Wie bekomme ich Knochenhautentzündung los?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider ist es so das das was du beschreibst schon nach etwas chronischem klingt. Da hilft nur eins...Pause und zwar minimum 3 wochen um die wundheilung vernünftig anlaufen zulassen. ständiges testen ob es wieder besser ist amchen die Sache nur schlimmer. Ein sog. Shinsplint Syndrom ist das mit am schwierigsten zu behandelnde Läufersyndrom weil "ihr" schlecht Pause machen könnt. (der innere Zwang) was ja auch o.k. ist aber wenn du es nicht vollständig ausheilen läst wirst du noch sehr lange daran rumlaborieren. Lass dir von einem arzt Physio verschreiben und dann erkundigst du dich bei den Physios in deiner Stadt wer von denen eine Fobi bei SPT-education gemacht hat. Die könnne dir immer gut helfen!

Könnte es vielleicht auch am eigenen Gewicht liegen? Ich bin 181 cm groß und wiege ca. 91 kilo!! war längere Zeit Torwart, habe aber wieder als Feldspieler angefangen Fußball zuspielen!! Zeitdem ich wieder intensives Lauftraining mache, fingen die schmerzen an!! Ein Arzt hat zu mir gesagt, dass es durchaus auch am Gewicht liegen könnte?? Desto mehr gewicht desto mehr wird auch belastet!! Hilft es wenn ich abnehme???

0

Eine Knochenhautentzündung ist meist eine Folge durch Überlastung. In seltenen Fällen kann dies auch eine bakterielle Ursache haben. Wenn du eine Knochenhautentzündung hast, hilft eigentlich nur eine Pause (das können auch mehrere Wochen sein). Es bringt nichts, wieder Sport zu treiben wenn man Schmerzen hat. Ursachen können auch schlechte oder auch falsche Laufschuhe sein, oder gar ein falscher Laufstil. Schau mal unter http://www.fitness-gesundheit-blog.de/index.asp?id=728 Leider kann man das von hier aus nicht beurteilen. Warst du schon beim Arzt, oder hast du schon mal eine Laufsanalyse machen lassen?

Knochenhautentzündung ? bei Fussballern-Eigeninitiative Heilungsprozess??

Hallo zusammen. Diese Problem beschäftigt mich jetzt seit fast einem halben Jahr. Angefangen hatte es von jetzt auf gleich ohne Veränderung der Trainingsintensität , Schuhwerk o.ä. Hab versucht es mit Entzündungshemmende Tabletten und Pause in den Griff zu bekommen , hat aber nicht funktioniert.Überbrückt hab ich mich dann immer mit kräftigen Schmerztabletten für die Sonntagsspiele.Einlagen und neue Schuhe hab ich mir dann nach geraumer Zeit in der Sommerpause beim Orthopäden zugelegt.2 Wochen ging es jetzt gut , doch der gleiche Mist geht schon wieder los,so dass ich sogar bei einer lockeren Auslaufeinheit vor Schmerzen abbrechen musste.Angeblich soll ich es jetzt mal mit einem Muskel-entspannendem Medikament probieren welches ich nur einmal abends 10 Tage lang einnehmen soll.

Kann mir jemand sagen was man selber dagegen zu Hause tun kann? Ernährung , Übungen o.ä.?

Bin über jede Antwort dankbar...

...zur Frage

Bekomme meine bizepssehnenentzündung nicht los, habt ihr noch tips die ich probieren könnte bitte?

hey,

ich habe seit einigen monaten eine bizepssehnenentzündung aufgrund zu vielem tennisspielens und gitarre spielens. ich habe auch schon ein ultraschall machen lassen. dieses ergab folgenden befund: geringgradige tenosynovitis mit zartem flüssigkeitssaum um die lange bizepssehne.

habt ihr erfahrungen darin, wie ich so was losbekomme? ich habe schon einige physioterapieeinheiten hinter mir, aber es will einfach nicht werden :(

bin über jeden tipp dankbar! schönen abend!

...zur Frage

Sturz mit Knie auf Wurzel: keine Schwellung aber einen Tag später Schmerzen nach Rad fahren

Hallo, brauche dringend euren Rat! Bin beim biken mit dem Knie auf eine Wurzel gekommen, hat kurz ziemlich weh getan, dann ging es aber gleich wieder gut und bin ohne Probleme noch eine Stunde gefahren. Am nächsten Tag beim biken zunächst auch keine Probleme, dann aber nach einer Weile bergauf hat sich das Knie wieder gemeldet und während dem radeln ziemlich geschmerzt. Beim Laufen, etc. merke ich eigentlich fast nichts und das Knie ist auch nicht dick, nur ganz leicht ein blauer Fleck, was ich aber sowieso immer gleich bekomme. Wenn ich die Knie ganz anwinkle, dann auf den spitzesten Punkt am Knie drücke tut es weh, fühlt sich wie ein Nervenschmerz an, bzw. wie beim Ellenbogen wenn man sich den "Summknochen" anschlägt. Macht mich nur nervös, weil es trotz Voltaren salben und Tabletten nicht besser bzw. schlimmer wird. Ein Arzt hat leider vor dem Wochenende keine Zeit mehr. Schmerzen sind vor allem beim radeln richtig schlimm. Ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben!!!

...zur Frage

Zu dicke Oberarme trotz niedrigem Körperfett-Anteil - was tun?

Vielleicht kann mir jemand helfen: Ich habe schon immer recht kräftige Oberarme und bekomme das einfach nicht in den Griff. Ich mache viel Sport (Intervall-Training, Joggen, Bodypump, etc) also 4-5 Mal die Woche mit einer Mischung aus Cardio und Kraft. Leider wirkt sich das nicht positiv auf meine Arme aus, sie sehen trainiert aus aber irgendwie zu muskulös und immer noch mit einem guten Anteil an sichtbarem Fett. Was kann ich dagegen tun? Mein Körperfett-Anteil liegt nur bei 16%. Aufhören mit Krafttraining und nur noch Cardio? Ich habe sogar schon darüber nachgedacht, mir Fett an den Armen absaugen zu lassen weil einfach nichts hilft. Jemand eine Idee?

...zur Frage

Waden- und Oberschenkelkrämpfe

seit Jahren leide ich an o.g.Krämpfen. Nach ca.40 km beim Radrennen bekomme ich Krämpfe, trotz Einnahme von 600 mg Mg. und Calc.und zusätzlich auch Salztabletten sind diese nicht in Griff zu bekommen. Vor- und während dem Rennen trinke ich ca.0,5-1,5 Lter. Wasser oder isotonische Getränke. Wer kann mir besser Tipps geben?

...zur Frage

Seit 3 Jahren chronische Konchenhautentzündung

Hallo Leute,

Ich leide jetzt schon seit 3 Jahren an einer Knochenhautentzündung an beiden Schienbeinen. Nachdem ich mir das Schienbein links gebrochen hatte, habe ich mir wohl einen falschen laufstil angewöhnt. Als ich nach der OP wieder mit dem Fußablltraining begann traten die Schmerzen zum erstenmal auf. Sie verflogen jedoch nach 10min warm laufen doch von zeit zur zeit wurde es immer schlimmer deshalb ging ich zum arzt --> Knochenhautentzündung es folgten Einlagen, Schmerzmittel und Physiotherapie und 1 Monat Pause. Die Schmerzen waren komplett verschwunden, also fing ich wieder mit dem Training an und es ging wieder los diesmal beidseitig --> orthopädenbesuch, neue physio, cortisonspritze und erneut einlagen und Trainingspause. Habe also wieder langsam angefangen zu trainiern doch sobald ich mein pensum steigerte ging es wieder los. Ich habe jetzt mal 4-6 Monate komplett pausiert (abundzu fitnesstudio) mit wechselbädern, physio, medikamente, salben.... doch es half alles nichts, bei erneutem trainingseinstieg erneut schmerzen an beiden Schienbeinen. Habe jetzt mal eine triggerpunkttherapie durchführen lassen. Es war verdammt Schmerzhaft aber hatte einen kleinen Erfolg. Habe dann nochmal 4 Monate pausiert und vor 2 Wochen wieder angefangen. nach drei kurzen Laufeinheiten verspüre ich schon wieder Schmerzen. Hat irgendjemand noch einen Tipp???? Also Wechselbäder, Einlagen, Physio, Salben, Schmerzmittel, Cortison, lange Pausen -> Alles erfolglos. Gibt es evtl. Operationsmöglichkeiten

Bin echt verzweifelt und wäre dankbar für jeden Tipp und Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?