Wie funktioniert 3D Fußvermessung bei Skischuhen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich bedeutet es, dass tatsächlich ein 3D Modell deines Fußes erstellt wird. Dazu bekommst du normalerweise Socken mit einem qudratischen Gitter angezogen und dann fährt eine Kamera um den Fuß und erstellt ein Modell. Du musst aber ein bisschen aufpassen, manche nennen es schon 3D Vermessung, wenn sie nur an bestimmten Stellen die Dicke des Schienbeins vermessen...

Über das Modell kann man dann natürlich das geeignetste Schuhmodell ermitteln. Oft wird das im Zusammenhang mit einem Schuhfitting angeboten, dann wird der Schuh genau auf deinen Fuß angepasst. Die Vorteile sind einfach, dass der Schuh dann genau passt. Wenn du Probleme mit drückenden Skischuhen hast, mach es ruhig mal. Dann es lohnt sich auf jeden Fall, wenn du nicht überzeugt bist, musst du den Schuh ja nicht kaufen.

Wovon ich aus eigener Erfahrung berichten kann und was auf jeden Fall etwas bringt, ist eine auf dein Fußbett angepasste Sohle. Die wird erwärmt, dann ist sie weich und härtet während du darauf stehst. Wenn du den Schuh dann zuschnallst, wird dein Fuß nicht plattgedrückt, sondern eben in das Fußbett gedrückt, was wesentlich angenehmer ist. Diese Sohlen kosten um die 50€.

Was möchtest Du wissen?