Wie fit sollte man sein, um Steigerungsläufe in das Lauftraining einbauen zu können?

3 Antworten

Ich würde das erste Training mit Steigerungsläufen nach einem mehrwähigen Grundlagentraining und langsamen Training so ansetzen,halbe Laufeinheit langsam(ca. 30Min) 2-3 Steigerungen(4-6 min) submaximal(also auf keinen Fall bis zum Limit gehen) beim nächsten Training ein wenig mehr, und sehen wie das wirkt-damit kriegst Du dann auch das Vertrauen in Dich-für Sprints solltest Du gut aufgewärmt sein und eine sehr stabile Technik besitzen. Warte lieber ein wenig länger bis Du dich zu sehr forderst-besser im unteren Bereich- wie den Ferrari fahren.

Grundsätzlich sollte schon eine Grundlagenausdauer vorhanden sein bevor man anfängt seine Zeiten zu verbessern bzw. das Tempo zu steigern. Eine Stunde am Stück zu Laufen beinhaltet schon eine gewisse Grundlagenausdauer. Hier kannst du nun getrost intervallmäßige Tempoläufe einbauen.

Wenn du bereits 60 min am Stück laufen kannst, ist es ideal, einige Steigerungen einzubauen. Für ca. 100 m oder 1 min die Geschwindigkeit steigern bis zum Sprint, dann locker weitertraben. Fang mit 5 Steigerungen und erhöhe nach und nach auf 10 Stück. Mach die Steigerungen nicht länger, da du sonst zuviel Laktat bildest und übersäuerst.

Was möchtest Du wissen?