Wie bringe ich meinem Hund das joggen bei?

3 Antworten

Ich jogge mit meinem Hund schon seit zwei jahren. Das wichtigste ist erstmal das der hund bei fuß geht. Ohne das, ist das joggen nicht möglich. Wenn dein Hund es bereits kann, würde ich mit ihm langsam anfangen zu joggen. vllt erst 400 meter joggen und dann dieses langsam erhöhen. der hund ist auch ein lebewesen das eine Muskulatur besitzt. Wichtig finde ich bei der Leine, das es dem hund nicht zu eng am hals sitzt. daher würde ich ein Geschirr eher bevorzugen oder was haltet ihr davon?

Ich habe meins beispiel bei www.hundeland.de/hundezubehoer gekauft. das sitzt dann schön am Körper und drückt ihm nicht am hals. Bis jetzt läuft alles gut. ca. 2 jahre schon. Habt ihr vllt bessere Ideen?

Bring ihm erst mal bei bei Fuß zu gehen. Bei meinem funktioniert es ganz gut mit einer Rassel-Kette, d.h. ich habe eine Kette in der Hand, wenn er mich überholt gebe ich das Kommando bei Fuß, reagiert er nicht rassel ich mit der Kette, kommt immer noch keine Reaktion, lass ich die Kette vor ihm fallen (halte dabei das Ende in der Hand), er erschrickt dann und weiß wieder wo er laufen soll. Mittlerweile habe ich die Leine meinen Bauch gebunden, dafür gibt es spezielle Leinen, geht aber auch mit einer mehrfach verstellbaren normalen Leine. Aber vorsicht wenn dein Hund sehr groß, schwer oder wild ist, nicht daß er dich umreißt.

Hallo, Du hast ja schon einige Tipps bekommen.

Vorab würde mich interessieren, wie alt Dein Hund ist. Sollte er noch kein Jahr alt sein, rate ich Dir ab, mit ihm joggen zu gehen, da die Gelenke des Hundes noch zu empfindlich sind.

Wie sieht es mit der Leinenführigkeit aus? Deinem Posting entnehme ich, dass es damit noch nicht zum Besten bestellt ist, sodass Du ersteinmal die Leinenführigkeit trainieren musst. Und das bei normalen Spaziergängen.

Von dieser Rasselkette halte ich persönlich nicht soviel, da es bei der Anwendung leicht zu Fehlverknüpfungen kommen kann, die u.U. irreparabel sind.

Die Leinenführigkeit trainierst Du am besten mit Richtungswechsel, wenn die Leine angespannt ist, d.h. Du drehst Dich kommentarlos um und gehst in die andere Richtung. Ist Dein Hund wieder auf Deiner Höhe angekommen, lobst Du ihn. Bitte kein Leinenruck! Mit dieser Methode kommst Du natürlich anfangs nicht wirklich von der Stelle, doch es ist sehr hilfreich.

Ja super! Das sind sehr hilfreiche Antworten! Das werd ich alles ausprobieren, sehe hier keine Schwierigkeiten. Und werde die Rasselkette nur anwenden, wenn das andere nicht hilft. Noch zur Info: mein Charlie ist ein Mischling, kniehoch und schlank und 2 Jahre alt. Wir werden schon ein super Team. Aber auch gut, der Hinweis, dass ein Hund gar nicht so ausdauern ist, wie man denkt. Werde ich beachten!

0

Was möchtest Du wissen?