Wie funktioniert denn das Insulin-Doping?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Hormon Insulin ist verantwortlich dafür, dass Zucker im Körper abgebaut wird. Kurzzeitig steigert er aber auch die Aufnahmefähigkeit für Glykogen, also der Zuckerform, die den Muskeln als Energieform zur Verfügung gestellt wird.

Durch eine gleichzeitige Aufnahme von Glukose und Insulin sind die Muskeln in der Lage mehr Glukogen zu speichern, was die Ausdauerfähigkeit erhöht.

Kraftsportler nutzen zudem Insulin, weil das Hormon in der Lage ist, Anabolika beim Muskelaufbau zu unterstützen, es verstärkt also dessen Wirkung.

Problematisch ist die Erkennung des zusätzlich zugeführten Insulins, da es innerhalb kurzer Zeit aus dem Körper verschwindet, außerdem ist es vom körpereigenen Insulin (das in den Langhanschen Inseln in der Bauchspeicheldrüse produziert wird) kaum zu unterscheiden.

Mittlerweile ist aber unter bestimmten Voraussetzungen die Erkennung im Labor möglich, sofern Reste des zugeführten Insulins noch vorhanden sind.

Das unkontrollierte Zuführen von Insulin ist gerade bei Gesunden riskant, da die Gefahr einer lebensbedrohlichen Unterzuckerung sehr hoch ist. Durch die zuckerabbauende Eigenschaft des Hormons kann es dazu kommen, dass im Blut so viel Zucker entfernt wird, dass das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Energie versorgt wird.

Was möchtest Du wissen?