Wie bekomme ich den Kopfstand hin?

1 Antwort

Hallo, rainbow, ob du nun den Kopfstand machst oder nicht, versuch doch die Meditationstechnik des Sahaja-Yoga zu erlernen. Die ist sehr einfach, doch recht wirkungsvoll. Ich wende sie regelmässig seit 20 Jahren an und habe seither überhaupt nichts mehr mit Migräne zu tun, obwohl ich vorher ein recht hartnäckiger Fall mit Sehstörungen und Gefühllosigkeit der gesamten linken Körperhälfte gewesen bin. (.....)

Hab vor Kurzem mit dem Kraultraining begonnen (über die VHS). Wie bekomme ich das mit dem Atmen hin?

Das mit dem Atmen beim Kraulen macht mich noch total verrückt! Stell ich mich bloß so blöd an oder ist da draussen noch jemand? Ich war grad bei der 4. Trainingsstunde und hab der Trainerin erklärt, dass ich es einfach nicht schaffe unter Wasser durch die Nase auszuatmen, den Kopf zu heben und wieder einzuatmen ohne Wasser zu schlucken. Sie zuckt nur mit den Schultern und meint: >Is halt so beim Kraulen<. Ich fühl mich schon ein bisschen allein gelassen (schluchz)! Jammern ist sonst eigentlich nicht mein Ding. Ich möcht halt einfach Kraulen lernen und die Techniken die dazu gehören. Kann mir jemand ein paar nützliche Tipps geben? Ich wohne übrigens b. Nürnberg, f.d. persönl. Austausch. Danke

...zur Frage

kann man im jugendalter arthrose bekommen ?

habe in letzter zeit verstärkt knieschmerzen, die aber schwer zu lokalisieren sind, kann es nicht rihcitg fest machen woher sie kommen, eher vom "inneren" des knies würde ich jetzt sagen (bei belastung gehen sie weg, kommen aber in ruhephasen zeitweise kurz wieder). habe jetzt erstmal mein trainingsumfang und die trainingsintensität ein wenig gedrosselt und werde schauen wie es sich in den nächsten wochen verhält.

ich habe erst letztes jahr im mai mit leichtathletik angefangen, und rel. viele sprünge gemacht. seit februar springe ich eher seltener, dafür laufe ich jetzt häufiger. vom springen hatte ich nie probleme, jetzt wo ich jogge, was angeblich gut sein soll für die knochen etc., bekomme ich knie- und schienbeinschmerzen. habe neulich einen artikel gelesen dass ein knorpel nicht durchblutet ist, und sich nur regeneriert durch be- und entlastung ?

also ist sport doch eigentlich gut um arthrose vorzubeugen ? welche symptome gibt es bei der arthrose, und ist es im jugenalter überhaupt möglich einen gelenkverschleiß zu bekommen ? ich habe angst dass ich meinen körper durch zu viel sport kaputt mache und schäden habe die nie wieder zu beheben sind..

tut mir leid für die vielen fragen auf einmal. ich weiß eine ferndiagose ist unmöglich, ich würde aber gerne eindrücke sammeln, in den nächsten tagen werde ich mal zum arzt gehen.

...zur Frage

35 Tage Zeit / 100m Kraulen / Zeit deutlich verbessern

Hallo zusammen ,

ich bin grade im ersten Semester vom Studium (nicht Sport) allerdings ist sport eine der wichtigsten diziplinen, dazu gehört auch schwimmen. Mein Problem ist, bis vor 2 Wochen hatte ich 0 Technik, mitlerweile geht es. Ich habe in 35 Tagen die Prüfung und benötige eine Zeit von 1:15. ich bin weiblich und 20 jahre alt.

Ich gehe seit 1 1/2 Wochen jeden Tag schwimmen (Mittwochs 2 mal) und habe dies auch vor die 35 Tage durchzuhalten. Meine Zeiten sind grauenvoll jedoch steigern sie sich deutlich. So habe ich in der ersten Woche 2:30min gebraucht in der 2 woche 2:13und gestern bin ich 1:52 geschwommen. Ausdauer und Kraft ist kein Problem, Technik verbesser ich so gut ich kann jeden Tag. Die Rollwende bekomme ich absolut nicht hin. Schaff ich die in 35 Tagen zu lernen oder sollte ich bei der normalen Wende bleiben.

Wie realistisch ist es, dass ich in 35 Tagen die 1:15 schaffe?

Vielen Dank für eure Antworten

Liebe Grüße

Sandra

...zur Frage

Wie bekomme ich richtig "Zug" auf den Ball?

Ich bin jetzt 16 Jahre alt und habe meine ersten 3 Meisterschaftsspiele bei den Herren hinter mir. Ich habe dieses zwar alle gewonnen, jedoch hab ich eine Sorge.

Da ich auf Nummer 6 gesetzt spiele (letzter Setzplatz) habe ich es bis jetzt nur mit Leuten in meinem Alter zu tun gehabt. So weit so gut ;) Doch mir ist aufgefallen, dass diese viel agressiver und voll auf punktschlag spielen. Also spiele ich den Ball ein paar mal zurück und mein gegner macht den Unerzwungen Fehler.

Meine Frage ist jetzt: Ab wann soll ich auch mal richtig "durchziehen" und sollte ich nicht auch mal öfter auf Punkt spielen? Wie schaffe ich es, dass ich den Ball mal richtig schnell machen kann?

...zur Frage

Seitenbandriss/Einblutung - kann Knie nicht mehr beugen

Hallo,

ich hatte vor über 3 Wochen bei einem Sportunfall das Knie verletzt. Beim MRT stellte sich heraus, dass das Seitenband fast komplett gerissen war, sonst aber keine Schädigung vorlag (Knochen, Meniskus usw. ok). Es soll wohl auch relativ viel eingeblutet sein. Mein Chirurg hat mir daraufhin Schiene und Schonung verordnet, woran ich mich auch halte. Allerdings merke ich keine Verbesserung im Knie. Stattdessen habe ich immer stärkere Schmerzen beim Laufen und kann das Knie jetzt nur noch minimal beugen (vielleicht 10 - 20°), danach bekomme ich extreme Schmerzen - am Anfang ging das alles noch, trotz des Seitenbandrisses. Damals konnte ich das Knie zwar nur ganz langsam beugen, aber theoretisch konnte es jede Beugestellung einnehmen und wenn ich mich dann nicht mehr bewegt habe, haben die Schmerzen in jeder Position nachgelassen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen, ob das noch zum "normalen" Symptomspektrum gehört? Oder liegt es an der Einblutung? Ich habe in ein paar Wochen wieder einen Arzttermin und teile euch dann gerne mit, wie es ausgegangen ist. Bis dahin freue ich mich aber über alle Erfahrungen, die ich mit euch austauschen kann!

Viele Grüße, sajaja

...zur Frage

Kugelstoßen: Kugel in Schlüsselbeingrube?

Hallo!

Ich habe in 3 Wochen meine Leichtathletikprüfung und muss die 4 Kilo-Kugel 7,20 m weit Stoßen. Habe dabei ganz arge Probleme, da ich die Technik einfach nicht hinbekomme. Mein Problem ist, dass ich auf die Kugel, wenn ich sie in die Schlüsselbeingrube lege, noch viel weniger Druck bekomme. Ich habe das Gefühl, dass ich die Kugel dann einfach nicht wegstoßen kann! Wenn ich die Kugel dann etwas weiter oben am Hals halte, kann ich sie etwas besser wegdrücken. Aber die 7,20m schaffe ich trotzdem nicht. Außerdem habe ich das Problem dass ich die Bewegung nicht richtig koordinieren kann. Ich bringe die Bogenspannung nicht zusammen und das ich erst Fuß, dann Bein und zum Schluss die Hüfte drehe. Bin bei der Disziplin der totale Bewegungsdepp. Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich es lerne die Bewegung richtig zu koordinieren? Und wie kann ich es schaffen, Druck auf die Kugel aufzubauen, wenn sie in der Schlüsselbeingrube liegt? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass etwas blockiert. Bin schon total am verzweifeln, da ich schon seit Monaten übe und ich einfach ein wahnsinniges Problem habe die Technik anzuwenden! :-( MfG Heike

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?