wie vor unterkühlung beim laufen schützen ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wähle vor dem Training Eine Lauf Kleidung die dich am Anfang leicht frösteln lässt. Solange du dann in Bewegung bist, Solltest du eigentlich nicht frieren sondern eher anfangen zu schwitzen. Je nach Tageszeit ziehe ich dann bei diesem Wetter gerne ein Oberteil mit Reißverschluss an. Damit lässt sich ganz einfach die Stau Wärme beziehungsweise Unterkühlung regulieren. Zu Den Füßen kann ich nur sagen Auch bei -15° habe ich noch nie kalte Füße bekommen. Was bei mir schon mal kalt wird, ist mein Hinterteil. Aus diesem Grund ziehe ich im Winter als Oberbekleidung auch gerne Radlerkleidung an. Diese lassen sich gut über das Hinterteil ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Tchibo, Lidl, und Aldi bieten sie regelmäßig spezielle Laufkleidung an - die ist gar nicht so übel. Auch Termounterwäsche/Strumpfhosen etc. können helfen. Laufe zudem mit Mütze denn viel Körperwärme geht auch über den Kopf verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mich würde auch interessieren, an wlechem Ort solche Temperaturen herrschen. Zieh Funktionskleidung an, und schütze dich einfach durch entsprechende viel Kleidungsschichten vor der Kälte. Das mit den 33 Grad Körpertemperatur kann ich mir auch nicht so vorstellen. Dies ist sicher die Temperatur an weit außen am Körper gelegenen Stellen. Bei einer solch niedrigen Körperkerntemperatur hättest du wahrscheinlich kaum überlebt. Frieren als Weg zum Abnehmen ist sicher nicht effektiv. Der Körper muss zwar sicher etwas an "Arbeit" leisten, um die Körpertemperatur zu regeln, aber für ein Abnhemen reicht das nicht. Da gehört schon ausreichend Muskelarbeit dazu, und das bei einer negativen Kalorienbilanz, sprich man muss mehr Kalorien verbrauchen als man zu sich nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich, wo Du gelaufen bist! Mir ist das einmal passiert im Januar im Engadin. Ich bin mir dem Auto angekommen, ein Prachtswetter und ich machte mich ohne Jacke auf den Weg zum Hotel. Während der 30 Minuten ging die Sonne unter und es wurde richtig kalt (Temperaturen von -20 Grad sind da keine Seltenheit). Als ich dann im Hotel war, konnte ich auch nicht mehr sprechen und musste erst "auftauen".

Also wie Sportella sagt: Zieh dich wärmer an! Ich habe mittlerweile viel Erfahrung mit tiefen Temperaturen. Als Langläufer bin ich oft bei -10 Grad unterwegs und auch -15 schrecken mich nicht ab. Dann ist allerdings lange Thermo-Unterwäsche angesagt, darüber Hose, Vliespullover und Jacke, Handschuhe und Mütze. Mit der Jacke spiele ich dann etwas. Ist es wärmer, genügt mir eine leichte Windjacke wie man sie zum Radfahren trägt, ist es richtig kalt, ziehe ich eine Softshelljacke an. Nach dem Sport ziehe ich mich sofort trocken an - dann bin ich so nämlich durchgeschwitzt!

Zu den Schuhen: Ich laufe auch im Winter einfach mit Sportsocken. Allerdings muss der Fuss sich im Schuh gut bewegen können, das heisst der Schuh darf nicht zu klein sein. So bleiben meine Füsse warm, es sei denn, ich bekomme nasse Füsse!

Viele Grüsse LLLFuchs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lauf einfach schneller und /oder zieh mehr an, dann wirds warm. Kalte Füße beim Laufen, das hab ich ja noch nie gehört. Mit 33 °ist man im Allgemeinen schon so gut wie tot, übertreibe nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo ist es denn momentan so EISKALT? Man kann sich auch dumm anstellen. Gehst du schon zur Schule? Kennst du die Erfindung namens "Handschuhe"?

*** Kopfschüttel ***

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?