Wie bekomme ich die obere Fettschicht meines Bauches weg?

2 Antworten

Leider kann man nicht gezielt an bestimmten Körperteilen abnehmen, denn der Körper lagert dort ein wo er will, das ist bei jedem etwas anders. Du kannst nur durch Ausdauersport den Körperfettanteil insgesamt reduzieren und mit Kraftübungen die Muskeln stärken.

Leider kann man nicht gezielt bestimmen wo Körperfett zuerst abgenommen werden soll. Von daher bleibt dir nur die Möglichkeit weiterhin am Ball zu bleiben, deine Ernährung dementsprechend anzupassen/weiter zu führen und eventuell deine Trainingsintensität etwas zu erhöhen.

Was kann ich bei Waden/Schienbein schmerzen machen oder hat jemand auch das Problem gehabt?

Ich spiele leidenschsftlich Fußball, aber habe seit ca. 2 Jahren das Problem mit meinen Waden/Schienbein. Es ist so, dass sich an beiden Schienbeinen sich außen mittig wie eine kleine Blase bildet. Es fängt dann an zu drücken, als würden sie gleich Platzen. Die Beine werden total schwer und ich kann kaum/garnicht gehen, weil dann nach einer Weile die Waden dann verkrampfen wenn ich nicht direkt aufhöre. Ich habe es beim Fußball, aber auch beim laufen aber nicht immer. Ich habe eine Beckenfehlstellung von 2cm, aber die Wirbelsäule ist gerade. Habe seit 2 Jahren Solen damit das ausgeglichen ist und habe jetzt seit 2 Monaten mit "Akupunktur" angefangen am unteren Rücken. Gläser die mit Wärme dann an den Rücke gezogen wird und ich habe das Gefühl es hat etwas geholfen und bleibe dabei. Jetzt war noch ein Vorschlag tapen. Ich würde gerne zur laufenden Saison wieder richtig durch starten und würde mich freuen wenn jemand was dagegen weiß, oder woran es liegt. Das konnte mir bis jetzt kein Arzt sagen.

(Habe seit 1 Jahr nicht mehr gespielt, aber ernähre mich seit 5 Wochen gut z.b Bananen,Nudeln,Fisch usw. 

Trinke am Tag 3-5 Liter Wasser mit Magnesium und Calcium Inhalt.

...zur Frage

Elektrolytpräparat bzw. Regenerationsunterstützung

Hallo Leute,

ich hab ein Problem und weiß nicht, wie da am besten Abhilfe schaffen soll... Ich trainiere mind. 5x die Woche, oft auch in Kombination mit 1 - 2h Ausdauer, wobei ich viel schwitze. Wenn ich im Fitnessstudio bin, trinke ich schon immer diese Elektrolytgetränke, die die dahaben, das hilft zu einem gewissen Grad, aber ich fühle mich nach längeren Ausdauertrainings trotzdem immer total scheisse. Abgeschlagen, ausgelaugt, als hätte man mir irgendwas entzogen. Manchmal hauts mir danach noch mehr Wasser raus, ich muss ständig pinkeln, auch in der Nacht danach noch. Am nächsten Tag bin ich echt fertig dann. Liegt nicht an der muskulären oder kreislaufmäßigen Beanspruchung, sondern irgendwie am Elektrolythaushalt.

Ich kenn das Gefühl nämlich noch aus meiner Zeit als Saunafee, wo ich auch manchmal recht viele Aufgüsse die Woche machen musste, wenn jemand krank war, dieses Ausgelaugte ist dann genau dasselbe. Hab schon alle möglichen Elektrolytpräparate ausprobiert, aber war alles nicht ausreichend oder eher kontraproduktiv (an die ich mich noch erinnere: Frubiase Sport, Basica und irgendein Getränk von Powerbar, das ganz gut war, aber da haben sie jetzt die Rezeptur geändert).

War auch schon beim Arzt, Elektrolyte im unteren Normbereich, das einzige, was öfters mal aufgefallen ist, war ein etwas zu niedriger Kaliumspiegel, aber wenns nur das ist, fühlt es sich anders an.

Wäre dankbar für Tipps, was man da an guten Elektrolyt- oder Regenerationspräparaten nehmen könnte (ohne Milchbestandteile, da Allergie) oder was da sonst los sein könnte.

LG Jezebel

...zur Frage

Nach dem Krafttraining kein Muskelkater +während des Trainings kein spüren oder ziehen der Muskel

Hallo Ich bin seit 3 Monaten im Krafttraining tätig Ich bin 16 Jahre alt , 63 Kilo und 1.72 Meter groß . Zu meinem Krafttraining habe ich folgende Fragen , nämlich 1. spüre ich während des Brust , Rücken , trizeps Bizeps.... Trainings kein spüren , keine Anspannung , kein ziehen oder so der trainierten Muskel ! Meine Freunde sagen alle dass sie aber sowas spüren . Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher , dass ich die Übungen richtig durchführe , da es meine Freunde und der Trainer mir gesagt haben . Außerdem bekomme ich nach dem Training am darauffolgenden Tag keinen Muskelkater , obwohl mein Trainingspartner , der genau das selbe macht , jedesmal einen bekommt . Ich mache immer 5-8 Wiederholungen , so das die letzte Wiederholung kaum schaffbar ist . Und noch ein Problem . Ich habe seit 1 Woche unregelmäßig Rückenschmerzen im unteren Bereich . Also wenn ich mich dücken will oder so tut es bisschen weh . Ach ja und ich würde gerne wissen ob ich zum Muskelaufbau wirklich nur Obst Gemüse ( also gesunde Sachen ) essen soll um positive Veränderungen zu erkennen . Oben habe ich ja Infos zu mir hingeschrieben . Also ob eine defi oder Massephase gut wär und so weiter . Bis jetzt stelle ich ganz kleine Veränderungen am Oberarm fest sonst nirgends .... Ich würde mich wirklich freuen , wenn ihr meine Fragen beantwortet . Es würde mir wirklich weiter helfen ! Vieeelen dank 😓:)

...zur Frage

6 1/2 Monate nach Kreuzband-Op kein Fortschritt mehr

Hallo Zusammen,

bin 26J. und habe mir beim Fußball spielen ohne Fremdeinwirkung das Kreuzband + Meniskus gerissen.

Zum Verlauf:

  • OP war mitte Mai
  • nach 6 Wochen für 1 Monat in der Reha
  • danach und jetzt gehe ich noch 2 x 60min in der Woche in die Reha-Einrichtung. bisschen aufs Trampolin und an die Geräte. Neben bei gehe ich in der Woche 2 bis 3 mal joggen. ca. 5-8km.
  • Kontrolle nach 6 Monat beim Operateur: hervorragende Muskelatur wie beim Profi. habe extrem gute Gene wenns darum geht. Funktionalität ist sehr gut! Allgemein ist der Zustand top!

Nun zu meinen Beschwerden! Ich bin vom Zustand meines Knie auch eigentlich zufrieden! Aber irgendwie habe ich jetzt das Gefühl bisschen stehen zu bleiben. Ich komme nicht richtig weiter... Denn ich habe immer die Schmerzen im Bereich der Kniekehle, wenn ich mich richtig hin Hocke! Kann super laufen, gehen, sprinten! Aber sobald ich stehen bleibe und in die Hocke gehe, ziehts so richtig in der Kniekehle!!! Wenn ich in der Hocke bleibe, verblasst der Schmerz bisschen nach einer Zeit und es wird besser. Aber am nächsten Tag und in den darauffolgenden Tagen immer das gleiche Bild! Der Arzt meinte er könnte sein das sich dort eine Vernarbung gebildet hat, die erst im laufe der Zeit weggeht... in der Reha mache ich auch immer meine Übungen, aber genau in dem Bereich hilft es nicht...

Hat jemand Rat was ich dagegen machen kann? Soll ich z.b. in die Hocke gehen um den Schmerz "wegzudrucken" oder viel dehnen? oder ist das kontraproduktiv? oder mehr pause machen? wäre um jeden Tipp sehr dankbar!

Dann noch zum Thema fußball! Der Arzt sagte ich darf wieder einsteigen! ich frage mich da z.b. kann ich ohne probleme den Ball schießen? oder ist das doch nicht so gut für meine heilung? wobei die Profis ja schon nach 6monaten richtig spielen, hab ich richtig schiss da ich ja nicht die gleiche behandlung habe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?