Wie entscheidend ist Protein um Muskeln aufzubauen

2 Antworten

Bei richtig hartem Training sollten 2,2 g pro Kilogramm Körpergewicht zugeführt werden. Wobei in Bodybuilderkreisen auch mal 3,3 g drin sind. Idealerweise verteilt man das dann auf 6-8 Mahlzeiten. Demnach braucht ein 90 kg Bodybuilder 200-300 g Protein. Da fällt es natürlich leichter auf einen Shake zurückzugreifen.

Dem stimme ich auch zu! Für einen normalen Sportler sollten 2,2 g pro KG Körpergew. reichen! Proteine sind sehr entscheidend um muskelmasse aufzubauen! Durch das Hypertrophietraining, was den Muskelwachstum sehr anspricht, werden die eigelagerten Eiweiße entzogen und in die Muskeln eingelagert. Um diesen Nachschub nicht zu unterbrechen (vor allem nach dem Training) sollte eine Extra Portion Eiweiß eingenommen werden.

Ist das Whey-Pulver schädlich oder ungesund für Jugendliche (15,16)?

Ich bin 15 Jahre alt und werde bald 16. Ich bin zurzeit sehr motiviert, langsam aber sicher mit Kraftsport anzufangen und bin nebenbei auf diese Whey-Produkte aufmerksam geworden. Manche Hersteller dieser Produkte empfehlen es aber nicht für Jugendliche. Obwohl ich mich auf diversen Seiten belesen habe, konnte man dort oftmals herrauslesen, dass diese Art von Protein-Shakes eigentlich garnicht schlecht sein sollen, weil man ja im Prinzip natürliche Eiweiße nach/vor den Sport zusich nimmt (+geregelte und ausgewogene Mahlzeiten) ?! ... Oder verstehe ich da was falsch ?

Was ist euer Statement dazu ?

LG :)

...zur Frage

brauche ich für den muskelaufbau unbedingt creatin?

ich trainiere schon seit drei monaten. einen monat davor habe ich so eine art aufbauphase gemacht. weniger gewicht-mehr wiederholungen und dann in den darauffolgenden monaten muskelaufbau betrieben,was ich jetzt immernoch mache. es läuft gut. ich komme mit den bewegungen und den ausführungen der jeweiligen übungen klar. ich nehme täglich 2 whey-protein shakes. eins nach dem aufstehen am morgen und eins nach dem training.an nicht-trainingstagen auch 2.und dann geh ich laufen. ansonsten ess ich viel fisch,pute,quark &gemüse und mäßig reis, nudeln und kartoffeln . süßigkeiten garnicht mehr und ich trinke viel wasser. ich habe jetzt 13 kilo abgenommen und das coole ist,ich sehe das meine muskeln dennoch wachsen. ich nehme also an fett ab und nehme an muskeln zu. nun habe ich ein paar fragen zu creatin und allgemein zu eiweiss. denkt ihr, ich hätte diese ziele auch ohne shakes erreicht? ich habe angst, dass das zeug nix bringt. ich meine ok..ich nehme einen shake und esse dadurch weniger. manchmal ersetze ich damit eine mahlzeit.deswegen nehme ich warscheinlich auch ab. ich betreibe ja nebenbei auch konditionstraining. aber ich meine, was die muskeln angeht. wären die auch so gekommen ohne das proteinpulver? und brauche ich unbegindt creatin? ich habe gehört das soll nur wasser in den muskeln speichern und wenn man es absetzt is alles wieder weg

...zur Frage

Ernährungsplan Muskelaufbau Softgainer

Hallo,

ich bin bei mcfit Seit 6 Monaten und meine Ergebnissen beim Muskelaufbau sind ziemlich schlecht.. Mir wurde gesagt, ich soll auf die Ernährung besser achten. Somit habe ich im Internet und folgenden Ernährungsplan erstellt. Wie findet ihr das? Könnt ihr mir ein Paar Tipps bzw. Ergänzungen/Variationen geben? Z.B. wie kann ich Hüttenkäse oder Quark ersetzten usw..

Ich bin 177 cm Groß und 73 Kg Gewicht. Ich bin Softgainer , also Ich neige dazu schnell Fett am Bauch/Brust aufzubauen. Arme und Beine im Gegenteil wachsen ziemlich langsam. Ich mache einen Ganzkörpertrainig jetzt, da der Splittraining von mcfit bei mir nichts gewirkt hat. Ich gehe 3 Mal die Woche zu mcfit und einmal die Woche spiele ich Volleyball.

Hier der Plan:

Frühstück: - Whey Protein Shake (30 Gr.) - Haferflocken / Obst

Vormittag: Hüttenkäse (200gr.) oder Magerquark (250 Gr.) mit Joghurt

Mittagessen: Fleisch oder Fisch (200 Gr.) mit Gemüse

Nachmittagssnack (Vor dem Training) Eiweißriegel

Nachmittagssnack (Nach dem Training) Whey Protein Shake (30 Gr.)

Abendessen: Fleisch oder Fisch (200 Gr.) mit Gemüse

Vor dem Schlafen: Magerquark (250 Gr.) mit Joghurt

Danke und Grüße Eduardo

...zur Frage

Nach der Defiphase, wie weiter?

Hallo erstmal, ich habe vor kurzem meine erste Masspehase beendet und musste vor schreck erkennen, dass ich einen großen Rettungsgürtel am Bauch hatte, durch zu vieles essen und fast food, weil ich dachte, dass man einfach nur viel essen braucht und egal was. Mach gerade ne Defiphase und hab endlich nen Sixpack aber habe auch an Muskelmasse verloren, Kraft is auch schwächer geworden.

Zuerst muss man etwas falsch machen, bevor man erkennt, dass man es richtig machen muss und das will ich!!!! Massephase kommt nicht mehr Infrage, ich will nur noch versuchen, clean aufzubauen und wollte euch meinen Ernährungsplan zeigen.

Morgens: 3 Toastbrotscheiben mit jeweils Pute, Käse, Schinken (so fettarm wie möglich)

2-3h später: 250g Magerquark und eine Volkornbrotscheibe

2-3h später: Training - vor dem Training Bcca's + Creatin - nach dem Training 30g Whey Protein + 5g Creatin + 30g Dextrose

1h später große Portion Reis mit fisch und Erbsen

2-3h 500g Magerquark (das wäre Abends und da will ich nur Proteine zu mir nehmen, keine KH mehr)

Ich hab ne low-carb Diät gemacht und will die Kohlenhydrate/Kalorien langsam hochschrauben, damit ich nicht wieder zu fett werde oder das der jojo effekt einsetzt, habe nämlich nur so 1000kcal in der defiphase zugenommen und ich glaube, dass der Ernährungsplan, den ich euch oben geschrieben habe, zu viel kcal am Anfang sind :/

Was sagt ihr dazu?? Wenn ich 30g Dextrose zu mir nehme, hab ich Angst, dass ich dadurch zu fett werde aber darüber brauch ich mir keine Sorgen machen, oder?

Ich muss sagen, dass meine Defi gut ist, die Adern kommen schön raus und meine Muskeln sieht man auch gut, jetzt fehlt mir nur noch die Muskelmasse!!

...zur Frage

Ketose und Muskelaufbau

Hallo,

ich habe mich schon ein wenig umgelesen. Ich würde gerne wissen, was ich bei ketogener Ernährung noch beachten muss, wenn ich nicht Muskeln abbauen und dabei meinem Körper nicht schaden soll.

Deswegen habe ich drei Fragen:

(1) Ich bin 192cm, 80kg, 11%Körperfettanteil, mache jeden Tag eine halbe Stunde Sport (P90X3). Zur gleichen Zeit ernähre ich mich gerade ketogen (unter 20g Kohlenhydrate), dabei auch ganz viel Gemüse. Da ich durch den Sport weiterhin Muskelmasse aufbauen möchte, zu viel Protein aber für die Niere (oder Leber?) schlecht sein soll (über etwa 1,5g pro Kg Körpergewicht), bleibt doch nur noch Fett oder ?

(2) Was ist mein Kcal-Bedarf, wenn ich neben 7 Tagen die Woche a halbe Std. Sport viel am Computer sitze?

(3) Schaffe ich es überhaupt Muskeln aufzubauen, während ich mich ketogen ernähre? Kann das dann noch gesund sein?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Guter Proteinshake ohne künstl. Süßstoffe?!

Hallo,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem gutem high-protein-Shake (mind. 80g Eiweiß pro 100g Pulver), der möglichst keine künstlichen Süßstoffe wie Aspartam u.ä. enthält.

Ein Freund hatte mir von Sponser Sport Food den Multiprotein 180 empfohlen, aber ich dachte, vielleicht gibt es auch noch günstigere gute Produkte, die ihr mir empfehlen könnt.

Ich bin Leistungssportlerin im Kampfsport (Taekwondo) und schaffe es einfach nicht, genug Eiweiß pro Tag über die Nahrung aufzunehmen, da ich schon ziemlich viel trainiere (30-35h/Woche). Der Shake sollte offiziell anerkannt sein und nicht irgendwie aus fragwürdiger Herstellung aus Asien oder so kommen wegen Doping oder dopingverschleiernder Substanzen ;-) Hatte vor einiger Zeit schon mal Probleme, überhaupt genug zu essen und nehme seitdem schon Whey ins normale Trinken.

Falls das wichtig ist: 1,79m, 63kg, weiblich, 21 Jahre ;-)

Würde mich über Tipps freuen, hier gibt's doch sicher einige, die im Bereich Shakes mehr Erfahrung als ich haben =)

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?