Frage von SportJoey, 66

Wie Bauchmuskeln trainieren, wenn man sie gar nicht beanspruchen kann?

Hallo Freunde,

ich komme gerade von meinem Training, welches ich nun schon seit über 2 1/2 Wochen regelmäßig durchführe. Besonders gut zu Recht komme ich mit den Rücken, Arm und Bein Übungen.

Nur was überhaupt nicht klappt ist der Bauch. Ich schaffe es einfach bei keiner Übung die (nötige) Spannung zu halten. Aber stellt euch vor, ihr habt Muskeln die knapp 20 Jahre überhaupt nicht beansprucht werden. Vielleicht halten sie mich noch etwas zusammen, aber das ist ja eigentlich überhaupt nichts, sonst wären sie ja trainiert. Bei den Armen zB ist es anders, da man ja ab und zu Dinge hochhebt usw. (Nur um für Verständnis zu sorgen).

Mit welchen Übungen beginne ich denn in meinem Fall am besten? Die typischen Übungen, wo man den Oberkörper hochheben muss mit Spannung, schaffe ich nicht. Da biegt sich halt einfach meine Wirbelsäule etwas nach oben, aber die Bauchmuskulatur wird nicht beansprucht.

Selbst die Übung von Veronika, die ich schon einmal an gesprochen hatte (http://www.sportlerfrage.net/frage/was-haltet-ihr-von-dieser-bauchmuskel-uebung-...) ist nicht das richtige. Sie sagt, man soll nach/während dem einatmen die Muskeln für 10 Sekunden anspannen, aber wenn man in der Zeit nicht mehr Atmen darf, führt das zu Kopfschmerzen. Außerdem spanne ich irgendwie immer gleichzeitig ungewollt die Wirbel mit an.

Mit was für Bauch Übungen bzw. Trainingseinheiten sollte ich also am besten Anfangen?

Ich verstehe selbstverständlich, dass sich das lächerlich anhört. Aber wer nie in so einer Lage war, der kann das auch nur schlecht nachvollziehen. Aber vielleicht gibt es ja unter euch noch andere mit so einer Vergangenheit?

Ich bin einmal gespannt und danke im Voraus für hilfreichste Antworten!

Bitte beachtet auch meine anderen, aktuellen Fragen, die ich leider kein zweites mal aktualisieren durfte.

Antwort
von wiprodo, 43

Wenn du deine Muskeln „… knapp 20 Jahre überhaupt nicht beansprucht…“ hast und erst (nicht „schon“) 2 ½ Wochen trainierst, kannst du nicht erwarten, dass du schon ein Muskelgefühl und ein Muskelspannungsgefühl entwickelt hast. Bei den Armmuskeln ist es relativ leicht, den Zusammenhang von Bewegung und Spannungsgefühl herzustellen, etwa beim Heben eines Gewichtes. Bei den Bauchmuskeln ist das schon schwieriger. Aber du kannst sicher sein, dass deine Bauchmuskeln auch im täglichen Leben ständig Arbeiten zu verrichten haben, auch wenn du es nicht so spürst wie bei den Armmuskeln. Wenn du z.B. morgens im Bett liegst und zum Aufstehen die Beine anhockst, um dich hinzusetzen, sind mit Sicherheit die Bauchmuskeln aktiv. Das solltest du auch selbst spüren können, wenn du dabei eine Handfläche auf den Bauch legst. Und schon sind wir bei einer grundlegenden Übung zum Training der Bauchmuskeln: Situps! Schau sie dir bei YouTube an! Lass dich aber von den unnötigen Erklärungen nicht „zulabern“, sondern mach die Übungen einfach nach!

Kommentar von SportJoey ,

Danke für die Antwort

Allerdings kann ich aus deinem Text nichts entnehmen, was ich nicht schon weiß bzw. was ich schon selbst beschrieben habe.

Dann sind das eben Standart-Tätigkeiten dieser Muskeln. Aber daraus hinaus wurden sie nie beansprucht. Kein Sport und sonst auch nichts besonderes. Und ich weiß selbst das ich nach 2 1/2 Wochen noch nichts merken kann. Ich könnte auch nach einem Jahr nichts merken, da ich wie bereits geschrieben die Übungen nicht ausführen kann.

Und schon sind wir bei einer grundlegenden Übung zum Training der Bauchmuskeln: Situps! Schau sie dir bei YouTube an! Lass dich aber von den unnötigen Erklärungen nicht „zulabern“, sondern mach die Übungen einfach nach!

Das ist doch das Problem, was ich habe! Und der Grund warum ich die Frage überhaupt gestellt habe. Ich kann dir auch gerne nochmal die Stelle raussuchen:

Die typischen Übungen, wo man den Oberkörper hochheben muss mit Spannung, schaffe ich nicht. Da biegt sich halt einfach meine Wirbelsäule etwas nach oben, aber die Bauchmuskulatur wird nicht beansprucht.

Und ich weiß ja auch, dass ich im Internet es mir anschauen kann. Aber beschrieben, es bringt mir nichts, da ich es nicht nachmachen kann.

Selbst wenn ich sie falsch mache, dann hätte doch zukünftig noch mehr Schäden als vorher ... ich muss mit etwas leichterem anfangen. Auch das habe ich bereits in der Antwort beschrieben.

Kommentar von wiprodo ,

Offensichtlich verstehen wir uns nicht. Deshalb versuch ich es einmal mit einem Test:
Leg dich entspannt auf den Rücken und lege eine Handfläche auf den Bauch direkt oberhalb des Bauchnabels! Der Bauch müsste sich jetzt weich anfühlen. Hebe jetzt den Kopf kurz so an, als wolltest du die auf deinem Bauch liegende Hand anschauen! Bei diesem Anheben des Kopfes müsstest du mit der auf dem Bauch liegenden Hand fühlen können, wie sich unter der Haut etwas bewegt. Das sind die Bauchmuskeln, die eine gewisse Spannung aufgebaut haben. Ähnliches müsstest du ertasten können, wenn du aus der Rückenlage statt des Kopfes die Fersen etwas vom Boden abhebst. Also besitzt du Bauchmuskeln und kannst sie anspannen! Wenn du die beschriebenen Bewegungen allmählich verstärkst, hast du ein erstes leichtes Training für die Bauchmuskeln. Wenn du dies lange genug ausführst - nicht nur 2 ½ Wochen, sondern 2 ½ Monate – und dabei die Belastung von Woche zu Woche steigerst,

also nicht nur den Kopf anheben, sondern auch die Schultern

oder nicht nur die Fersen, sondern die gesamten Beine,

wirst du auch bald richtige Sit-ups ausführen können. Die nötige Körperspannung kommt dann ganz von selbst.

Kommentar von SportJoey ,

Stimmt, ich merke dann etwas. Aber das empfiehlt sich nicht für meinen Rundrücken, da ich ihn so ja noch mehr biege. Die Rückenschule untersagt mir nicht ohne Grund solche Übungen.

In dem Sinne verstehe ich es nicht, warum ich die Muskulatur dann nicht einfach nur so anspannen kann. Dabei wird sogar noch viel mehr von der gewissen Spannung aufgebaut.

Kommentar von ElFluppo ,

Dein Rundrücken wird mit Sicherheit nicht stärker, wenn Du die Wirbelsäule beugst.

Kommentar von wiprodo ,

Glaubst du vielleicht, dein Rundrücken könnte unterscheiden, ob die Spannung, die deine Bauchmuskeln aufbauen, durch "reine Anspannung" oder durch das Ausführen von Bauchmuskelübungen hervorgerufen wird? Spannung ist Spannung und bemisst sich in N/m^2 (Newton pro Quadratmeter). Da spielt es keine Rolle, durch welche Absicht sie erzeugt wurde.

Kommentar von SportJoey ,

Nein, dass glaube ich ehrlichgesagt nicht. Aber es ist sicherlich eine andere Art von (An)spannung, da ich mich dabei ja nicht beugen brauche. Es ist ja nicht ohne Grund so, dass sehr viele Leute

Situps

machen und nicht nur so anspannen. Also ein Unterschied ist da bestimmt. Welcher weiß ich auch nicht, aber es gibt bestimmt einen. Und danke für deine Antwort und die Rückmeldungen! Ich gehe mir jetzt die Antworten von meiner Anspannungsfrage durchlesen, die aus deiner Antwort hier entstanden ist.

Antwort
von Almeida, 40

"Die typischen Übungen, wo man den Oberkörper hochheben muss mit Spannung, schaffe ich nicht. Da biegt sich halt einfach meine Wirbelsäule etwas nach oben, aber die Bauchmuskulatur wird nicht beansprucht. "

Hier ist der Denkfehler- wovon krümmt sich die WS denn?Klar hast du Bauchmuskelaktivität, wenn du Situps versuchst. Es ist total egal, wie minimal du den Oberkörper anhebst-die BM arbeiten. Arbeite einfach immer bis zu dem Punkt, den du erreichst, auch wenn es nur ein halber (!) cm ist. Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob deine Fragen hier ernst gemeint sind. Keine Bauchmuskelaktivität haben nur entsprechend Gelähmte. Vielleicht liegts auch an der Wahrnehmung.

Kommentar von SportJoey ,

Ich verstehe es, dass meine "Ernsthaftigkeit" hinterfragt wird. Ich filme mich einfach mal seitlich, wie ich die Übung mache und dann kann man das sicherlich beurteilen. Habe nämlich bei 2-3 weiteren Übungen ebenfalls Zweifel zur Richtigkeit. Danke trotzdem.

Und wenn mich in meinem realen Umfeld jemand unterstützen wollte, oder ich Leute dafür bezahlen "könnte" (ich bin etwas unter 0), dann würde ich hier freiwillig solche Fragen gar nicht erst stellen. Eben weil mich hier kaum jemand ernst nimmt. Und ja weiß, es liegt mit unter an meiner Formulierung, aber ich bin halt kein Athleth oder eine Sportlehrerin.

Kommentar von SportJoey ,

Wenn du dich nochmal melden möchtest ... gerne!

Antwort
von superWomen, 49

Hallo SportJoey,

ich habe selbst lange Probleme mit meinem Bauch gehabt, da er einfach etwas zu "viel Speck" drum herum hatte und ich mir einen Sixpack als Ziel gesetzt habe. Ich habe hierzu einen ganz tollen Text kürzlich gelesen. Vllt interessiert er dich auch: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/schlanker-bauch/ Es geht darum, wie man einen schlanken Bauch bekommt und wie dieser trainiert werden kann.

Gruß und viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community