Wie bereite ich meinen Sohn auf einen Kindermarathon vor!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz wichtig ist, dass er es selber möchte. Mache mit ihm mehrmals pro Woche Läufe über die geplante Strecke und auch darüber hinaus. Lauft möglichst abwechslungsreich, d. h. mal im Park, mal ganz locker, dann mal wieder ein paar Hügel, die ihr mehrere Male hintereinander hochlauft. Das ganze darf nie den spielerischen Charakter verlieren. Macht auch mal etwas anderes, wie z.B. eine Radtour oder geht Schwimmen. Oder suche nach einem Kameraden, der das auch machen möchte.

Idealerweise mit Läufen um die 2km 81km, 1,5km, 2km, 2,5km),damit er das Gefühl für Tempo und Länge bekommt. Sonst üblicherweise rasen die Kiddies ja die ersten 200m los wie die Begasten und sind dann nach 1,5km am Ende.

Danke für die Antwort... und wiee häufig.. 1mal die Woche? Kann ich ihn übertrainieren?

0
@b04b07

Das kommt drauf an was er für Vorleistungen hat. Ausserdem muss man die Belastung anderer Trainingsarten mit hinzunehmen. Wenn er dreimal die Woche Fussball spielt würde ich ihn nicht auch noch zum Laufen schicken. Ich denke 2-3 mal die Woche (als Faustformel) Sport ist ok. Und immer einen Tag Regeneration nach dem Sporttag einbauen.

0

Hallo, zuerst gratuliere ich zu so einem ehrgeizigen sportlichen Kind. Super wenn Kids sich für Sport interessieren und dies auch mit Leistungsanspruch ausüben wollen. Zur Frage selbst: Nachdem der Junge schon einige Zeit gut Fußball spielt, ist er es gewohnt sich 2x20 od. 2x25 min zu fordern. D.h. er kann seine Kraft und Ausdauer schon sehr gut dosieren. Im Training ist es wahrscheinlich oft länger. Von daher wird es ihm leicht fallen die 2,2 km durch zu laufen. Richtig wäre nun ihn langsam an eine durchgehende Strecke von eben 2,5 - 3 km zu gewöhnen. Dies machst du am besten indem du selber mit ihm den einen oder anderen Waldlauf (an einem fußballfreien Tag).....ich betone hier Waldlauf deswegen, weil er im Wald keinerlei das stupide Asphaltlaufen erlebt wie wir es kennen. Für den Jungen muß die Strecke interessant, abwechslungsreich, mal ein bischen bergauf und bergab, einfach lustig zu bewältigen sein. Um einen Test zu machen, probier es mit ihm mal eine halbe Stunde lang aus....frag ihn ob er es schafft mit dir 30 min am Stück gleichmäßig zu laufen. Wenn er da besteht.....was ich annehme.....steht einem Kindermarathon nichts im Weg. Im Gegenteil....hier empfiehlt es sich tatsächlich ihn einmal Leichtathletikluft schnuppern zu lassen. Über ein paar Trainingsläufe mit dir/euch wird er sich bestimmt freuen. Ich würde hier keinerlei bedenken haben ihm den Start zu erlauben.........

Was möchtest Du wissen?