Wie beuge ich Magenkrämpfe während eines Marathons vor und was kann ich machen falls sie aufreten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf jeden Fall nichts schweres essen. Am besten wenn Du am Tag davor gut die Glycogen-Speicher füllst und vor allem auch gut trinkst - Wasser natürlich. Zum Frühstück 2 Std. vorher gut Frühstücken, evtl. Kaffee weglassen und lieber einen Früchtetee trinken wenn Du mit dem Magen Probleme hast. Dann ein Weißbrot oder weiße Semmel, Frischkäse und Marmelade oder Honig. Ein Ei ist erlaubt und/oder Joghurt. Vor dem Start - halbe Stunde evtl. noch eine halbe Banane oder einen KH-Riegel essen. Ich laufe z.B. viel lieber die späteren als die so frühen Marathons. In Füssen startet dieser immer schon um 7:30, was für mich natürlich sehr frühes aufstehen und rechtzeitiges frühstücken bedeutet. Mag ich eigentlich gar nicht, habe aber keine Probleme mit dem Magen, wenn es mal früher sein muss. Und so ist es auch bei späteren Marathons, die erst um 11:11 beginnen (3-Länder). Die sind mir richtig angetan - kann ich ausschlafen und alles in Ruhe angehen. Evtl. diese Situationen trainieren: die Nahrungsaufnahme und den Trainingslauf auf diese Zeiten abrichten.

Wäre interessant zu wissen, was Du da vorher gegessen hast und wann. Grundsätzlich sollte die letzte ausgiebige Mahlzeit zwei Stunden vorher abgeschlossen sein. Darin sollte - wie xynatura schon andeutet - nichts sein, was den Magen zu sehr reizt. Müsli mit Nüssen etwa, würde ich weg lassen. dann ist auch noch die Frage: Was nimmst Du denn zu Dir, während des Marathons? Ich würde nur Nahrung aufnehmen, die ich vorher im Training getestet habe.

Übrigens: Hier gibt es 24 weitere mögliche Antworten auf Deine Frage. http://www.triathlon-tipps.de/tipps_gegen_magenprobleme_in_training_und_wettkampf_si_321.html

Wenn es dir möglich ist, dann kannst du auch deinen Schlafrhythmus für den einen Tag umzustellen. Das ist eigentlich ein No-Go und sollte die absolute Ausnahme sein.

Magenkrämpfe hatte ich erst ein mal - wenn sie auftreten langsam (sehr sehr langsam) weiterlaufen oder sogar Gehen. Sobald sie Schmerzen nachlassen (was durchaus 30 Minuten dauern kann) langsam wieder schneller werden.

Ansonsten sind die Tipps von Xynatura zu befolgen. Wobei ich persönlich den Kaffee nicht weglassen würde ;-)

In diesem Sinne,

Euer krisch

Hochsprung drei Fehlversuche auf der ersten Höhe, was jetzt?

Hallo zusammen

Ich hatte gestern einen Hochsprungwettkampf, bei dem ziemlich alles schief lief. Schon auf der ersten Höhe von 1,50 m hatte ich drei Fehlversuche, obwohl meine persönliche Bestleistung bei 1,70 m liegt, die ich letztes Jahr aufgestellt hatte. In diesem Jahr sprang ich aber erst 1,60 m. Da mein Selbstvertrauen schon vor und während dem Wettkampf gering war, bin ich jetzt mental auf einem Nullpunkt. Mir ist bewusst, das ich jetzt nicht einfach den Kopf hängen lassen sollte und versuchen sollte, das Ganze zu vergessen. Aber irgendwie gelingt mir das nicht wirklich. Ich bin jetzt 18 Jahre alt und habe auch noch nicht besonders viel Erfahrung, aber für mich ist dieser Wettkampf trotzdem ein grosser Rückschlag.

Was kann ich jetzt dagegen machen, sodass ich mental wieder stärker werde und mein Selbstvertrauen wieder zurückgewinnen kann?

...zur Frage

3 Facher Bänderriss kein Gips?

Heute beim Sport wurde ich im Sprung geblockt und bin mit voller Kanne umgeknickt.
Den gleichen Fuß hatte ich vor nicht einmal einem Jahr gebrochen (Wachstumsfugenfraktur). Die Schwellung war so groß wie ein Tennisball. Im Krankenhaus meinte der Doktor das alle drei Bänder durchgerissen sind und mein Sprunggelenk hängt. Das einzige was ich bekommen habe war ein Verband xD
Sie meinten das ich mir eine Schiene kaufen soll und die Geschichte hat sich, nach sieben Wochen Therapie blalaal. Ich habe gerade die alte Schiene von meinem Vater die meinen Knöchel quasi zerquetscht , sollte ich diese Schiene lieber wegtun bis ich meine eigene kaufe oder ist es besser sie oben zu lassen. Was haltet ihr von der ganzen Sache ? Irgendwer viellecht schon Erfahrung :)

...zur Frage

Zu jung für training ?

Hallo Leute

Ich bin 14 und habe vor einem Jahr ca mit Krafttraining angefangen .mein Vater kennt sich mit sowas aus und ich habe darin sowas wie eine Leidenschaft gefunden. Ich trainiere fast alles, also Schulter Bizeps Trizeps und Bauch, sowie Brust .Ich verwende eine Kurzhantel und zwei Stühle, die ich nebeneinanderstelle um Tripses- und Brustübungen zu machen. Ich habe auch in diesen vergangenen Jahr gemerkt, dass sich mein Körper aufgrund des Trainings positiv verändert hat.

Doch nun mein Problem: Jedoch habe ich jetzt gelesen oder mitbekommen, dass Muskelaufbau in meinem Alter schädlich sei und ich massive Probleme bekommen könnte. Das will ich natürlich nicht, doch ich möchte auch nicht aufhören, da es ja sowas wie mein Hobby ist und es mir sehr wichtig ist...

Kann mir irgendjemand Tipps geben, der schonmal in der gleichen Situation war oder sich mit sowas auskennt, denn ich will mich ja nicht mein ganzes Leben lang mit Schmerzen quälen...Auch wenns doof klingt.

Danke schon im Vorraus

...zur Frage

Problem mit der Achillessehne

Hallo, endlich habe ich meine 3 Marathons in diesem Jahr über die Bühne gebracht. Der letzte weniger gut, da ich schon seit Wochen mit der Achillessehne und Bänderüberdehnung zu kämpfen hatte. Nach einer Woche Laufpause nach dem Marathon - na ja, genauer gesagt 5 Tage hielt ich es aus, danach musste ich eine kleine lockere Runde laufen. Dabei meckert die Sehne immer wieder. Ich lege schon die Schiene an, da ist dann alles ok, sobald ich ohne Schiene gehe, kommt der Schmerz wieder. Ich war deshalb schon beim Arzt und er ist der Meinung es sei die Gelenkskapsel. Aber das Gelenk schmerzt nicht wirklich, es beginnt mit der Achillessehne und da ist auch ein merkwürdiger Hupel (wie ein Knoten), der hervor steht. Als ich meine Einlagen geholt habe, hat das Sanitätshaus auch meine Sehnen gesehen und meinten das sie sehr gestreckt seien. Ich weiß ihr seid keine Ärzte und ich werde auch in den nächsten Wochen zu einem Ortho gehen (früher bekommt man hier bei uns keinen Termin :-( ) . Ich will aber bis dahin gerne wieder mein Training aufnehmen, nur Sprinten im Verein wird sicherlich nicht förderlich sein und meine Läufe kann ich wahrscheinlich nicht lange ausbauen. Im Dez habe ich mich für einen Nikolauslauf angemeldet, den ich auf jeden Fall mitlaufen will, wenn möglich ohne Probleme. Wer hatte ähnliches und bekam es selber in den Griff? Danke schon mal für eure Antwort.

...zur Frage

Trainingsübungen zum Muskelaufbau/Techniktraining im Tennis / Alternativen zu Tennis

Hallo miteinander,

Ich bin begeisteter Tennisspieler der sich bisher Tennis als Hobby gespielt hat. Ich musste Tennis leider vor einem Halben jahr wegen Privaten Konflikten aufgeben. Da sich diese nun gelegt haben, habe ich beschlossen wieder aktiv Tennis zu spielen. Da ich leider kein Hallen-Fan bin, habe ich beschlossen die Hallen-Saison dazu zu nutzen, um meinen Körper wieder auf Vordermann zu bringen. Da wäre jetzt die Frage welche Muskeln, bzw. wie ich diese gezielt Trainiere? Natürlich bin ich ebenfalls bereit,

Wichtig wäre mir noch, dass ich mein Handgelenk trainiere ( sollte es überhaupt möglich sein), da ich sehr viel mit sehr viel Spin schlage und das schon vorher zu Problemen mit diesem kam. Der Arzt hat mir damals eine Kühlende Salbe verschrieben und gemeint, das es nicht unbedingt das Beste sei, mit so viel Spin zu spielen. Daher dachte ich nun, das man dieses ebenfalls "stabieler" machen kann.

Ansonsten habe ich in näherer Umgebung eine Laufbahn, wo ich 3-4x wöchentlich hingehen wollen würde um zu trainieren. Fitnessstudios würde ich lieber meiden wollen, da ich da schon schlechte erfahrung mit gemacht habe.

Mir kam ebenfalls in den Sinn, eine weitere Sportart zu suchen, die ähnlich wie Tennis sind, oder zumindest die die gleichen oder manche Muskeln trainieren die ich im Tennis ebenfalls benötige.

Ich habe schon ein wenig recherchiert und habe so Gewichtsmanschetten gefunden. Haltet ihr sowas für sinnvoll beim Training zu benutzen? Lohnt es sich überhaupt?

Noch ein bischen zu mir:

  • 19 Jahre jung
  • 1,80m groß
  • ~80kg Gewicht.
  • spiele lieber Tennis mit Kontrolle als mit Kraft.
  • viel mit Spin am spielen

Soweit dazu,

Lg, K1ller3nte

...zur Frage

Bei Belastung Schmerzen in der Leistengegend (Fußball)

Moin, ich bin 21 Jahre alt und spiele seitdem ich denken kann Fußball. Letztes Jahr um diese Zeit (Winter) hatte ich das erste Mal während eines Spiels Schmerzen in der Leistengegend. Dachte erst, dass es nur eine Zerrung wäre, hab also ein wenig pausiert und mir nichts weiter bei gedacht. Aber als es nicht wegging bin ich zu zwei Sportärzten gegangen. Der eine hatte die Vermutung, dass es sich um die Adduktoren handle. Als Therapie hat er mir sowas mit einem Elektromagnetapparat angeboten. Ich wollte mir aber noch eine zweite Meinung einholen. Der andere Arzt hat dann einen Beckenschiefstand diagnostiziert. Er verschrieb mir Einlagen und ich dachte das wäre die Lösung gewesen. Ich hatte im Frühling/Sommer keine Beschwerden mehr. Jetzt ist es jedoch wieder ausgebrochen. Ich habe seit ungefähr nem Monat wieder Schmerzen an der gleichen Stelle wie vor einem Jahr. Ich hab es mit Kühlen und Wärmegel vor Belastung versucht aber auch das schlägt nicht an. Wäre vielleicht doch die Elektrotherapie besser gewesen? Oder bin ich auf einem völlig falschen Weg? Ich brauche dringend Hilfe, weil ich einfach wieder unbeschwert Fußball spielen will. Danke im voraus für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?