Wie erkannt man muskuläre Dysbalancen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde sagen, dass der einfachste Weg einer Bildung von Dysbalancen auf die Spur zu kommen, ist seine sportliche/sonstige körperliche Aktivität zu analysieren. Dysbalancen sind kein Zufall sondern ein Zusammenspiel aus Training eines bestimmen Muskels und dem Unterlassen bei einem anderen. Also sollte man sich fragen: Welche Muskelgruppen werden besonders gefordert, welche brauche ich kaum ? Daran kann man dann wohl am ehesten erkennen welche Bereiche gefährdet sind. Gruß Splash

Elektrolytpräparat bzw. Regenerationsunterstützung

Hallo Leute,

ich hab ein Problem und weiß nicht, wie da am besten Abhilfe schaffen soll... Ich trainiere mind. 5x die Woche, oft auch in Kombination mit 1 - 2h Ausdauer, wobei ich viel schwitze. Wenn ich im Fitnessstudio bin, trinke ich schon immer diese Elektrolytgetränke, die die dahaben, das hilft zu einem gewissen Grad, aber ich fühle mich nach längeren Ausdauertrainings trotzdem immer total scheisse. Abgeschlagen, ausgelaugt, als hätte man mir irgendwas entzogen. Manchmal hauts mir danach noch mehr Wasser raus, ich muss ständig pinkeln, auch in der Nacht danach noch. Am nächsten Tag bin ich echt fertig dann. Liegt nicht an der muskulären oder kreislaufmäßigen Beanspruchung, sondern irgendwie am Elektrolythaushalt.

Ich kenn das Gefühl nämlich noch aus meiner Zeit als Saunafee, wo ich auch manchmal recht viele Aufgüsse die Woche machen musste, wenn jemand krank war, dieses Ausgelaugte ist dann genau dasselbe. Hab schon alle möglichen Elektrolytpräparate ausprobiert, aber war alles nicht ausreichend oder eher kontraproduktiv (an die ich mich noch erinnere: Frubiase Sport, Basica und irgendein Getränk von Powerbar, das ganz gut war, aber da haben sie jetzt die Rezeptur geändert).

War auch schon beim Arzt, Elektrolyte im unteren Normbereich, das einzige, was öfters mal aufgefallen ist, war ein etwas zu niedriger Kaliumspiegel, aber wenns nur das ist, fühlt es sich anders an.

Wäre dankbar für Tipps, was man da an guten Elektrolyt- oder Regenerationspräparaten nehmen könnte (ohne Milchbestandteile, da Allergie) oder was da sonst los sein könnte.

LG Jezebel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?