Wie bringt man Kindern das schwimmen schnell bei?

1 Antwort

Hallo!

Ich erinnere mich noch an meine eigenen ersten Schwimmversuche. Meine Eltern hatten oft versucht mir als kleines Kind das Schwimmen beizubringen, lange Zeit jedoch erfolglos.

Was letztendlich zu Erfolg geführt hat, und mir die Angst vor dem Wasser nahm, war folgende Übung (im Nicht-Schwimmer-Becken): Im stehtiefen Wasser mit den Beinen kräftig vom Beckenrand abstoßen und mit gestrecktem Körper einige Meter über die Wasseroberfläche gleiten, am Besten in die sicheren Arme der Eltern.

Diese Übung lässt sich dann variieren, z.B. Kopf hoch um Mund und Nase aus dem Wasser zu heben; beim Gleiten Arme ausstrecken und nur mit den Beinen Schwimbewegungen machen; 1-2 Brustschwimmzüge mit den Armen machen; u.s.w. Diese Übung so lange variieren, bis eine komplette Schwimmbewegung entstanden ist. Und: nicht vergessen das Kind ausgiebig zu loben ;-)

Bei mir jedenfalls hat diese Übung zum Erfolg geführt und ich wurde zur Wasserratte.

Viel Erfolg und Spaß dabei!

hört sich gut an

0

Segeln mit Sohn (Anfänger)?

Meine Frau und ich wollen diesen Sommer mit unserem Sohn (16) segeln gehen. Wir haben ihm desshalb eine Weste gekauft. Wir wollten nun wissen wie eng bzw. locker man die einzelnen Gurte (damit meine ich den Brustgurt und die Beingurte) ziehen muss. Es gab einige Diskussionen über die Beingurte (weil sie angeblich unnötig sind). Gibt es da eine Faustregel oder ähnliches?

...zur Frage

Warum haftet meine Schwimmbrille nicht?

Ich habe mir die Schwimmbrille Arena Cobra Core gekauft.

Im Internet habe ich gelesen, dass man die Brille auf die Augen drücken soll, um zu überprüfen, ob eine Saugwirkung entsteht, ohne die Brille anzuziehen. Meine Brille fällt allerdings immer ab. Die Saugwirkung bekomme ich bestenfalls nur bei einem Auge.

Die mitgelieferten Nasenstege in unterschiedlichen Größen habe ich ohne schon ausprobiert.

Ich habe eine durchschnittliche Kopfform.

Was mache ich falsch?

...zur Frage

Kindern das Schwimmen beibringen?

Welche Methode ist den die beste um kleinen Kindern die Angst vorm Wasser zu nehmen und ihnen als Eltern das Schwimmen beizubringen? Wie seid Ihr bei Euren Kinder vorgegangen, selber beigebracht oder Schwimmkurs besuchen lassen?

...zur Frage

Schwimmen ohne Schwimmbrille?

Kann man auch ohne Schwimmbrille längere Distanzen schwimmen? Hab´ schon 3 Schwimmbrillen probiert und keine passt so richtig! Versuchte deshalb am See ohne Brille zu schwimmen und hab auch unter Wasser die Augen öfters offen gehalten! Ging egentlich beim schwimmen sehr gut hatte aber danach einen etwas milchigen Blick! Zu starke austrocknung der Augen? Was meint ihr? Besten Dank im Voraus! lg

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?