Wie bringe ich meinem Hund das joggen bei?

5 Antworten

Ich jogge mit meinem Hund schon seit zwei jahren. Das wichtigste ist erstmal das der hund bei fuß geht. Ohne das, ist das joggen nicht möglich. Wenn dein Hund es bereits kann, würde ich mit ihm langsam anfangen zu joggen. vllt erst 400 meter joggen und dann dieses langsam erhöhen. der hund ist auch ein lebewesen das eine Muskulatur besitzt. Wichtig finde ich bei der Leine, das es dem hund nicht zu eng am hals sitzt. daher würde ich ein Geschirr eher bevorzugen oder was haltet ihr davon?

Ich habe meins beispiel bei www.hundeland.de/hundezubehoer gekauft. das sitzt dann schön am Körper und drückt ihm nicht am hals. Bis jetzt läuft alles gut. ca. 2 jahre schon. Habt ihr vllt bessere Ideen?

Zum Joggen habe ich für meinen Hund einfach eine spezielle Hundeleine gekauft - die erhältst Du z.B. online unter http://www.rinderohr.de/hundeshop.html - und dann ging es auch schon los. Laufen tut er sowieso gern und mit der Leine konnte ich ihn schön kurz halten. Schon nach kurzer Zeit hat es sehr gut geklappt: Er schnupperte nicht mehr links und rechts am Wegesrand oder zog an der Hundeleine, sondern trabte stets im selben Tempo neben mir her.

Bring ihm erst mal bei bei Fuß zu gehen. Bei meinem funktioniert es ganz gut mit einer Rassel-Kette, d.h. ich habe eine Kette in der Hand, wenn er mich überholt gebe ich das Kommando bei Fuß, reagiert er nicht rassel ich mit der Kette, kommt immer noch keine Reaktion, lass ich die Kette vor ihm fallen (halte dabei das Ende in der Hand), er erschrickt dann und weiß wieder wo er laufen soll. Mittlerweile habe ich die Leine meinen Bauch gebunden, dafür gibt es spezielle Leinen, geht aber auch mit einer mehrfach verstellbaren normalen Leine. Aber vorsicht wenn dein Hund sehr groß, schwer oder wild ist, nicht daß er dich umreißt.

Benötige Dringend Hilfe!! !.

Hallo, Ich bin 1,70 groß 15 jahre alt und,die meisten schätzen mich wirklich auf nur 70 - 80 Kilo,dabei wiege ich um 98 - 102 !!! Ich gehe 4 mal die Woche ins Fitnesstudio,mache dort eig. nur Muskeltraining seit ca.7-8 Monaten fahre dort mit dem Fahrrad hin und Zurück. Ich gehe abends meisten mit meinem Hund Joggen,fange grade erst wieder langsam an,hatte lange jogg Pause . Ich ernähre mich eig. sehr fettarm und bewusst also Morgens esse ich meistens Vollkorn Brot mit putenbrust oder Fettarmen Phidadelphia selten mal mit ei Mittags esse ich oft Putenschnitzel 1-2 Stück manchmal sogar 3 oder ich esse Spiegellei auf Brot,Haferflocken oder Spinat mit ei,manchmal trinke ich leider wirklich mal eins,zwei Gläßer Sprite oder Cola ich weiß das es nicht gut ist,und zwischendrin auch Obst usw.. Nur Ich möchte ja abnehmen und Muskeln aufbauen während ich am abnehmen bin nur Für das abnehmen brauche ich eine Negative Kalorienbilanz und für das Muskeln aufbauen eine Positive. und das mit dem abnehmen klappt auch nicht so wirklich! Ich wollte jetzt gerne Wissen ob es möglich ist abzunehmen und dabei Muskeln aufzubauen oder wenigstens das was man bis jetzt hat zu behalten, und was haltet ihr so davon wie ich mich ernähre usw ... villeicht ein paar tipps... ich verstehe nicht warum mich fast alle auf so ein tiefes gewicht schätzen selbst ein Fitnesstrainer!!!

mfg Dennis!

...zur Frage

Ziehen in Bein, Knacken in der Hüfte

Hallo zusammen,

ich habe seit einer Weile kleine Probleme mit meiner rechten Hüfte (zumindest glaube ich, dass es sich um die Hüfte handelt).

Angefangen hat es vor ca. 5 Jahren, da hatte ich vor allem öfters beim Joggen aber auch ab und zu beim Fußball immer wieder so ein Ziehen in der Leistengegend. Die Schmerzen waren aber im Normalfall sofort nach der Belastung weg deshalb hab ich mir da nicht wirklich Gedanken darüber gemacht. Ob das damit zusammenhängt weiß ich auch nicht genau.

Irgendwann vor etwa 4 Jahren hat es dann auch angefangen, dass die Hüfte ab und zu extrem laut geknackt hat. Wenn ich zB nach langem Sitzen aufgestanden bin oder mich im Stand nach rechts gedreht hab. Allerdings komplett ohne Schmerzen, also von mir auch als nicht schlimm eingeordnet.

Innerhalb vom letzten Jahr hat dieses Knacken extrem zugenommen, ist jetzt mindestens ein mal am Tag. Oft auch einfach im Liegen wenn ich das Bein nach rechts ablege. Dazu gekommen ist auch, dass ich ab und zu so ein unangenehmes Gefühl in der Hüfte aber vor allem im Bein habe. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, es ist eine Art Ziehen im Oberschenkel aber es fühlt sich irgendwie an als würde etwas nicht richtig sitzen. In Ruhe ist es dann am schlimmsten, da finde ich gar keine Position. Irgendwann kommt ein lautes Knacken und meist ist dann alles wieder normal, manchmal geht es noch eine Weile weiter und verschwindet beim nächsten oder übernächsten Knacken.

Aufgefallen ist mir auch etwas, das ich schon öfters immer wieder hatte, was aber jetzt ständig da ist. Wenn ich mein Bein anziehe (also vor den Oberkörper hebe) und dann zurück in die normale Position ausstrecke, gibt es ein hörbares Knacken etwa ab dem Punkt an dem das Knie im rechten Winkel war. Ganz anders als das Knacken das ich sonst habe, es ist relativ leise. Wirklich weh tut es auch nicht, aber es fühlt sich seltsam an. Wo genau das ist kann ich nicht zuordnen, manchmal habe ich das Gefühl es kommt aus dem Rücken, manchmal glaube ich es ist in der Hüfte, manchmal fühlt es sich auch an als ob sich im Knie was tut.

Bei knacken sagt man ja immer, dass es nicht schlimm ist solang es nicht weh tut. Aber in Kombination mit dem vorausgehenden komischen Gefühl (hält teilweise 1-2 Tage an) könnte vielleicht doch etwas sein, oder? Auch das leisere Knacken das jedes Mal da ist finde ich etwas seltsam.

Kennt das jemand von euch, hat einer ähnliche Beschwerden? Danke schon mal, liebe Grüße!

...zur Frage

Sind laufhosen für Männer anders geschnitten als die für Damen?

Hallo!

Ich möchte mir eine Laufhose kaufen, nur leider gibt es das modell da sich möchte aktuell nur für Männer.

Jetzt meine Frage, gibt es da überhaupt einen Unterscheid? Die müsste ich doch eigentlich genauso tragen können, wenn sie von der größe her passt.

Oder sind die vom Schnitt her anders?

...zur Frage

An alle Jogger - wie habt ihr angefangen?

Also, absolutes Neuland für mich, aber ich könnte mir doch gut vorstellen, mich mal daran zu wagen. Nur fehlt mir der richtige Ansatz - angefangen von: WO soll ich überhaupt hin joggen? Wir haben hier zwar einen schönen Kurpark, aber bis ich da bin (1km) bin ich bestimmt schon außer Puste! ... bis hin zu WANN und WIE lange soll ich das machen - Abends/Morgens - gehen einem die ganzen Spaziergänger nicht auf die Nerven? Und dann habe ich ein wenig Bammel, dass ich eben echt nach 5 Minuten nich mehr kann und das ganze wieder aufgebe - daher würd ich mich auch über Erfahrungsberichte freuen, irgendwann fängt doch jeder mal an :o)

...zur Frage

Schulsport 1500m Lauf KONDITION AUFBAUEN !

Hey, ich bin 15 Jahre alt und muss für den Schulsport 1500m in höchstens 9 Minuten laufen, um eine 4 zu bekommen. Ich bin leider nicht so sportlich, zwar auch nicht unsportlich, aber es könnte besser sein. Habe jetzt längere Zeit (6-7 Monate ?) keinen Ausdauersport betrieben, weil mein Arzt mir vom Joggen abgeraten hat und ich mich zu was anderem außer Walken nicht motivieren konnte. Walken gehe ich regelmäßig (2-3mal die Woche), aber die 1500m für den Sportunterricht muss ich joggen... Ich weiß nicht genau, wie ich jetzt innerhalb von 4 Wochen die nötige Kondition aufbauen soll, zusätzlich zu 2h Schulsport die Woche, um die 1500m vielleicht sogar in weniger als 9 Minuten zu schaffen. Habt ihr Tipps was Atmung, Ausdauer, Training, Häufigkeit und Intensität das Trainings angeht ? Wäre mir wirklich sehr mit geholfen. Ich weiß das man um langfristige Ziele zu erreichen regelmäßig und über eine längere Zeit trainieren muss, aber ich habe jetzt nur 4 Wochen um mich nicht vollständig vor meiner Klasse zu blamieren. Hoffe ich könnt mir helfen. Danke schon mal im Vorraus.

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?