Wie findet ihr Sport in der Mittagspause?

5 Antworten

Ich war im Winter oft in der Mittagspause laufen und hab dann abends länger gearbeitet. So konnte ich das Tageslicht nutzen. Ich habe das immer sehr genossen und war nachher wieder wacher in der Arbeit. Ins Fitnessstudio würde ich mittags nicht gehen, aber mir ist halt beim Sport die frische Luft generell wichtig.

Also mir ist ein wenig relaxen in der Mittagspause sehr wichtig. Halte den Tag sonst nicht durch. Finde es angenehmer Sport auf den Feierabend zu verschieben, dann kann ich mich noch mal richtig auspowern und auch Frust loswerden!

Klar, wenn du genug motiviert dafür bist ;)

Sport ist immer gut, egal ob vor dem Schlafengehen, auf dem Weg zur Arbeit oder in der Mittagspause ;)

Hauptsache du duschst dich danach schön!

Ich kann meine Arbeitszeiten einteilen und so nutze ich diese Variante auch im Winter. Weil es im Winter immer so schnell dunkel wird gehe ich in meiner Mittagspause länger in die Pause - je nachdem was ich gerade trainiere 2 bis 3 Std. - und gehe danach wieder zur Arbeit und arbeite eben Abends länger. So kann ich mein Lauftraining bei Tageslicht absolvieren und nicht bei Dunkelheit, die ja schon ab 16 Uhr eintritt. Wer sich das auch so einteilen kann, ist gut daran. Die Leute die aber feste Arbeitszeiten und Pausenzeiten haben, werden wahrscheinlich es nicht so machen können.

Bei mir klappt dies eher weniger, da sich meine Radsporttrainingseinheiten zwischen 2 und 3,5 Stunden erstrecken und solange habe ich natürlich keine Mittagspause. Für ein Training im Studio ist das Studio zu weit von meiner Arbeit entfernt. Dies lohnt sich also auch nicht.

Was möchtest Du wissen?