Wie effektiv ist Nordic Walking wirklich?

Bilduntertitel eingeben... - (Nordic-Walking, Kalorienverbrauch, Walking)

2 Antworten

Ich halte diese ganze Diskussion in Deutschland über für und wider überflüssig. Jeder sollte selbst herausfinden, ob Nordic Walking für ihn einen physischen Vorteil bringt oder nicht - für mich ist es von Vorteil. Ich habe damit meine Kniegelenksarthose im Griff und meine berufsbedingten Rückenschmerzen behoben. Während ich auf dem Trimpfad mit meinem MP3-Player im Ohr noch mitsingen kann, sehe ich die Jogger und noch mehr die Runner verbissen ihr Tempo laufen und schwitzen. Schwitzen tue ich auch, heftig atmen auch, aber ich habe immer noch grossen Spass dabei und bin danach richtig entspannt und mit Sauerstoff aufgeladen. Einne grossen Vorteil hat NW gegenüber Joggen aund Laufen auf jeden Fall: ich kann fast jedes Gelände ohne grosses Verletzungsrisiko durchqueren, bergauf oder bergrunter.

Nordic Walking ist das sanfte Ganzkörpertraining für alle - es gibt kein vergleichbares Bewegungskonzept, das nur über die Trainingsintensität (Timing, Umfang, Richtung und Intensität (TURI)gesteuert wird. Entscheidend und häufig unterschätzt ist die Motivationshilfe für Ein- und Wiedereinsteiger. Nordic Walking ist ein Herz-/Kreislauf Training und ab einer ind. HFmax von 50 % möglich. Entscheidend ist Richtiges Nordic Walking - die ALFA-Technik. Die Vorstellung - Nordic Walking sei nur etwas für Übergewichtige, geschwätzige Frauen und Reha-Patienten - ist von erheblicher Unkenntnis geprägt. Die Nordic Varianten Nordic Walking/ALFA-Technik, (Richtig) Laufen, Nordic Running, Nordic Freestyle/Trail Running werden auch im Leistungs- und Hochleistungsbereich eingesetzt.

Der maximale Kalorienverbrauch ist nach Alter, Geschlecht, Gewicht, Grösse und Aktivitätsniveau sehr individuell und kann bis zu 1200kcal/h erreichen.

Viele Grüsse aus der Sport- und Seestadt

Andauernde Muskelschmerzen

Ich habe letzes Jahr mit Nordic Walking angefangen. Zunächst lief auch alles gut und ich hatte keinerlei Beschwerden da ich ja auch ordentlich meine Aufwärm- und Stretchingübungen gemacht habe. Dann habe ich aber die Trainingszeit zu schnell erhöht schätze ich, so dass mir meine Muskeln im Gesässbereich, sowie der Oberschenkelrückseite, dem Rücken im Lendenwirbelbereich, ferner auch an den Armen und im Schulter-Nackenbereich irgendwann dauerhaft schmerzten und auch noch schmerzen. Die Schmerzen werden bei Belastung schlimmer. Wenn ich allerdings auf sportliche Betätigung verzichte stellt sich auch keine Besserung ein. Selbst wenn ich nur sitze tut mir bereits nach kürzester Zeit die Gesässmuskulatur weh. Ich habe wirklich keine Ahnung was das Problem ist und wo ich ansetzen soll. Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Was mache ich beim Nordic Walking falsch?

Hallo, jetzt noch eine Frage in eigener Sache. Irgentwas stimmt mit meinem Stockeinsatz nicht. Ich habe in letzter Zeit nach dem Walken Nacken- bzw. Schulterschmerzen. Was könnte ich falsch machen?

...zur Frage

Welche Klamotten empfehlt Ihr für Nordic Walking?

Hallo zusammen!
Zieht man zum Nordic Walking auch Funktionskleidung ähnlich der beim laufen an, oder sollte man sich wärmer, bzw. komplett anders kleiden?
Was tragt Ihr beim Nordic Walking?

...zur Frage

Krafttraining beim Rudern effektiv/hilfreich?

Hi leute,

Hab vor kurzem rudern als leistungssport (5-6 trainingseinheiten die woche) angefangen. Jetzt sagt mein trainer dass wir bald mit krafttraining beginnen, will heissen bankziehen/drücken, squats, übungen mit hanteln und gewichten usw. Schon klar dass diese übungen die muskulatur und kraftausdauer des körpers stärken und vergrößern - aber jetzt wollte ich wissen, wie groß der unterschied ist den man im boot merkt? Kommt man wirklich schneller und kraftvoller voran, oder hilft es nur wenig? In "alten zeiten" (ich sags jetzt mal so) hat man glaub ich kein krafttraining beim rudern gemacht, ist das jetzt was neues oder so?

Thx im voraus Euer seb0103

...zur Frage

Ab wann verliert man um Körperumfang bzw -gewicht?

Hallo, meine Frau macht seit ca. 2Monaten Sport - ca. 6x die Woche Nordic Walking abends je 45min. und seit 2 Wochen kombiniert mit Krafttraining - 3x die Woche. Sie ist 160cm groß und wiegt ca. 72KG. Sie hatte nie Sport betrieben und früher immer Diäten gemacht und ich denke dadurch ist ihr Stoffwechsel mehr oder weniger im Keller. Sie versucht sich seit 2 Monaten gesund zu ernähren mit Gemüse, Geflügel, Nudeln usw. Sie zeigt absolut viel Einsatz und Willen, aber leider sind ihre Bemühungen weder am Körpergewicht noch am Körperumfang sichtbar. Ich kann sie sehr gut verstehen dass sie ziemlich gefrustet ist weil man gar nix merkt. Macht sie irgendetwas falsch oder stellt sich der Erfolg erst nach längerem Training ein? Wie lange dauert es in der Regel dass es mit dem Gewicht nach unten geht und der Körperumfang kleiner wird? Sie möchte hauptsächlich am Bauch und an den Oberschenkeln an Umfang verlieren. Gibt es dafür spezielle Übungen oder macht sie die richtigen Übungen bereits. Ich hoffe mir kann jemand in diesem Forum antworten auf meine Fragen geben. vielen Dank im voraus

...zur Frage

Nordic Walking mit Gewichtsmanschette bringt das was?

Dachte mir, wenn ich mir um meine Unterarme eine Gewichtsmanchette mache und dann damit Nordic Walking gehe, könnte ich so meine Armmuskulatur noch verbessern. Was haltet Ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?