Wie fange ich jetzt ganz genau an?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zuerst ist einmal davon auszugehen, dass du ärztlich versorgt bist. (Woher solltest du auch sonst wissen, dass du „…ein Kreuzbandriss…“ hast). Neben der ärztlichen Behandlung kannst du ohne weiteres etwas für die Stabilisierung des Kniegelenkes tun, nämlich ein Krafttraining für die über das Kniegelenk ziehenden Muskeln. Aber keinesfalls durch die „… ganzen Knie Übungen (Kniebeuge, Ein/Zweibein springen, Belastungsübungen)…“; denn bei diesen Kniebeuge- und Kniestreckbewegungen besteht die Gefahr, dass seitlich Scherkräfte oder Drehkräfte auf das Kniegelenk wirken und auf diese Weise die Heilung der Kreuzbänder gefährdet wird.

Stattdessen müssen die zweigelenkigen Muskeln, die nicht nur über das Kniegelenk, sondern auch über die benachbarten Gelenke (einerseits Hüftgelenk, andererseits Sprunggelenk) laufen, durch Aktionen in diesen Gelenken (bei fixiertem Kniegelenk) gekräftigt werden. Das sind insbesondere vorn der lange Schenkelstrecker, hinten der Zwillingswadenmuskel, innen der Halbsehnenmuskel und der Plattsehnenmuskel und außen der zweiköpfige Schenkelmuskel (s. Bild. 1).

Den Zwillingswadenmuskel kräftigst man durch das bekannte Wadenheben, möglichst mit Zusatzgewicht. Die übrigen Muskeln durch Hüftbeugen und Hüftstrecken bei fixiertem Knie z.B. mit Hilfe eines Therabandes (s. Bild 2) oder an einem Hüftpendel bzw. einer Kickmaschine.

s. auch:

https://www.sportlerfrage.net/frage/innenbandriss-und-kreuzbandanriss-muss-oder-sollte-ich-operiert-werden

Bild 1 - (Krafttraining, Sport, Muskelaufbau) Bild 2 - (Krafttraining, Sport, Muskelaufbau)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

wenn Du einen Kreuzbandriss hast, so muss der operiert werden! In der Regel erfolgt eine Rekonstruktion durch körpereigene Sehnen. Alternativ gibt es noch die Ligamys-Methode - ist aber auch eine OP. Danach gibt es Physiotherapie und evtl. Reha. Eine zunächst sehr vorsichtige Aufnahme mit sportlichen Tätigkeiten kommt frühestens nach 3 Monaten in Betracht.

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heel91
12.09.2016, 12:19

Und wieso sagen Ärzte man kann auch ohne OP trainieren? 

0

Hi, an deiner Stelle würde ich erstmal zum Arzt deines Vertrauens gehen und ihm sagen das du auf keinen Fall ne OP willst sondern den KB Riss konservativ behandeln möchtest. Dann verschreibt er dir erstmal Physio und im Besten Fall sogar ne 2 wöchige reha... Gibt es nen Grund warum du keine OP willst? Zum Thema Fitnessstudio. Gehe auch seit meinen KB rissen jetzt regelmäßig dorthin und hab vor kurzem auch meinen trainer gemacht... Fürs Essen gibt es kein Patentrezept iss das was dir schmeckt und davon viel wenn du Muskeln aufbauen willst.. Bei ner Diät wird es dann etwas schwieriger... Aber du solltest dich erstmal auf dein Bein Konzentrieren.. Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heel91
12.09.2016, 12:19

Was heißt nicht wollen. Jeder rät mir ich solle doch die OP machen, die scheiß 3 Monate rum gammeln und erst dann anfangen zu trainieren. Weil es heißt wenn man die konservativ behandelt und Muskelaufbau dass die Gefahr einer Arthrose deutlicher höher ist als wenn man eine OP macht und dann trainiert

0

Meine Empfehlung sind klar Youtube Videos, welche sich mit dem Thema befassen. Motiviert finde ich auch weiter zu arbeiten und nicht aufzugeben !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?