wie kann ich endlich wirklich Abnehemen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich wollte ich auf einem Sportlerforum nicht zu Ernährungsfragen Stellung nehmen. Aber das ewige Erbsen- bzw. Kalorien-Zählen scheint mir inzwischen gewaltig überbewertet.

Vergleicht man die unterschiedlichen Angaben zum Grundumsatz, dann differieren diese um 3 bis 5%, diejenigen zum Leistungsumsatz um mindestens 10%. Andererseits findet man in den Kalorientabellen beispielsweise bei Äpfeln Differenzen von 7% und bei Brötchen um 15%. Berücksichtigt man dann die nicht abschätzbaren Unterschiede in der individuellen Nahrungsverwertung und die Unwägbarkeiten beim Abschätzen der Menge der aufgenommenen Nahrung, summiert sich das schnell auf 50%. Da scheint es wesentlich vernünftiger, statt zu zählen, wiegen und rechnen sich einfach vorzunehmen, nur noch die Hälfte zu konsumieren. Dann wird man sich zwangsläufig morgens früh nicht mehr geschwollen fühlen.

Und zum Schluss: Wenn du mit der gleichen Sorgfalt, mit der du deine Frage geschrieben hast, auch deine Nahrungsaufnahme kontrollierst, wird das mit dem Abnehmen ohnehin nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abnehmen geht nur dann wenn du mehr Kalorien verbrauchst als du mit dem Essen zuführst. Wenn du immer gleichviel isst wie du verbrauchst nimmst du nicht ab. Deshalb solltest du nicht aufschreiben wie du ab- und zunimmst sondern wieviele Kalorien du am Tag isst. Und das vergleichst du dann mit deinen verbrauchten Kalorien über Grund + Leistungsumsatz. Das würde ich an deiner Stelle mal über einen längeren Zeitraum machen, z.B. 2 Wochen. Aber da muss jede Kalorie notiert werden, auch die kleinen Snacks zwischendurch.

Und ja: Nachdem mein Ernährung,morgen früh bin immer geschwohlen.???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Nachdem mein Ernährung,morgen früh bin immer geschwohlen" - ??????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nafetsbln
21.11.2016, 17:03

das druck ich mir aufs Shirt...

1

Was möchtest Du wissen?