Wie aufreiben und wunde Stellen verhindern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schwer zu sagen, denn du sagst selbst, dass du nicht weißt, wie er das macht. Wunde Stellen kommen durch Reibung unter Druck zu stande.

Sind das immer die gleicehn Stellen, müsste vllt. der Rollstuhl angepasst werden, denn man soll ja nicht den Mensch an die Technik anpassen. Sind das immer unterschiedliche Stellen ist das wahrscheinlich einem großen Bewegungsdrang zuzuschreiben, der auf keinen Fall reduziert oder unterdrückt werden sollte. Hierbei ist weite Kleidung schwierig, die Falten bildet und rutschen kann. Daher besser engere Kleidung wählen, die auf der Haut nicht rutscht, sondern am Untergrund, z.B. Rollstuhl.

Das leistet sog. Funktionswäsche sehr gut, also Stoffe aus Polyamid/Elasthan-Gemisch, teilweise auch Polyester (ersteres ist besser). Das haben z.B. auch Radler an, damit sie beim stundenlangen Fahren und Bewegen auf den Sätteln nicht die gleichen Probleme bekommen. Das dann unterziehen und ansonsten bei Bedarf/Geschmack die normalen Baumwollsachen darüber. Dann sollte ein Wundreiben nicht mehr passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also erstmal: Glückwunsch zur Motivation, weiter so!

Dass er sich rein durch seinen Bewegungsdrang Stellen aufreibt kann schon sein. Aber das Problem haben normale Sportler ja auch. Was macht er denn für nen Sport?

Sollte das nicht über normale Sportklamotten zu lösen sein, so wie es nafetsbin schon geschrieben hat? Und so richtig ist mir bspw. nicht klar, wie man sich bei einer Jogginghose Aufschürfungen usw. holt. 

P.S.: Sollte das mit den normalen Sportklamotten nicht passen, könnt ihr auch mal bei so Läden wie http://www.rollimoden.de/ reinschauen. Die führen Bekleidung für Rollstuhlfahrer und vielleicht gibt es da auch Sportsachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?