Wie esse ich am besten nach dem Laufen ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst Deinen Körper nicht dazu zwingen, Fett statt Kohlenhydrate abzubauen, das tut er von allein, wenn die entsprechend richtige Intensität bei der sportlichen Belastung eingehalten wird. Bei der Energiebereitstellung laufen die Fettsäuren auch nicht über die Glykolyse, somit wirst Du damit das von Dir so gesetzte Ziel, völlig auf Kohlenhydrate verzichten zu können, nicht erreichen.

Außerdem braucht der Körper Kohlenhydrate bei der Fettverbrennung, denn es wird nie Fett allein zur Energiegewinnung herangezogen, sondern nur in Kombination mit Kohlenhydraten.

Somit wirst Du keine Leistung erbringen können, wenn Du Deine Kohlenhydratspeicher nicht wieder füllst. Dies ist in Bezug auf Deine gewünschte Gewichtsreduzierung auch kein Problem, solange die Kohlenhydrate durch regelmäßige sportliche Tätigkeit auch abgerufen werden. Nur das nicht verwendete Glykogen lagert der Körper kurz oder lang in Fettdepots ein.

Daher ist es ratsam, möglichst schnell nach der körperlichen Belastung zu essen, zumal die Aufnahmefähigkeit unmittelbar danach (in den ersten beiden Stunden) auch größer ist, das heißt, Kohlenhydrate werden schneller aufgenommen. Deshalb ist es von Vorteil, direkt nach dem Sport zu essen.

Der Körper füllt zunächst erst die Glykogenspeicher in den Muskeln und dann die in der Leber. Dies dauert üblicherweise bis zu 48 Stunden. Da dabei die Vorräte vergrößert werden, profitiert der Körper davon in Bezug auf künftige sportliche Belastungen.

Du kannst und sollst nach einer sportlichen Belastung Kohlenhydrate zu Dir nehmen, wichtig ist es aber, die Kalorienbilanz negativ zu halten, das heißt, mehr zu verbrauchen als Du zu Dir nimmst. Dann brauchst Du Dir auch keine Sorgen bezüglich Deines Gewichts zu machen.

Hallo, ich kenne das - wenn der Kolehydrathunger gar nicht zu besiegen ist, futter eine Banane - das sind neben Kolenhydraten noch weitere wichtige Inhaltssstoffe drin.

Unser Trainer hat uns zu Fitline-Produkten geführt - wir nehmen vor dem Training jeweils einen Eiweisshake und und eine Stunde nach dem Training Fitline Restorate. Das Restorate bewirkt eine schnellere Regeneration (basisch, Calcium, Magnesium, Vitamin D, Kupfer, Zink, ...). Zusätzlich nehmen wir morgens den Fitline-Powercocktail, der neben vielen antioxidativen Vitalstoffen auch Balaststoffe enthält, die in der synergetischen Wirkung die Darmflora auf Zack bringen, damit die Vitalstoffe überhaupt resorbiert werden und zu den Zellen gelangen können. Vor knapp einem halben Jahr ist ein Futzi von Fitline bei uns gewesen und hat einen großen Vortrag gehalten. (.....) Vorletzte Woche war er wieder da und hat protokolliert, welche Veränderungen es gegeben hat. Und tatsächlich haben 13 von 16 Spielern bei uns im Kader berichtet, dass sie sich deutlich besser fühlen. Seit dem schwöre ich selbst auch auf die Produkte. Ich fühle mich allerdings in dem Thema auch wohl - Spowi-Studi im 4. Semester ;o) Beste Grüße

Um die Leistung zu steigern und die Muskeln zu regenerieren soll man nach dem Sport Kohlenhydrate (Speicher auffüllen) und Eiweiß (Muskeln reparieren) essen.

.
Wenn du abnehmen willst ist es besser keine Kohlenhydrate aufzunehmen, weil dann der Fettstoffwechsel dazu angeregt wird Fett umzuwandeln. Aber nur um das klarzustellen: Woher der Körper das Fett nimmt ist nicht sicher - die Hüftrollen bleiben bei mir z.B. recht hartnäckig :-)

.
Grundsätzlich würde ich nach längeren Läufen (>10 km) nicht auf kohlenhydrate verzichten, weil der Körper das zur Regeneration einfach braucht. Bei kürzeren Strecken ist das nicht so tragisch, wenn du ansonsten normal isst.

.
Wenn du jedoch eine Diät machst, dann solltest du mit einem Arzt, Ernährungsberater oder Sport-Ernährung-Wissenschaftsfuzzi nochmal darüber reden. Ansonsten könnte das zu Mangelerscheinungen oder sonstwas für Problemen führen.

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

Was möchtest Du wissen?