Wer hat eigentlich auf dem Klettersteig "Vorfahrt"

1 Antwort

Die Vernunft, der Verstand und der Anstand. Klar, dass ich unten nicht einsteige, wenn ich sehe dass oben gerade jemand ne Senkrechte runter kommt. Klar, dass ich einem Entgegenkommenden erst die Möglichkeit gebe an einer günstigen Ausweichstelle zu rasten um mich vorbei zu lassen. Das gilt natürlich auch für mich selbst. Man verständigt sich per Zuruf oder mit Handzeichen. Und es ist auch klar, dass ich einer offensichtlich älteren oder unsicheren Person generell eine günstigere Position einräume. Da bleib ich schon mal länger am gestreckten Arm um jemand vorbei zu lassen wenns nicht anders geht.

Benutzt Ihr eigentlich noch den Expander zum Muskelaufbautraining?

Hallo, so aus Neugier. Wer benutzt ihn und wenn ja was für Übungen macht Ihr. Wenn nein, warum?

...zur Frage

Wer sichert beim Sportklettern eigentlich noch mit HMS?

Beim Sportklettern ist die HMS-Sicherung ja ziemlich aus der Mode - zugegeben, es gibt andere Möglichkeiten, die ihre Vorteile haben. Hat der HMS in der Kletterhalle ausgedient - und wenn ja warum? Oder wer hält dem guten alten Halbmastwurf noch die Treue?

...zur Frage

Ab welchem Ruhepuls kann man von fit sprechen

Als kleinen Richtwert oder als Maßstab hätte ich gerne gewusst, ab welchem Ruhepuls man eigentlich davon spricht, dass jemand fit und austrainiert ist. Vielleicht lässt sich das ja pauschal nicht sagen, aber wenn der Durchschnittsruhepuls, wie ich gelesen habe, bei 50 - 100 liegt, wie ist dann der eines wirklich fitten Menschen?

...zur Frage

Frage zur Stellposition beim Volleyball?

Wie ich öffters schon gelesen habe und auch wie ich es von meinem Verein kenne, stellt man eher von rechts und die Angreifer schlagen mit dem rechten Arm. Nun meine Frage dazu, Warum eigentlich? Schau ich mir den Ablauf genau an, so kommt der Ball meist vom Gegnerischen Aufschlag von links, aber um den Ball zb zum Steller auf Position 2 zu bekommen muss ich ihn in einem wesentlich größeren Winkel ablenken, als wenn er zB auf Position 4 stünde. Hinzukommt, dass die meisten Angreifer ja rechtshänder sind und nun zwar argumentiert wird, dass der Ball dann nicht erst an der ganzen Körperbreite vorbei muss um zum Arm zu kommen als wenn er von links käme, nur wird die natürliche Rotationsbewegung des Arms bei dieser Logik vollkommen auseracht gelassen. Wenn man die Arme windmühlenartig kreisen lässt sieht doch jeder Depp, dass er vorn zur mitte hin geht und im rücken eher seitlich ist. Der Rechtshänder schlägt also viel leichter nach links und nicht nach rechts, was er ja müsste um die Feldmitte zu treffen wenn er auf der 4 angreift. Sinnvoll wäre also meiner Meinung nach stellen von links und nicht umgekehrt.

...zur Frage

Ab welcher Schwierigkeit braucht man ein Klettersteigset?

Ich bin schon einige Klettersteige gegangen und wäre nicht auf die Idee gekommen, da eine sicherung zu brauchen. Jetzt habe ich aber bei vielen Führerbeschreibungen gelesen, dass man den Steig nur mit Klettersteigset begehen kann bzw. soll. Gibt es eine einheitliche Skala, an der man sich orientieren kann? Ab welchem grad wäre dann ein solches Set nötig?

...zur Frage

Hält ein Tennisschläger ewig, oder lässt er in seinen Spieleigenschaften mit der Zeit nach?

Ich bin Hobby-Tennisschläger und habe einen mittlerweile etwa vier Jahre alten Tennisschläger. Ich spiele pro Woche etwa 2 Stunden. Ich bin mit meinem Schläger eigentlich sehr zufrieden, und möchte mal wissen, ob die Spieleigenschaften des Rahmens im Laufe des jahrelangen Gebrauchs eigentlich mal nachlassen, so dass der Rahmen evtl. gar nicht mehr so gute Schwingungs-, Steifigkeits- oder Beschleunigungseigenschaften hat, wie er zu Beginn hatte? Mit anderen Worten, ist der Schläger irgendwann mal "ausgelutscht" ist. Wenn es erfolgsversprechend ist, würde ich mir das gleiche Modell wieder neu kaufen. Wer weiß mehr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?