Wie bekomme ich richtig "Zug" auf den Ball?

2 Antworten

Du sprichst in deiner Frage zwei ganz verschidenen wichtige Punkte im Tennis, und vor allem in der Matchsituation, an. Zum einen die Schlagtechnik. Nur wenn du eine gute Schlagtechnik hast und dich gut bewegst, kannst du den Ball in der geeigneten Spielsituation auch schnell machen. Zum anderen, und das ist eigentlich bis zu einem gewissen Spielniveau der viel entschidendere Punkt, das taktische Spielverständnis, oder die mentale Stärke. Wie du selbst schon sagst, bringt es deinen Gegnern scheinbar gar nichts, wenn sie immer nur voll auf den Punktgewinn gehen und durchziehen. Entscheidend ist doch beim Tennis erstmal nicht wer härter schlagen kann, sondern wer den Punkt macht, bzw. wer letztendlich das Match gewinnt. Um deine frage zu beantworten, es kommt immer auf die spezielle Spielsituation und natürlich auf deinen Gegner an, wann du schnell spielen solltest, und wann du eher deinen Gegner die Fehler machen lassen solltest. Das ist ja genau die Kunst beim Tennis, sich möglichst schnell und effektiv auf die jeweilige Spielweise des Gegners und dessen Stärken und Schwächen einzustellen. Scheinbar machst du das ja eh schon nicht schlecht, sonst hättest du ja nicht deinen Matches gewonnen. Natürlich kannst du bei jedem Schlag selbst auch durchziehen, aber erstens musst du dazu die schlagtechnischen Fähigkeiten besitzen, und zweitens muss sich diese aggressive Spielweise unterm Strich auch für dich als positiv erweisen.

Im Punktespiel zählt letztlich ja nur der Erfolg - egal wie. Daher ist es ja durchaus clever so zu spielen wie Du beschreibst. Allerdings dürfte das nur begrenzt Spaß machen. Daher bietet sich vielleicht eine Mischung an. Wenn Du beispielsweise 5:1 und 30:0 führst, kannst Du ja mal was riskieren und ordentlich durchziehen. Das oslltest Du aber natürlich zuvor auch im Training üben. Geschwindigkeit beim Schlag kommt sehr stark von der Schnelligkeit der Zuschlagbewegung. Auch aus den Beinen kommt viel Energie. Daher einfach mal mehr in die Knie gehen und in den Schlag hinein aus der Beugung heraus. Dazu die Zuschlagbewegung versuchen schneller (aber noch so sauber wie möglich) auszuführen und dann sollte da schon was gehen - natürlich leidet die Kontrolle. Daher eben das Training sowie der komfortable Spielvorsprung.

Was möchtest Du wissen?