Wie dehne ich meinen hinteren Oberschenkel richtig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, das ist nicht normal und kann verschiedene Ursachen haben,
z.B. einen Dehnungsschmerz in der Kniegelenkkapsel oder in den
Faserursprüngen des Zwillingswadenmuskels. Wahrscheinlich führst du die
Dehnübung für die hinteren Oberschenkelmuskeln so aus, dass du zuerst
das Kniegelenk in die Streckung bringst (180°-Streckung) und die Dehnung
dann durch Beugen des Hüftgelenkes weiterführst, etwa aus dem Stand mit
gestreckten Beinen und nachfolgendem Vorbeugen des Rumpfes oder aus dem Sitz mit gestreckten Beinen und nachfolgenden Vorbeugen des Rumpfes.

Versuche stattdessen, in umgekehrter Reihenfolge vorzugehen: Bringe zuerst das Hüftgelenk in eine maximale Beugestellung und führe dann die Dehnung dadurch weiter, dass du das Kniegelenk streckst:

Lege dich dazu auf den Rücken mit ausgestreckten Beinen (Bild, Phase 1)! Hocke dann ein Bein an den Oberkörper bis der Oberschenkel auf die Brust stößt (Bild, Phase 2)! Du kannst jetzt den Oberschenkel mit den Händen festhalten, damit er in dieser Position bleibt. Strecke jetzt langsam das Kniegelenk (oder lasse es von einem Helfer strecken), bis auf der Rückseite des Oberschenkels der übliche Dehnungsschmerz auftritt (Bild, Phase 3)! Möglicherweise tritt jetzt der Dehnungsschmerz in den Muskeln auf, bevor die Kniekehle zu schmerzen beginnt.

 - (Übungen, dehnen, Oberschenkel)

Schau dir auch gerne mal dieses Video zum Oberschenkel hinten an. Ich zeig es meinen Patienten immer genau so. 

Was möchtest Du wissen?