Wie funktioniert Superkompensation vor einem Wettkampf?

2 Antworten

Durch regelmäßiges Training sind wir in der Lage, Kraft und Ausdauer stetig zu erhöhen, anfangs schneller, später langsamer. Dies durch die Superkompensation. Unser Körper merkt sich die Belastung, regeneriert sich, erholt sich und wir können beim nächsten Training sogar noch etwas härter arbeiten. Muskeln, Herz, Lunge, Kreislaufsystem werden so für immer größere Belastungen vorbereitet.


Frage Wettkampf bsp. : Wenn wir Wettkampf am Samstag haben, dann sollte unser letztes harte Training am Dienstag stattfinden. Unser Körper wird dann am Mittwoch, Donnerstag, Freitag sich erholen. 3 Tage. Wenn wir am Montag hart trainieren können wir am Mittwoch noch einmal lockeres Training machen.

In der Regenerations / Erholungsphase machen wir nichts mehr, was anstrengt.

Keine Läufe, kein Schwimmen, keine Sauna, nichts. Wir ruhen uns aus.


Dann sind wir am Wettkampftag topfit.

Hallo, also ganz einfach gesagt: Beim erschöpfenden Training werden die Glykogenspeicher im Muskel, die die Energie für die Kontraktionen liefern, geleert. Nach ca. 48 Stunden sind diese Depots dann etwas voller als zum Ausgangszeitpunkt, heißt also, dass man dann leistungsfähiger ist. Und allgemein gesagt: Das letzte erschöpfende Training sollte spätestens zwei Tage vor dem Wettkampf stattfinden.

Was möchtest Du wissen?