Wie fest stellt man eine Skibindung zum normalen Skifahren ein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bindung muss aufgehen, bevor in einem Sturzfall deine Knie oder sonstige Gelenke kaputt gehen. das ist das wichtige. von daher wäre ich mit "zu fest" vorsichtig. Wenn dir allerdings die Bindung während dem Fahren aufgeht, ist die Bindung eindeutig zu weich eingestellt.

Gruß, Daniel

Das hängt von deinem Körpergewicht, deiner Kraft und deinem Fahrstil ab. Fest und weich sind sehr relative Begriffe. Für mich (75 kg, Tiefschneefahrer, generell offensiver Fahrstil) wäre eine Bindung die auf 8 eingestellt ist, schon zu weich weil sie mir so beim Fahren aufgeht, oder bei Sprüngen. Für einen Sonntags-Pistenfahrer mit wenig Kraft wäre das schon viel zu fest. Es gibt im Internet sicherlich Tabellen dafür, wie fest die Bindung bei jeweiligem Körpergewicht und Fahrstil eingestellt werden sollte. Im Zweifelsfall fange mit niedrigen Werten an und taste dich nach oben, bis du merkst, dass die Bindung sich nicht ungewollt öffnet.

Ich bin 60kg u stelle sie so auf 5-6 ein. Ist abhängig vom Gewicht und deinem Fahrstil. Ich würd sie mal je nach Gewicht auf Stufe 4-6 einstellen, wenn sie dann noch zu schnell aufgeht, kannst du sie immer noch ein, zwei Stufen raufstellen. Wie gesagt wurde muss sie einfach bei einem gröberen Sturz aufgehen, also lieber nicht zu fest einstellen.

Was möchtest Du wissen?