Wer hat Erfahrungen mit einer Reitbeteiligung?

4 Antworten

eigentlich ist das keine schlechte idee, solange du dich nicht ausnutzen lässt. also nur so eine art stallknecht bist der sogar noch was zahlt. und es ist wichtig, dass du gut mit dem pferd und es auch mit dir auskommt.

Also:Du solltest auf jeden Fall probereiten und wenn du findest das das Pferd nicht zu dir passt dann muss du das auch sagen!außerdem müsst ihr euch auf ein guten Preis im Monat einlassen.Und einen Vertrag unterschreiben am besten ist es wenn der besitzer und du auch gut klar kommen.

Also ganz wichtig hat sich bei mir auch noch erwiesen, dem Besitzer IMMER SOFORT Bescheid zu sagen, wenn dir irgendwas komisches am Pferd vorkommt! Da kann man besser einmal zu viel anrufen, als zu wenig/zu spät...

lg:)

also ich reite mein leben langs chon reitbeteiligungen oder plefepferde. es sollte auf jeden fall ein plan gemacht werden wann er reiten bei einer reitbeteiligung. du musts das pferd kennenlernen ( durch probereiten ) und sehen ob es zu dir passt. du musst absprechen was du darfst und nicht drafst und ams du musst und nicht musst..natürlich musst du auch fragen wie das mit der ausrüstung und so ist z.b. gamschen ob du die auch nutzen darfst oder nicht und auchw enn du tuniere reiten möchtest vor dem nennen das ganze natürlich absprechen

Was möchtest Du wissen?