuste

aaaah. okay, da ich pacemaker "nur" im englischen kenn dachte ich der meint nen herzschrittmacher... dann ist meine antwort natürlich fehl am platz :D

0

10 km-Lauf - Intervalltraining / ..alleine schnell laufen - Kopfsache ?

Ich möchte gerne af 10 km schneller werden. Meine PB liegt im Moment bei 42 Minuten & ich habe gehört, dass Intervalle da sehr effektiv sind. Meine Frage: Was für Intervalle am besten? & am besten fange ich erstmal mit nicht so "anstrengenden" an, da ich sowas ja noch nie wirklich gemacht habe & steigere mich dann langsam. Ich habe es mal mit einer Belastungspyramide probiert 1, 2, 3, 4, 5, 4, 3, 2, 1 Minuten schnell dazwischen jeweils eine Minute langsam. Aber ganz ehrlich: Ich hab ziemlich schnell abgebrochen, weil mir das einfach zu anstrengend war. Ich hab generell Probleme damit, wenn ich alleine bin schnell zu laufen. In ner Gruppe habe ich überhaupt kein Problem damit, beispielswese 12 km im 4:30er-Schnitt zu laufen, aber allein krieg ich es einfach nicht hin schnell zu laufen. Da ist irgendwie ne psychische Blockade - keine Ahnung. :D Ich glaube ich erwarte telweise zu viel von mir & bin immer gleich total down, wenn das nicht so klappt wie ich es mir vorgenommen habe. Alleine schnell laufen kann ja eigentlich nicht so schwer sein! Im Wettkampf krieg ich das ja schließlich auch hin... Hat jemand Tipps ? :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?