Wie Ausdauer und Kraft am besten kombinieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Sunrise,

also zum einen wäre es interessant zu erfahren, wie deine Ernährung genau ausschaut. Zum anderen muss man auch sagen, dass wenn du 66,6 kg wiegst nicht wirklich viel "Masse" vorhanden ist, aus dem Muskeln entstehen können.

Weswegen möchtest du abnehmen? Dein Gewicht passt zur Größe. Es wird nicht viel Fett vorhanden sein, was man in Muskelmasse umwandeln kann. Woher auch, wenn der Körper nicht sonderlich viel zum Verarbeiten hat?

Dein Ausdauertraining hat ja nicht viel mit dem Muskelaufbau zu tun. Dies dient ja dazu, um fit zu bleiben. Kannst du also frei verteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sunrise03 15.10.2013, 15:16

Erstmal Vielen Dank.

Was ich vergessen habe und vielleicht wichtig ist - ich bin weiblich.

Meine Ernährung sieht folgendermaßen aus: Zum Frühstück meistens Vollkornbrot/Dinkelbrot mit Käse und Gurken, Tomaten ect. oder Joghurt mit Obst. Zu Mittag versuche ich Eiweißreich zu essen. (Fisch, Putenfleisch...) und die Kohlenhydrate zu reduzieren. Am Abend entweder einen Salat, oder Hüttenkäse...auf jeden Fall keine Kohlenhydrate mehr.

Zwischen durch natürlich hin und wieder Obst (aber auch nicht zu viel aufgrund des Fruchtzuckers), Gemüse, Nüsse und dergleichen. Viel Wasser trinken und auf Süßigkeiten verzichte ich sowieso schon lange. (Fällt mir auch nicht schwer.)

Ich will auch nicht wirklich auf einen massiven Muskelaufbau gehen, sondern eher meinen Körper straffen. Einfach das es sportlich und fit aussieht.

0

Wenn du abnehmen möchtest dann solltest du dich Kalorienreduzierter aber ausgewogen ernähren. Die Kombination aus Kraft und Ausdauertraining ist optimal. Natürlich kannst du das Ausdauertraining auf 2 mal die Woche reduzieren und das Krafttraining dann intensiver gestalten. Für das Vorhaben der KFA Anteil Reduktion und einem sportlichen Körper sollte das ausreichen. Entscheidend ist natürlich die Intensität mit der du trainierst. Die sollte schon hoch genug sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo sunrise

Die Frage lautet, wie immer, was du erreichen möchtest. Gesund abnehmen und gesund fit werden? Oder willst du die Kraft speziell für etwas trainieren?

Im Prinzip ist beiden Sportmodellen "Ausdauer" und "Kraft" mehr gedient wenn man diese separat erledigt. Wenn du die Wahl hast, ist ein separates Training klar besser. Aber betreffend Ausdauer wirst du nicht wirklich besser wenn du das nur 30-40 Minuten machst. Wie der Name schon sagt geht Ausdauer über die Länge.

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sunrise03 15.10.2013, 15:19

Vielen Dank schon Mal!

Ich bin übrigens weiblich, falls das nochmal einen Unterschied macht,

Ich möchte gesund abnehmen und fit werden. Einen gestrafften Körper, der einfach sportlich aussieht. Gegen ein paar mehr Muskeln am Bauch hätte ich natürlich nichts :-).

Zurzeit sind es 30-40 min, bin aber dabei mich zu steigern. Jedoch möchte ich es trotzdem nicht 3-4 mal pro Woche machen.

LG

0
whoami 15.10.2013, 16:56

"Ausdauer über die Länge" - Schon Mal was von HIIT gehört!? :-)

0
Salah 16.10.2013, 16:58
@whoami

Hallo whoami. Ich habe schonmal was darüber gehört. Mehr aber auch nicht. Das Ganze kann OK sein wenn das Ziel nur die Fettverbrennung ist. Ich glaube aber kaum, dass jemand mit HIIT ähnlich gut die Ausdauer trainieren kann. Ich fahre gern mal gegen einen der nur so trainiert ein Bikemarathon und möchte testen wer gewinnt.

@sunrise, HIIT steht für hochintensives Intervalltriaining auf deutsch. Auf google findest viel darüber.

0

Letztlich kannst du die Ausdauer reduzieren, aber deine Ausdauer wird dafür langsamer ansteigen.

Durch die erhöhte Übung bei der Kraft wirst du trotzdem Kalorien verbrauchen. Viel Glück weiterhin :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Idee ist gut, denn Abnehmen geht nicht über übermäßige Ausdauer, sondern sie beginnt in der Küche, und wird vom Krafttraining unterstützt. Da der Nachbrenneffekt beim Krafttraining höher ist, ist Krafttraining auch viel besser geeignet zum Abspecken! Allerdings muss auch die Ernährung passen! Poste doch bitte Mal was du unter "außerdem achte ich auf meine Ernährung" verstehst!! Dann kann ich wir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sunrise03 15.10.2013, 17:22

Danke erst mal!

Also ich versuche mehr Eiweiß (gerade nach dem Sport) und weniger Kohlenhydrate und Zucker zu mir zu nehmen. Am Abend gar keine Kohlenhydrate, Mittag werden sie nur reduziert. Viel Wasser trinken, ab und an mal ein Verdünnungssaft. Auf Süßes verzichte ich generell, fällt mir aber auch nicht sonderlich schwer.

Gemüse esse ich zwischen durch, wenn ich mal Hunger bekommen sollte, sowie aber auch fast zu jeder Mahlzeit. Obst ebenfalls, aber in geringeren Mengen, wegen dem Fruchtzucker!

Ja, fastfood wie Pizza, MC`Donalds, Döner und dergleichen werden im Moment sowieso nicht mal angsehen. Auch wenn ich sicherlich nicht mein Leben lang darauf verzichten werde!

LG

0

Was möchtest Du wissen?