Wie funktioniert die Schultersicherung?

1 Antwort

Die Schultersicherung war lange Zeit die gebräuchlichste Sicherungsmethode. Das Seil wird dabei hinter dem Körper herumgeführt, das Zugseil läuft unter der Achsel durch, das Bremsseil auf der andere Seite über die Schulter. (siehe auch: http://www.kanadier.gps-info.de/b-knotentechnik.htm)

Fürs Klettern ist diese Methode nicht mehr zeitgemäß, da sind wir mittlerweile zwei oder drei Entwicklungsstufen weiter. Einen Sturz mit der Schultersicherung zu halten, bedeutete meist Verbrennungen an den Händen und auch am Rücken.

In Ausnahmefällen kann man die Schultersicherung bei Bergtouren anwenden, wo man einen schwächeren Partner oder ein Kind über eine kurze Felsstufe oder einen steilen Aufschwung im Schnee sicher will, wo nur ein evtl. "Rutscher" im Nachstieg abgefangen werden muss. Allerdings muss man als Sichernder schon sehr genau wissen was man tut und vor allem muss gewährleistet sein, dass man selbst einen soliden Standpunkt hat.

Was möchtest Du wissen?