Wie bereitet man sich am besten auf die Besteigung eines hohen Berges vor?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du brauchst eine extrem gute aerobe Ausdauerleistungsfähigkeit. Die trainierst am besten durch wirklich lange Laufeinheiten(mind. eine Stunde) und ca.3-5 mal pro Woche. Ergänzen kannst du das Training durch Radfahren, Berglauf, im Winter Skitouren gehen und natürlich ausgedehnte Bergtouren oder Mehrtagestouren. Du solltest vorher eine Woche in die Schweizer oder Französischen Alpen, um dich an die Höhe zu gewöhnen und um zu lernen, wie man mit der Höhe und den potentiellen Gefahren umgehen muss.

Grundvoraussetzung ist auf jeden Fall absolute körperliche Fitness. Dies kann man überall trainieren und sich langfristig darauf vorbereiten. Was man sehr kurzfristig machen muss, ist das Training in der Höhe um einen genügend hohen Anteil an roten Blutkörperchen zu haben. Durch den geringeren Sauerstoffanteil in großen Höhen, ist dies absolut entscheidend. Das heißt also, man muss kurz vor der Hauptbesteigung (ein zwei Tage) des Kilimandscharo schon ein zweimal in einer größeren Höhe (zB. etwa 4000m) gewesen sein. Dies kostet zwar Zeit, ist aber für eine Vorbereitung dieser Tour unerlässlich.

du musst auf jeden Fall richtig fit sein, vor allem auch in Bezug auf lange Belastungen von mehr als 8 bis 10 Stunden. Und dann ist natürlich das Höhentraining absolut wichtig. Ohne dass der Körper an die dünne Luft gewöhnt ist geht gar nichts. Da kann man in gewohnter Höhe noch so fit sein.

Zur Aussage von spartakus: Um mehr rote Blutkörperchen zu bilden braucht es schon etwas mehr Zeit (5-9 Tage; und das auch nur, wenn genügend Anreize dafür vorhanden sind - sprich längerer Aufenthalt in großen Höhen). Die 2/3 Tage davor in größeren Höhen zu verbringen, dient vielmehr der Anpassung der Atmung an das geringere Sauerstoffangebot in der Höhe!

Was möchtest Du wissen?