Wer ist schon mal mit dem Rennrad den Col du Galibier gefahren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo pedalierer,

ich bin den Galibier schon des Öfteren von beiden Seiten gefahren. Von der Ostseite musst Du zunächst den Col d´Telegraphe erklimmen. Vom Telegraphe geht es 4 km abwärts nach Valloire. Ab hier beginnt der eigentliche Anstieg. Dieser ist weitere 17 km lang und teilweise sehr steil. Während des Anstiegs gibt es keine Möglichkeit sich mit Wasser zu versorgen, daher empfehle ich Dir in Valloire die Flaschen zu füllen.

Auf dem Galibier (2645m) ist es windig und kalt. Eine Windweste (und eine Digicam für den Triumpf) ist daher sehr wichtig. Der gesamte Anstieg ist 34 km lang. Je nach Leistung bist Du also 2,5-4 Stunden mit dem Abstieg beschäftigt. Die Abfahrt nach Westen ist bis zur Bundesstraße recht anspruchsvoll. Danach geht es vom Col d´Lautaret eher langweilig bergab. Der Anstieg über den Lautaret ist nicht so anspruchsvoll und daher nur bedingt eine Herausforderung. Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

PS. Ich fahre den Galibier wieder am 4.7.09 bei der Murmeltierrundfahrt. Gruß

Vielen Dank Embrunman, für die ausführliche Streckenbeschreibung, hört sich sehr anspruchsvoll, aber auch absolut reizvoll an. Schöne Grüße, und danke für deine Antwort!

0

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Was war eure schönste mehrtägige Radtour mit dem Rennrad oder Mountainbike?

Macht ihr auch ab und zu längere Rennradtouren oder Mountainbiketouren? Wenn ja, wohin seid ihr schon gefahren, und welches war die schönste Radtour und vor allem wie lang war sie?

...zur Frage

Wer kann mir eine gute Segelflugschule empfehlen?

Spiel mit dem Gedanken Segelfliegen zu lernen. Kann mir hier jemand eine gute Schule empfehlen? Egal wo! Und wie kann ich mich evtl. schon mal vorbereiten?

...zur Frage

Alpenüberquerung mit dem Rennrad möglich?

Ist scho immer mal ein Ziel von uns eine Alpenüberquerung zu fahren. Wollt einfach mal wissen ob man die nur mit einem MTB bewältigen kann, oder ob es mit einem Rennrad genau so möglich ist?

...zur Frage

Wer war schon bei den "Internazionali BNL d'Italia" in Rom?

War schon mal jemand bei einem Finale der "Internazionali BNL d'Italia"? Ich kenne mich mit Tennis überhaupt nicht aus, aber mein Mann ist leidenschaftlicher Tennisspieler. Zu seinem Geburtstag habe ich ihm Final-Karten für dieses Turnier gekauft. Wie läuft das dort ab? Die Spiele fangen laut Programm gegen 11 Uhr an. Sehen möchten wir vor allem das Männer-Einzel-Finale. Ist dies normalerweise das letzte Spiel an dem Tag? Wenn uns die anderen nicht sonderlich interessieren, können wir auch erst später kommen oder muss man um 11 da sein? Sollten wir die Rückfahrt nach Hause (etwa 5 Stunden) für denselben Abend planen oder doch lieber für den nächsten Tag? Danke für eure Tipps!

...zur Frage

Wer ist den Donauradweg schon einmal gefahren?

Ich finde diese Radtour sehr reizvoll, weil nicht nur historisch interessant, sondern soll der Donauradweg ja auch landschaftlich sehr zeizvoll sein. Mal ganz abgesehen vom sportlichen Reiz, denn 1260 Kilometer sind ja auch nicht ganz ohne ;-) Ist jemand von euch den Donauradweg schon einmal gefahren, und kann von "Erfahrungen" ;-) sprechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?