Wie dehne ich richtig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Fussballlehrer, leider kann die Frage nicht so ganz beantwortet werden, denn die Auswahl der Dehnmethode hängt ab vom aktuellen Leistungszustand (und Trainingsalter!), von der Intensität der sportl. Belastung (Breiten-/ Leistungssportler), vom Alter, vom Trainingsziel (Dehnen zum Aufwärmen, zur Beweglichkeitsverbesserung, oder zum Abwärmen?)

Beim statischen Dehnen (Stretching)ist es das Ziel durch gehaltene Dauerdehnung des entspannten Muskels eine Vergrößerung der Gelenkreichweite zu erreichen. Die Gelenkendstellung wird durch langsame Bewegung eingenommen und anschließend bleibt man längere Zeit (2-3 Serien á 15-40 s) in dieser Endposition. Die Endpostition ist dann erreicht, wenn eine leichte Zugspannung im Muskel ("Dehnspannungsschmerz") spürbar ist. ANWEDUNGSGEBIET: Aufwärmen vor einer sportl. Belastung, Beweglichkeitsverbesserung, FÜR: Anfänger und Fortgeschrittene

Beim dynamischen Dehnen wird eine leicht federnde, ballistische Bewegung (3-5 Serien á 10-15 Wh) ausgeführt. Dadurch wird versucht die Muskeln innerhalb einer möglichst großen Bewegungsamplitude weit zu dehnen, um so den Gelenkradius in seinem anatomischen Bereich zu erweitern. Die Gelenkendstellung kann dabei entweder aktiv durch kontraktion des Antagonisten oder passiv durch Ausnutzen von äusseren Kräften (z.B. Partner, Schwerkraft) erreicht werden. ANWENDUNGSGEBIET: Leistungssport, Aufwärmen für spezielle Sportarten, Beweglichkeitsverbesserung FÜR: Fortgeschrittene/ Profis

Was möchtest Du wissen?