Wie entwerfe ich meinen eigenen Trainingsplan?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus deiner Frage kann man entnehmen, dass du die Ausdauer und die Kraft für das Voltigieren erwerben willst. Also sollte dein Kraft- und Ausdauertraining entsprechend sportartspezifisch sein. Da man annehmen kann, dass du das Voltigieren wettkampfmäßig betreibst (du bist ja sogar in eine höhere Leistungsklasse aufgestiegen), wirst du mindestens 2 mal in der Woche Voltigiertraining haben. Diese Tage fallen für ein zusätzliches Training schon mal weg. Wenn du dann noch einen kompletten Ruhetag einhältst, bleiben dir noch 4 Tage pro Woche für dein Zusatztraining. Diese sollte man so einteilen, dass du je im Wechsel an zwei Tagen schwerpunktmäßig Kraft und an zwei Tagen schwerpunktmäßig Ausdauer trainierst, z.B. Kraft – Ausdauer – Voltigieren – Kraft – Ausdauer – Voltigieren – Pause, je nachdem, wie deine Voltigiertermine über die Woche verteilt sind. Da du beim Voltigieren viel Sprungkraft, und Kraft zum Klimmen und Stützen benötigst, die Ausdauer aber einer Kraftausdauer sehr nahe kommt, solltest du in den Krafttrainingseinheiten dich auf Klimm-, Stütz- und Rumpfkraft konzentrieren und die Sprungkraft mit in die Ausdauereinheit integrieren. Krafttrainingseinheit: Klimmzüge und Liegestütz (evtl. unter erleichterten Bedingungen: Körperschräglage), Dips zwischen zwei Stühlen, Aufschwingen in den Handstand an der Wand, Standwaagen, Rückenlage auf dem Sofa (Becken und Beine frei überragend) mit Händen irgendwo festhalten (Sofalehne, Schrank) und die gestreckten Beine heben und senken, dasselbe in der Bauchlage. Ausdauertraining: Joggen, durchsetzt mit vielen Zweibeinsprüngen aus der Hocke, Seitsprüngen, Hopsersprüngen und Kurzsprints.

Wochenplan-Kraftraining/Ausdauer

hallo. wie könnte ich am besten eine woche mit sport kombinieren.bin 14 jahre alt. vllt kann mir ja jmd sagen, wie ich eine woche mit kraftraining (keine geräte) und ausdauer kombinieren kann.kann mir jmd übungen für kraftraining ohne geräte und ausdauertraing/koordinationstraing geben? würde mich über antworten freuen.

...zur Frage

Trainingsplan zum Abnehmen und steigern der Kondition

Hallo. Ich bin 21 Jahre , wiege 98 KG bin 1,84 Groß... Ich will gleichzeitig abnehmen sowie Kondition und Kraft aufbauen. Da ich reizbare Knochenhaut habe muss ich meinen Trainingsplan sehr abwechselnd gestalten.. Ich hätte gedacht alle 2-3 Tage laufen und dazwischen sowas wie schwimmen oder Fahrradergometer .. gleichzeitig habe ich 2-3 Mal die woche Kickboxtraining .. somit würde ich morgens laufen bzw schwimmen / rad fahren und abends dann kickboxen. Nur bin ich mir noch nich schlüssig in welchen abständen ich was mache.. Könnt ihr mir tipps geben wenn ich Mo. Mi. Do. zum Kickboxen gehe . wie würdet ihr eure Cardio Einheiten legen ?

Danke für die Hilfe

GRüße Kasi

...zur Frage

Trainingsplan Laufen für Anfänger

Hallo Sportfans,

ich bin weiblich, 30 Jahre alt, 78 kg schwer, Raucherin und möchte anfangen zu laufen, um meine depressive Erkrankung mittels Sport entgegen zu treten. Im Rahmen meiner Therapie, die ich vorletzte Woche begonnen habe, bin ich bis jetzt zweimal gewalkt, was mir auch gut getan hat.

Da ich Raucherin bin habe ich wenig Ausdauer.

Die Antriebsschwäche macht es mir auch nicht leicht immer "den Po hoch zu kriegen" ;-)

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand hilft einen Trainingsplan für eine absolute Anfängerin zu entwickeln.

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Seilspringen in Trainigsplan einbauen - wie?

Hallo zusammen, ich habe angefangen mich für den Radsport zu begeistern. Bisher habe ich Tennis und Fußball gespielt(Habe jetzt mit beidem aufgehört), bin hin und wieder joggen gegangen und habe 2-3 wöchentlich ein Fitnessstudio besucht. Dort habe ich jeweils ein Ganzkörpertraining absolviert. So, ich habe mir jetzt einen Trainingsplan erstellt, der primär darauf ausgelegt ist die Kraftausdauer meiner Beinmuskulatur und meine Kondition zu verbessern und sekundär, meine Maximalkraft in den Beinen zu steigern. Der Trainingsplan sieht wie folgt aus:

Montag: Ruhetag

Dienstag: Fitnessstudio (Ganzlörpertraining- ausgelegt auf Kraftausdauer(viele Whds. bei wenigen Gewichten))

Mittwoch: Bergfahren (Ca. 1 Stunde Bergfahren, bei dem ich ca. 300 Höhenmeter zurück lege)

Donnerstag: Grundausdauer (2-3 Stunden Fahrradfahren auf nicht anspruchsvoller Strecke oder alternativ 1 Stunde joggen)

Freitag: Fitnessstudio (Ganzlörpertraining- ausgelegt auf Kraftausdauer(viele Whds. bei wenigen Gewichten))

Samstag: Bergfahren (Ca. 1 Stunde Bergfahren, bei dem ich ca. 300 Höhenmeter zurück lege)

Sonntag: Grundausdauer (2-3 Stunden Fahrradfahren auf nicht anspruchsvoller Strecke oder alternativ 1 Stunde joggen)

So, nun zu meinen Fragen:

  1. Was haltet ihr von dem Trainingsplan? Werde ich damit meine Ziele erreichen?

  2. Ich habe den Trainingsplan jetzt 3 Wochen durchgezogen und würde gerne noch Seilspringen in meinen Trainingsplan implementieren, zur Steigerung der Kraftausdauer in den Beinen und der Kondition. Soll ich dafür einen extra Tag ansetzten, oder kann ich das in die Trainingstage einfach mit rein nehmen? Ich würde ein Intervalltrainig durchführen, welches ca. 30 Minuten dauert.

  3. Ersetzt das Joggen zur Steigerung der Kondition, das 2-3 stündige fahren mit dem Fahrrad komplett? Also nur auf die Kondition bezogen!

So, dass wäre es soweit, ich bin gespannt auf eure Antworten :)

Lg

...zur Frage

Bringt L-Carnitin beim Ausdauertraining mit Ziel Fettverbrennung überhaupt etwas?

Macht es Sinn L-Carnitin einzunehmen?

...zur Frage

14.04.09: 5km Crosslauf, kann 4 Tage vorher nicht trainieren. Wie soll ich das training gestalten?

Hallo,

ich habe am 14.4.09 einen Wettkampf über 5km cross. Ich bin 4 Tage vorher nicht da. Hat jemand tipps wie ich mein training gestalten soll!

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?