Wie genau kann man Plaisierklettern definieren?

1 Antwort

Es geht einfach darum, dass Dir der Prozess des Felskrabbelns wichtiger ist, als konkrete Ergebnisse, Leistungen und Schwierigkeitsgrade. Das Erlebniss an sich steht im Vordergrund. Ich frage mich nur ob man als Person die in dieser Gesellschaft aufgewachsen ist, das überhaupt noch kann, denn uns wird doch von Kindheit an ein bestimmtes Leistungsideal eindoktriniert. Ich für meinen Teil merke, dass ich bisweilen einen sinnlosen Ehrgeiz an den Tag lege, und wenn ich meinen Ansprüchen nicht gerecht werde sogar gefrustet bin... dabei wollte ich doch Spaß haben...

Was möchtest Du wissen?